Viele Kamine und Kachelöfen warten mit einer zu hohen Feinstaub- und Kohlenmonoxidbelastung auf. Besitzer von Anlagen, die zwischen 1985 bis 1994 errichtet worden sind, müssen jetzt tätig werden.

BildSeit Urzeiten lieben Menschen die Feuerstätte. Doch wo gehobelt wird, fallen Späne. Das gilt auch für gemütliche Holzfeuer-Kamine, die in mehr als einem Viertel aller deutschen Haushalte stehen. Denn genau hier entsteht gefährlicher Feinstaub. Das Umweltbundesamt hat festgestellt, dass die Feinstaub-Emissionen aus veralteten Holzfeuerungsanlagen in Deutschland mit etwa 24.000 Tonnen mittlerweile sehr hoch ausfallen. Denn Feinstaub in der Luft ist nicht nur für das Klima schädlich, sondern vor allem für unsere Gesundheit. Die winzigen Rußteilchen führen zu erheblichen Gesundheitsbeeinträchtigungen wie Husten und Asthma und belasten damit das Herz-Kreislauf-System.

Gefährlichen Feinstaub reduzieren

„Seit dem 1. Januar 2015 gilt die neue Bundes-Immissionsschutz-Verordnung (1. BImSchV). Diese soll die durch unter anderem Kaminöfen verursachte Feinstaubverschmutzung reduzieren“, erklärt Marcus Breuer, Ofen- und Kaminbaumeister und Inhaber von Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer mit Sitz in Viersen am Niederrhein bei Mönchengladbach (www.kacheloefen-breuer.de). Betroffen sind unter anderem Kaminöfen, Kamineinsätze, Kachelofenheizeinsätze und Zentralheizungskessel, das heißt alle Anlagen, die Brennstoff verwenden und mit Türen oder Klappen ausgestattet sind. „Schrittweise müssen bis 2024 alle Anlagen stillgelegt oder mit einem Filter nachgerüstet werden, die die geltenden Grenzwerte überschreiten“, so Breuer, der für seine Kunden in der ganzen Region (Krefeld, Düsseldorf, Meerbusch und Neuss) tätig wird. Diese liegen für Feinstaub bei 150 Milligramm pro Kubikmeter und für Kohlenmonoxid bei vier Gramm pro Kubikmeter. Werden diese Werte überschritten, drohen Bußgelder von bis zu 50.000 Euro.

Bis zum 31. Dezember 2020 handeln

Öfen, die auf dem Typschild ein Datum bis zum 31. Dezember 1974 hatten, sind bereits seit dem 1. Januar 2015 nicht mehr erlaubt. Befindet sich auf dem Typschild ein Datum zwischen dem 1. Januar 1975 und dem 31. Dezember 1984, musste das Gerät bis Ende 2017 stillgelegt oder nachgerüstet worden sein. Und jetzt sind Besitzer von Öfen mit dem Datum 1. Januar 1985 bis 31. Dezember 1994 an der Reihe. Diese müssen bis zum 31. Dezember 2020 aktiv werden und sich um einen Nachweis zu den Grenzwerten ihrer Anlage bemühen. Hält diese die aktuellen Grenzwerte nicht ein, muss sie bis Ende 2020 stillgelegt und ausgetauscht oder mit Staubfiltern nachgerüstet werden. Darauf weist auch der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks hin. Vor dem 1. Januar 1950 hergestellte, historische Kamin- und Kachelöfen hingegen dürfen bleiben. Eine Ausnahme gilt auch für Wohnungen, die ausschließlich über einen Holzofen beheizt werden.

Lassen Sie sich eine Bescheinigung ausstellen

„Die entsprechenden Angaben zu den Emissionswerten sind in den Geräteunterlagen enthalten. Sie können auch den Hersteller des Ofens kontaktieren. Dieser kann im Zweifel bestätigen, wann die Typprüfung für das jeweilige Modell vorgenommen worden ist und kann die Daten mit Prüfbescheinigung zusenden. Alternativ kann auch der Schornsteinfeger die Abgaswerte messen und eine Bescheinigung ausstellen“, schildert Breuer. Werden die Grenzwerte für Feinstaub und Kohlenmonoxid vom Ofen überschritten, haben Hausbesitzer drei Möglichkeiten“, so der Experte weiter. „Sie können ihren Kamin beziehungsweise Kachelofen mit einem neuen Filter nachrüsten, den Ofen erneuern oder aber stilllegen. Eine Beratung in einem Fachbetrieb für Kaminöfen kann Aufschluss geben über die neuesten Bestimmungen und Kaminöfen, die diese erfüllen.“

Über:

Kachelöfen Breuer
Herr Marcus Breuer
Schiefbahner Straße 25
41748 Viersen
Deutschland

fon ..: 0 21 62 / 26 0 77
fax ..: 0 21 62 / 35 14 41
web ..: http://www.kacheloefen-breuer.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer

Die Firma Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer ist ein Meisterbetrieb mit Tradition. Das Unternehmen mit Sitz in Viersen am Niederrein bei Mönchengladbach, Krefeld, Düsseldorf und Neuss besteht seit 1970 und bietet umfassende Services im Ofen- und Kaminbau. Geführt wird Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer heute in zweiter Generation von Kachelofen- und Luftheizungsbauermeister Marcus Breuer. Im Fokus von Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer stehen die individuelle Planung und Errichtung sowie Reparatur, Wartung und Pflege von Kaminen und Kachelöfen aller Art, die sowohl optisch als auch technisch alle Anforderungen erfüllen. Jedes Stück wird den jeweiligen baulichen Gegebenheiten unter Beachtung sämtlicher Umweltschutzrichtlinien angepasst, sodass ein Kachelofen, Pelletofen, ein Heizkamin, ein Gaskamin oder auch ein Kachelherd oder ein schwebender Kamin aus dem Hause Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer immer ein Einzelstück ist. Die Qualität der Produkte wird nach Fertigstellung durch das RAL-Gütezeichen „Handwerklicher Kachelofen“ der Gütegemeinschaft Kachelofen e.V., deren Mitglied das Unternehmen seit vielen Jahren ist, besiegelt. Ein Schwerpunkt von Marcus Breuer und seinem Team: Kamine und Kachelöfen als Alternative zur herkömmlichen Heiztechnik anzubieten und insbesondere durch die moderne Hybridtechnik Einsparungen bei den Energiekosten zu realisieren. Zudem ist Kachelofen- und Luftheizungsbau Breuer Mitglied bei HAGOS (Verbund deutscher Kachelofen- und Luftheizungsbauer), Meisterbetrieb für Arbeiten mit Betonstein und Terrazzo, geprüfter und zertifizierter Energieberater im SHK-Handwerk beim Zentrum für Umwelt und Energie in Oberhausen und Fachbetrieb für Ofen- und Solar-Ganzhausheizung, Wassertechnik, Scheitholz- und Pelletfeuerungen in einem Gerät. Weitere Informationen unter: www.kacheloefen-breuer.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Balkonsanierung eines Wohnhochhauses in Hanau

BildOptisch und funktional neu gestaltet wurde jetzt die Fassade eines Wohnhochhauses im Hanauer Freigericht-Viertel. Die Sanierung war Teil einer umfangreichen Bestandsaufwertung des Gebäudes aus den 1970er Jahren, das in diesem Zuge auch moderne Aluminium-Verkleidungen an Balkonen und Loggien erhielt. Diese sorgen nicht nur für eine attraktive Gebäudeoptik, sondern bieten den Bewohnern einen privaten Außenbereich, den sie ganzjährig nutzen können.

Im Freigericht-Viertel im Südosten der Stadt Hanau besteht Handlungsbedarf: Attraktive Freizeitangebote sowie ausreichend Grün- und Freiflächen fehlen hier. Ebenfalls ist der städtebauliche Bestand stark in die Jahre gekommen. Im Rahmen eines Bund-Länder-Programms wird nun das Gebiet weiterentwickelt, um so eine langfristige Verbesserung des Wohnumfelds und der örtlichen Infrastruktur zu erzielen. Vorbildcharakter und Signalwirkung hat die kürzlich abgeschlossene Großsanierung eines Wohngebäudes in der Leipziger Straße. Hierbei handelt es sich um ein zwölf-geschossiges Hochhaus mit insgesamt 127 Wohnungen, das zwischen 1969 und 1973 errichtet wurde. Als zuständige Hausverwaltung koordinierte die Schlag Immobilien GmbH die Baumaßnahme im Auftrag der Eigentümer.

Sanierung der Haustechnik und Gebäudehülle
In den vergangenen fünf Jahren erzielten bereits zahlreiche Maßnahmen eine Verbesserung der Haustechnik. Rund eine Million Euro wurde in die Erneuerung der Brandschutzanlagen, die Komplettsanierung der Heizung und Steuerung sowie die Modernisierung und Wiederinbetriebnahme der beiden Aufzüge investiert. Eine weitere Million Euro floss jetzt in die Komplettsanierung der Gebäudehülle. In diesem Zuge wurde die Dacheindeckung gemäß aktueller Energieeinspar- und Brandschutzvorschriften erneuert sowie ein Teil der Außentüren und Fenster ausgetauscht. Eine wichtige Maßnahme war darüber hinaus die Modernisierung von 115 Loggien sowie zehn Balkonen. Um die Wohnqualität und Optik zu verbessern, erhielten diese hochwertige Aluminium-Verkleidungen des Balkonsystemherstellers Balco.

Aluminium-Verkleidungen an Balkonen und Loggien
Nach dem Entfernen der ausgedienten Geländer-Konstruktionen schloss zunächst eine Betonsanierung an. Diese umfasste unter anderem die Reprofilierung von Fehlstellen und Ausbrüchen in den Balkonplatten. Danach erfolgte die Montage der Aluminium-Verkleidung – eine Kombination des „Twin-Fensters“ und der Front „Sight“ von Balco. Das erstgenannte Produkt verfügt über Glaselemente, die sich je nach Wetterlage öffnen oder schließen lassen. Die Front „Sight“ dient als Brüstung und besteht aus zwei Bereichen. Im oberen Abschnitt befindet sich ein Sichtfenster, durch das die Bewohner auch im Sitzen vom Balkon blicken können. Der untere Abschnitt ist in Milchglas ausgeführt, um vor Blicken zu schützen. Das gesamte Verglasungssystem besteht aus staubgrau pulverbeschichteten Aluminiumprofilen und wurde speziell für die baulichen Gegebenheiten angefertigt. So variiert beispielsweise die Breite des Verglasungssystems – je nach Loggia – zwischen 1,88 und 4,76 Metern bei einer einheitlichen Höhe von 2,46 Metern. Entsprechend gewählt wurde die Anzahl der Felder und Fenster.

Ausgestattet ist die Verglasung mit dem patentierten Entwässerungssystem „CleanLine“ von Balco. Es besteht aus Kanälen, die das Wasser zuverlässig in den Eckpfosten des Balkons geschossweise nach unten leiten. Eine extreme Verschmutzung der Verglasung wird auf diese Weise verhindert. Die Balkone verfügen zudem über das ebenfalls patentierte Ventilationssystem „VentTec“. Es verringert die Bildung von Kondenswasser und sorgt für eine konstante Luftzirkulation und damit auch für ein angenehmes Klima auf dem Balkon.

Flexible Glaselemente für ganzjährige Nutzung
Das Komplettsystem von Balco ermöglicht es, die Balkone und Loggien ganzjährig und flexibel zu nutzen. Das Twin-Fenster bietet hier eine raffinierte Lösung: Die Glaselemente lassen sich nicht nur wie ein Schiebefenster öffnen, sondern auch beliebig an jeder Position einklappen wie ein Faltfenster. Bei gutem Wetter und Sonnenschein kann der Balkon somit problemlos komplett geöffnet werden. In den kälteren Monaten werden die Glaselemente geschlossen. Der Aufenthalt auf dem Balkon ist weiterhin möglich. Dieser private und ganzjährig nutzbare Außenbereich weist dabei nahezu Wohnraumqualität auf. Auch können Heizkosten eingespart werden, denn der verglaste Raum bildet eine thermische Pufferzone zwischen Wohnung und Außenbereich. In Hanau konnte mittels der Verglasungen zudem das Problem einer Taubenplage gelöst werden, die die Balkonnutzung in der Vergangenheit eingeschränkt hat. Gleichzeitig schützt das System die Balkonplatten langfristig vor der Witterung und reduziert so zukünftige Instandhaltungskosten, die beispielsweise im Zuge einer Betonsanierung anfallen würden.

Ein neuer Anstrich rundete die Sanierungsmaßnahmen der Gebäudehülle ab und löste die tristen Farben der Bestandsfassade ab. Das markante Farbkonzept spiegelt die heterogene Bevölkerungsstruktur des Wohnhochhauses wider. Diese Maßnahme – in Verbindung mit den neuen Balkonverkleidungen – verleiht der Gebäudehülle ein frisches Erscheinungsbild. Nicht zuletzt erhöht beides die Wohnqualität, sorgt für eine bessere Vermietbarkeit der Wohnungen und eine Wertsteigerung des Objekts. Dabei ist das Hochhaus nicht losgelöst zu betrachten: An wichtiger Stelle am unmittelbaren Eingang des Freigericht-Viertels sorgt es für eine optische Aufwertung seines direkten städtebaulichen Umfelds.

Bautafel

Bauvorhaben: Sanierung eines Wohnhochhauses in Hanau
Bauherr: Wohneigentümergemeinschaft (WEG) Leipziger Straße 30, Hanau
Planung: Schlag Immobilien GmbH, Kahl am Main
Ausführung der Balkon- und Loggienverkleidungen:
Balco Balkonkonstruktionen GmbH, Berlin
Bauzeit: August 2017 bis voraussichtlich Ende März 2018

Über:

Balco Balkonkonstruktionen GmbH
Herr Linus Ralling
Ernst-Ruska-Ufer 2
12489 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 63499825
web ..: https://www.balco.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Balco Balkonkonstruktionen GmbH mit Sitz in Berlin ist Spezialist für die Planung und den Bau von Balkonsystemen. Als Tochter der schwedischen Balco AB vertreibt das Unternehmen das gesamte Produktspektrum – von offenen Balkonen mit Geländer über Balkonverglasungen bis hin zu verglasten Laubengängen. Mit der Entwicklung und Realisierung hochwertiger und zugleich energieeffizienter Lösungen trägt es zur Fassadenaufwertung von Wohngebäuden bei. Balco beschäftigt rund 300 Mitarbeiter und ist seit 1994 auf dem deutschen Markt aktiv.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Frau Mareike Wand-Quassowski
Westfalendamm 69
44141 Dortmund

fon ..: 0231 330 49 323
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Dr. Rolf Jansen untersucht in „Wer BIN ICH? Woher komme ich? Wohin gehe ich? in Jesus Christus“ Fragen, die vielen Christen durch den Kopf gehen.

BildChristen glauben daran, dass es Gott war, der Menschen als Mann und Frau schuf. Laut der Bibel macht Gott keinen Fehler und alles vollzieht aus einem bestimmten Grund, auch wenn dieser den Menschen oft nicht ersichtlich ist. Das Evolutionsziel der Menschheit ist laut Dr. Rolf Jansen die Freiheit, in radikaler Selbstverantwortung, und das Evolutionsziel der Erde ist die Liebe. Der normale, christliche Mensch glaubt tief und fest, dass er tot ist, wenn er gestorben ist und entweder in Himmel oder Hölle landet. Er weiß nichts von den Jahrhunderten, die er vor seiner jetzigen Geburt in der geistigen Welt verbracht hat. Der Mensch weiß nicht, dass er seinem Lebensweg vor der Konzeption tief überzeugt zugestimmt hat, um wieder seine ursprüngliche Vollkommenheit zurückzuerlangen.

Das Buch „Wer BIN ICH? Woher komme ich? Wohin gehe ich? in Jesus Christus“ von Dr. Rolf Jansen will Wissen über die Bedeutung der Gedanken vermitteln und erklären, auf welche Weise das menschliche Bewusstsein einen Einfluss auf das Sein hat. Die Leser erkennen, dass das Gehirn ein wundervolles Organ ist, wenn es als Werkzeug benutzt wird. Dr. Rolf Jansen setzt sich in „Wer BIN ICH? Woher komme ich? Wohin gehe ich? in Jesus Christus“ mit Fragen auseinander, die vielen Christen durch den Kopf gehen.

„Wer BIN ICH? Woher komme ich? Wohin gehe ich? in Jesus Christus“ von Dr. Rolf Jansen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-0162-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ein studierter Vampirjäger muss in Christin Spaleks „Zuerst einmal: Willkommen in Rumänien“ feststellen, dass er längst nicht alles über Vampire weiß.

BildDie Zeiten, in denen man an Vampire glaubte sind, längst vorbei. Sie sind für die Menschen im 21. Jahrhundert nichts mehr als eine Gruselgeschichte. Doch Erhan Helsing weiß es besser, denn er untersucht die Natur jener Schattenwesen schon seit seiner Kindheit. Mit dem großen Ziel, seine überaus erfolgreichen Forschungen endlich zu beenden, reist er nach Rumänien, dem Geburtsort des Vampirmythos. Dort muss er bald feststellen, dass man es dort auch als studierter Vampirjäger nicht leicht hat.

Eine chaotische Zeit liegt vor dem Helden des spannenden Romans „Zuerst einmal: Willkommen in Rumänien“ von Christin Spalek. Sein reiches, rein theoretisches Wissen hat ihn nicht annähernd auf die Realität vorbereitet. Unter den Blutsaugern bahnen sich Unruhen an, die vor allem die uralte Vampirfamilie Celemândre betreffen. Kann der Vampirjäger das große Geheimnis entschlüsseln? Was verbirgt sich tatsächlich hinter dem Mythos Transsilvanien?

„Zuerst einmal: Willkommen in Rumänien“ von Christin Spalek ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-2997-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Christoph-Maria Liegeners Protagonistin wird in „Wie werde ich ein Star?“ zu einer bekannten Persönlichkeit, doch wird sie dadurch auch glücklich?

BildTina, die Heldin der Geschichte, träumt seit ihrer Kindheit davon, ein Star zu sein und von anderen Menschen bewundert und geliebt zu werden. Sie möchte ihre Poster an den Wänden anderer Menschen sehen, Geld und Ruhm verdienen. Doch wer hätte gedacht, dass ihr Wunsch eines Tages wirklich in Erfüllung gehen würde? Sie kann es kaum glauben und hat in ihren Träumen nie an die Schattenseiten der Berühmtheit gedacht. Wie kam es zu ihrem Status als Star? Und wie geht es nun weiter?

Der augenzwinkernde Roman „Wie werde ich ein Star?“ von Christoph-Maria Liegener erzählt eine Geschichte, die sich genau so (wahrscheinlich) nicht zugetragen hat, ähnlich aber hätte es sein können. Die Satire dreht sich rund um eine Titelheldin und ihre teilweise abstrusen Träume, in denen Pop-Stars die hübschesten Boy Band-Mitglieder daten. Die Wirklichkeit dieses Lebens sieht jedoch oft anders aus – und genau um dieses „anders“ geht es in dem unterhaltsamen Roman.

„Wie werde ich ein Star?“ von Christoph-Maria Liegener ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-4490-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der windige Immobilienhai Wilt Aden Folkerts wird kaltblütig erschossen. Kommissar Steen ermittelt in der Seehafenstadt Emden und findet heraus, dass es für die Tat ein sehr persönliches Motiv gab!

BildAlfred Bekker ist ein bekannter Autor von Krimis, Fantasy-Romanen und Jugendbüchern. Seine Romane erreichten eine Gesamtauflage von über 3 Millionen Exemplaren und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Väterlicherseits stammt seine Familie aus Ostfriesland. So lag es für ihn nahe, diese Gegend auch zum Schauplatz seiner Kriminalromane zu machen. Mit dem Ostfrieslandkrimi „Der Tote am Delft“ ist Band 2 der neuen Ostfrieslandkrimi-Reihe „Kommissar Steen ermittelt zwischen Dollart und Großem Meer“ von Alfred Bekker im Klarant Verlag erschienen.

Zum Inhalt von „Der Tote am Delft“:
Am Ratsdelft, mitten im idyllischen Stadtkern von Emden, wird ein Mann kaltblütig erschossen aufgefunden. Die Tat geschah in der Nacht, vom Täter fehlt jede Spur. Kommissar Steen und seine Kollegen von der Kripo Emden nehmen die Ermittlungen auf. Bei dem Toten handelt es sich um den berüchtigten ostfriesischen Immobilienhai Wilt Aden Folkerts, durch windige Spekulationsgeschäfte reich geworden, hat er so manchen Anleger um sein Erspartes gebracht. Doch einige ungewöhnliche Tatumstände deuten darauf hin, dass es hier um etwas viel Persönlicheres geht als Geld. Die Spuren führen bis auf den Hamburger Kiez… Und welche Rolle spielt die Frau, mit der Folkerts den Abend vor seiner Ermordung verbrachte? Gerade als die Ermittler glauben, dass sich das Puzzle langsam zusammensetzt, rückt ein zweiter Mord alles in ein neues Licht…

Nach dem Ostfrieslandkrimi „Die Tote im Tief“ (ISBN 978-3-95573-751-1) ist jetzt „Der Tote am Delft“ (ISBN 978-3-95573-825-9) erschienen. Alle Ostfriesenkrimis von Alfred Bekker sind abgeschlossene Geschichten und können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

„Der Tote am Delft“ kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro. Die Taschenbuchausgabe ist erhältlich für 11,99 Euro.

Mehr Informationen zu „Der Tote am Delft“ erhält der Leser hier: https://www.amazon.de/dp/B07DTBXHFL sowie eine Leseprobe unter https://www.weltbild.de/artikel/ebook/der-tote-am-delft-ostfrieslandkrimi_24804194-1.

Über:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Immobilienfinanzierung und Baufinanzierung durch die Allianz Hauptvertretung Bremen Jens Schmidt / Attraktive Darlehenskonditionen für Baudarlehen und Anschlussfinanzierungen / Modernisierungsdarlehen

BildEinen Experten für die eigene Baufinanzierung zu finden, ist nicht einfach. In Bremen berät ein Spezialist. Direkt im Bremer Stadtteil Obervieland hat sich die Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt auf die Begleitung kompletter Immobilienfinanzierungen spezialisiert.

Der Allianz Versicherungskonzern bietet seit über 95 Jahren Baufinanzierungen an. Attraktive Konditionen kann die Allianz auch deshalb darstellen, weil sie als größtes Versicherungsunternehmen in Deutschland über eine ausgezeichnete Kapitalstärke verfügt.

Jens Schmidt (49), geprüfter IHK-Bankkaufmann und IHK-Versicherungsfachmann, beschäftigt in seinem Team in Bremen Fachleute und Experten, die Bauherren von der Idee, künftig keine mehr Miete mehr zahlen zu wollen, bis zur Vollendung ihres Traums, dem Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie, begleitet.

„Wir sind für Interessenten und Kunden da, denen neben attraktiven Darlehenskonditionen auch ein persönlicher Ansprechpartner hier in Bremen wichtig ist. Wir besuchen unsere Kunden auf Wunsch auch zu Hause und sind in der Hansestadt und im Bremer Umland aktiv. Wer ein Anliegen hat, ruft uns einfach und oder kommt auf eine nette Tasse Kaffee direkt zu uns ins Büro“ erklärt Jens Schmidt.

Neben attraktiven Konditionen profitieren Baufinanzierungskunden der Allianz vor allem von der langfristigen Sicherheit und der fortwährenden Flexibilität. So lässt sich innerhalb der Zinsbindungsfrist zum Beispiel der Tilgungssatz wechseln. Auch Sondertilgungen des Darlehens lassen vertraglichen vereinbaren. Unter bestimmten Bedingungen kann das Darlehen bei der Allianz sogar vorzeitig zurückgezahlt werden – ganz ohne Zinsausfall in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Wer keine Überraschungen mag, entscheidet sich bei der Allianz für eine langfristig vereinbarte Zinsbindung. In Zeiten niedriger Zinsen bietet eine solche Zinsbindung über 25, 30 oder 40 Jahre jahrelange Planungssicherheit. Damit bleibt die Höhe der Kreditrate für die Immobilienfinanzierung über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg gleich.

Was ist bei Banken anders? Hier erhalten die Kunden oft nur eine Zinsbindung von lediglich 10, maximal 15 Jahren. Was damit auf den ersten Blick attraktiv erscheint, kann später teuer werden. Denn nach dem Ablauf der Zinsbindung wird mit der Bank über die Restschuld neu verhandelt. Sind die Zinsen dann gestiegen, würde eine Anschlussfinanzierung teurer werden. Die anfängliche Ersparnis wäre dahin. Entweder tilgt man dann mit einer höheren Kreditrate weiter, oder die Laufzeit des Darlehens würde sich verlängern.

Mit dem Volltilgerdarlehen zahlen Immobilienkäufer und Häuslebauer ihre Immobilie bei der Allianz in einer Finanzierungsrunde ab. Kein Nachverhandeln, keine Überraschungen. Schon bei Vertragsabschluss weiß der Kunde, wie hoch seine Rate ist und wann sein Darlehen zurückgezahlt sein wird.

Für Bauherren, deren Finanzierung ausläuft, bietet die Allianz eine Anschlussfinanzierung an. Darunter versteht man den erneuten Darlehensabschluss, nachdem die erste Zinsbindung eines bestehenden Darlehensvertrags abgelaufen ist. Für jedes langfristige Baufinanzierungsdarlehen sieht das Gesetz nach 10 Jahren nach Vollauszahlung ein Sonderkündigungsrecht vor. Das Darlehen kann dann mit einer Frist von 6 Monaten gekündigt werden, ohne dass der Kunde eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen hat.

Damit können Bauherren nach Ablauf ihrer ersten Finanzierungsrunde problemlos mit ihrer Baufinanzierung zur Allianz wechseln. Ein Wechsel des Darlehensgebers kann sich auch lohnen, wenn man mit seiner jetzigen Bank nicht mehr zufrieden ist. Häufig wird bemängelt, dass Ansprechpartner schwer erreichbar seien, die Namen wiederholt wechseln oder der Kreditvermittler nur den Abschluss, aber nicht die Auszahlungsphase begleitet.

Im Gegensatz zu vielen Kreditinstituten wird bei der Allianz Baufinanzierung für die Bearbeitung des Darlehensantrags keine Gebühr berechnet. Auch wird keine Schätzgebühr erhoben.

Die günstigen Darlehenskonditionen der Allianz lassen sich mit einem Forward-Darlehen bis zu 36 Monate im Voraus sichern. Für Bauherren, die eine 10-jährige Zinsbindung bei einer Bank festgeschrieben haben, kann sich also schon siebeneinhalb Jahre nach Auszahlung des Darlehens der Weg zur Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt in Bremen lohnen.

Mit dem Forward-Darlehen kann bereits heute ein bestimmter günstiger Zinssatz für ein zukünftiges Darlehen „eingefroren“ werden. Das Darlehen selbst wird dann erst zum gewählten Laufzeitbeginn ausgezahlt. Ein Forward-Darlehen gilt nicht für Bau oder Kauf einer Immobilie, es muss also bereits ein Objekt vorhanden sein.

Wer anbauen, umbauen oder modernisieren will, etwa, weil eine neue Heizung oder neue Fenster fällig ist, benötigt ein Modernisierungsdarlehen. Die Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt in Bremen bietet mit dem Partner Wüstenrot das attraktive Turbodarlehen an. Der Begriff der wohnwirtschaftlichen Verwendung wird dabei weit gefasst: Beinahe alles, was den Wert einer Immobilien erhöht und verbessert, kann dafür in Frage kommen.

Das Turbodarlehen, das ohne Eintragung einer Grundschuld besichert wird, gibt es für wohnwirtschaftliche Zwecke von 10.000 bis 29.000 Euro. Damit ist es auch für Immobilienkäufer interessant, die einige Jahre nach dem Kauf Verbesserungen an ihrem Objekt vornehmen wollen, aufgrund der bisherigen niedrigen Tilgung aber noch keine freien Grundschulden anbieten können.

Das Turbodarlehen wird direkt in der Allianz Hauptvertretung von Jens Schmidt in Bremen beantragt. Wichtig ist hierbei, dass beide Kreditnehmer (bei Ehepaaren bzw. Paaren) nicht selbständig oder freiberuflich tätig sind, über ein Jahr beim selben Arbeitgeber beschäftigt sind, seit mindestens zwei Jahren Eigentümer einer Immobilie in Deutschland sind und gemeinsam als Darlehensnehmer auftreten. Einer muss jünger als 67 Jahre sein. Die vollständigen Voraussetzungen und nötigen Unterlagen werden im Beratungsgespräch erläutert.

Die Hauptvertretung der Allianz Jens Schmidt in Bremen im Bremer Ortsteil Kattenturm ist innerhalb Bremens ausgezeichnet angebunden, kostenlose Kundenparkplätze stehen vor und hinter dem Gebäude zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung ist unter Tel. 0421-83673100 möglich.

Über:

Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen
Deutschland

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt berät Kunden unverbindlich im Büro oder zu Hause in den Bremer Ortsteilen Huckelriede Kattenesch Fähr-Lobbendorf Lehesterdeich Bremen St.-Magnus Aumund Hammersbeck Burg Grambke Steintor Ostertor Rekum Riensberg Findorff Burgdamm Grolland Gartenstadt Werdersee Arsten Rablinghausen Oslebshausen Überseestadt Neustadt Peterswerder Tenever Hemelingen Walle Burglesum Hohentorshafen Kattenturm Osterholz Habenhausen Mahndorf Rönnebeck Schönebeck Blockdiek Strom Sebaldsbrück Fesenfeld Borgfeld Schwachhausen Horn-Lehe Hohentor Utbremen Buntentor Huchting Neue Vahr Woltmershausen Hastedt Schwachhausen Blumenthal Lesum Obervieland Lüssum Bockhorn Gröpelingen Bremen-Neustadt Blockland Oberneuland Farge Vegesack Findorff Kirchhuchting und im Umland, etwa in Schwanewede Weyhe Syke Bassum Stuhr Brinkum Lilienthal Ritterhude.

Pressekontakt:

Allianz Hauptvertretung Jens Schmidt
Herr Jens Schmidt
Alfred-Faust-Str. 17 c
28277 Bremen

fon ..: 0421-83673100
web ..: http://www.allianz-jens-schmidt.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt