Archive for Juli, 2011

München, 29. Juli 2011: Der Spezialist für Kurzurlaub in Deutschland FeriDe Reisen bietet zahlreiche Urlaubsarrangements an der Nordseeküste. Von der niederländischen Insel Ameland bis nach Büsum reicht das attraktive Angebot.

West und ostfriesische Inseln
Lange Strandspaziergänge, Sandburgen bauen und Sonnenbaden – die Inseln vor der Nordseeküste bieten beste Voraussetzungen für einen erholsamen Kurzurlaub. Die westfriesischen Inseln vor der niederländischen Küste sind bekannt für ihr gesundes und mildes Klima, dass durch den vorbeiziehenden Golfstrom geprägt sind. Das WestCord Hotel Nordsee auf der Insel Ameland ist ein 4- Sterne Haus in direkter Strandlage – bei FeriDe Reisen ist ein 3-tägiger Nordsee Kurzurlaub für das Haus günstig buchbar. Auch die ostfriesischen Inseln laden zu einem Urlaub an der Nordsee ein. Das Angebot reicht von Borkum über Langeoog bis hin nach Büsum.

Nordseeküste – Kurzurlaub auf dem Festland
Wer lieber auf dem Festland wohnt kommt ebenfalls nicht zu kurz. Ein Dauerbrenner bei FeriDe Reisen ist das Nordsee Hotel Harlesiel, welches mit seiner Lage direkt am Yachthafen überzeugt. Mit dem PKW lassen sich Küste und Inseln bequem erkunden. Einem erholsamen und erlebnisreichen Nordsee Urlaub steht nichts mehr im Weg.

Über FeriDe Reisen:
FeriDe Reisen macht aus Ihrem Urlaub etwas Besonderes! Mit diesem Ziel startete der in München ansässige Spezialveranstalter für Event- und Erlebnisreisen FeriDe Reisen im Jahr 2002 auf dem deutschen Markt. FeriDe Reisen bedient mit den konzipierten Kurzreisen für Deutschland und Europa ein touristisches Angebot, das bei Reisenden immer beliebter wird. Im Jahr 2010 nutzten über 75.000 Urlauber die attraktiven Reiseangebote und Arrangements von FeriDe Reisen.

Unser Portfolio
FeriDe Reisen erfüllt ganz besondere Reisewünsche! Ob Musical, Sportevent, Klassik- und Pop-Konzerte oder Ausstellungen. Zum Portfolio des Spezialveranstalters für Event- und Erlebnisreisen gehören die beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland, Österreich, Italien und Skandinavien – zum Ausspannen oder für den Aktivurlaub im Sommer und Winter. Auch das Thema Familienurlaub wird großgeschrieben. Für die wohlverdienten Ferien mit den Liebsten entwickelt FeriDe jede Saison neue Ideen: zum Beispiel Reisen zu den schönsten Tierparks in Deutschland oder zu Anziehungspunkten wie der Augsburger Puppenkiste und dem Berliner Sealife.

Unternehmenskontakt:
FeriDe Reisen
Ansprechpartner: Matthias Müller
Dom-Pedro-Straße 6
80637 München
Telefon: 089/14 34 17 70
Fax: 089/14 34 17 711
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.feride.de

Pressekontakt:
FeriDe Reisen
Herr Mirco Schanz
Dom-Pedro-Straße 6
80637 München
Telefon: 089/14 34 17 758
Fax: 089/14 34 17 711
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.feride.de

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ab 04. August im Kino: SUPER 8 von Regisseur J. J. Abrams und Produzenten Steven Spielberg im Verleih von Paramount Pictures Germany

München, 28. Juli 2011: Berti Vogts tat es, Franz Beckenbauer, Hildegard Knef, Rudolf Augstein und Willy Brandt auch: Von 1964 bis Ende der 80er Jahre war Super-8-Filmen Hobby für Millionen Menschen. 1970 gingen in der Bundesrepublik zehn Millionen Super-8-Filme über die Ladentheken, 1980 waren es fast 20 Millionen. Auch J. J. Abrams, Regisseur des gleichnamigen Filmes, jagte in seiner Kindheit Geschichten mit der Super-8-Kamera hinterher.

Möglich gemacht hatte den Boom eine geniale Erfindung: ein 15 Meter langer Film in einer Kassette, den der US-Konzern Kodak 1964 auf den Markt brachte. Der Super-8-Film schnurrte binnen drei Minuten und zwanzig Sekunden durch die Kassette. So ließen sich Urlaubs- und Familienfilme machen, allerdings zunächst ohne Ton. Und wenn der Streifen belichtet war, gab’s kein Pardon mehr: Löschen und neu Bespielen war nicht möglich!

Den ersten 8-Millimeter-Film für Amateure hatte Kodak bereits 1932 in den Handel gebracht, aber das Filmen war damals ganz schön fummelig. Wer einen Streifen in seine Kamera laden wollte, musste sich mit der offenen Spule erstmal in möglichst tiefen Schatten verkriechen, um das empfindliche Material nicht unfreiwillig zu belichten. Manuelles Einfädeln war nicht jedermanns Sache.

Etwas Simpleres musste her: Super 8. Jetzt kam der Film in eine lichtdichte Kassette und die Bildfläche war um die Hälfte größer, weil die Perforationslöcher für den Greifer des Projektors verkleinert wurden. Kodak bewarb seine Erfindung in ganzseitigen Anzeigen mit dem Slogan „Oder lieben Sie Probleme?“. Ab Mitte der Siebziger gab es Super 8 von Kodak und Agfa sogar mit Magnet-Tonspur. Eine technische Meisterleistung – leider mit einem kleinen Schönheitsfehler: Weil Bild und Ton an unterschiedlichen Stellen des Materials aufgezeichnet wurden, konnte man den Film im Grunde nicht schneiden. Die Kunden waren dennoch begeistert, Werbeträger Franz Beckenbauer frohlockte: „Meine Kinder sollen Stars meiner Live-Sound-Farbfilme sein!“

So nahm der Super-8-Boom seinen Lauf. Zeitungen zeigten Prominente beim Filmen mit schicken Handkameras: Volksschauspieler Willy Millowitsch zeigte, wie er seine Schmalfilme zuhause vertonte – mit Hilfe eines Projektors mit integriertem Kassettenrecorder, der synchron mit dem Film lief. In stundenlanger Kleinarbeit wurden die kurzen Filmrollen am Esstisch per Klebepresse aneinander gekettet. Über das „Wie“ fachsimpelten Amateurfilmer gern – „nass“ mit Kitt oder „trocken“ mit Tesa-Streifen, lautete eine Glaubensfrage.

1990 konnten in Westdeutschland nur noch eine Million Super-8-Kassetten an den Mann gebracht werden. Heute sind es weltweit noch 200.000 Kassetten im Jahr. Vom Mainstream-Freizeitspaß ist Super 8 in eine Nische gerutscht. Es gilt als Kultformat für Skater- und Musik-Clips, für Trick- und Kurzspielfilme. Das Filmkorn, die warmen Farbtöne und das leicht hüpfende Bild sind unter jüngeren Nutzern wieder beliebt, ähnlich wie die Mobilphone-Apps, die Fotos und Filmen einen Retro-Touch verleihen. Das Super 8 Zentralorgan ist die Zeitschrift „schmalfilm“, weltweit das einzig verbliebene Informationsmedium für Fans. Auf „Filmen mit Super 8“ wird erklärt, wo man heute noch Kameras und Filme erstehen kann.

Mit dem Kinofilm SUPER 8 schuf Regisseur J. J. Abrams eine Hommage an seine Kindheit und die Zeit, in der Super -8-Filmen „State of the Art“ war. In rasanten, authentische, aufregenden und effektgeladenen Bildern erzählt der filmverrückte Abrams ein außergewöhnliches Abenteuer um eine Gruppe von Kids, die Ende der Siebziger einen Sommer erlebt, den sie nie vergessen wird. Bewaffnet mit einer Super-8-Kamera werden sie Zeuge eines Monster-Spektakels, in dem sie in Lebensgefahr geraten…

Über Paramount Pictures:
Die Paramount Pictures Corporation (PPC) produziert und vertreibt weltweit Kino- und Fernsehfilme und gehört zu der Unternehmensgruppe Viacom (NYSE: VIA, VIA.B), einem führenden Medienunternehmen mit namhaften und angesehenen Marken aus den Bereichen Film, Fernsehen und digitale Unterhaltung. Zu den Firmenlabels gehören Paramount Pictures, Paramount Vantage, Paramount Classics, MTV Films und Nickelodeon Movies. Das Tätigkeitsfeld der PPC umfasst Paramount Digital Entertainment, Paramount Famous Productions, Paramount Home Entertainment, Paramount Pictures International, Paramount Licensing Inc., Paramount Studio Group sowie Paramount Television & Digital Distribution.

Unternehmenskontakt:
Paramount Pictures Germany GmbH
Betastr. 10 c
D-85774 Unterföhring
Telefon: +49 (0) 89 20 60 64 – 0
Mobile: +49 (0) 172 81 87 859
Internet: http://www.paramountpictures.de/
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:
Paramount Pictures Germany GmbH
Frau Katia Jacoby
Betastr. 10 c
D-85774 Unterföhring
Telefon: +49 (0) 89 20 60 64 – 367
Fax: +49 (0) 172 81 87 859
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.paramountpictures.de/

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Brüssel, 27. Juli 2011: Die Rezidor Hotel Group, einer der weltweit am schnellsten wachsenden Hotel-Unternehmen, kündigt die Eröffnung zwei neuer Park Inn by Radisson Hotels in Afrika an: Das Park Inn Polokwane in der südafrikanischen Provinz Limpopo ist mit 160 Zimmern ausgestattet und soll im ersten Quartal 2013 seine Türen öffnen. Das Park Inn Nairobi Westlands in Kenia wird Rezidors Kapazitäten um zusätzlich 126 Betten erweitern und die ersten Gäste im vierten Quartal 2013 begrüßen.

„Afrika ist einer der Schlüsselmärkte für unsere wirtschaftliche Entwicklung. Dieser aufstrebende Kontinent bietet riesige natürliche Ressourcen, verbesserte Infrastrukturen und zunehmend stabilere politische Systeme. Gleichzeitig mangelt es Afrika an Hotelräumen nach internationalen Standards oder zeigt ein in die Jahre gekommene Hoteleinrichtung in vielen Städten“, sagt Kurt Ritter, Präsident und CEO von Rezidor.

Das Park Inn Polokwane ist nach Sandton und Kapstadt Rezidors drittes Park Inn by Radisson Hotel in Südafrika. Polokwane („Ort des Friedens“) liegt in Limpopo, in der nördlichsten Provinz des Landes, und ist das ökonomische Zentrum der Region. Sowohl die geographische Nähe zu den Nachbarländern Botswana, Simbabwe, Mozambique und Swaziland, als auch die günstige Lage zum Kruger National Park macht das Hotel zum idealen Tor zu diesem Landesteil Südafrikas.

Die neue Hotelanlage wird neben dem bereits bestehenden Polokwane Golf Course und gegenüber dem neuen Peter Mokaba Sports Stadium liegen. Der internationale Flughafen wird nur sieben Kilometer entfernt sein. Neben den 160 modern und komfortabel eingerichteten Zimmern kann das Hotel mit einem landestypischen RGB Grillrestaurant, eine Fläche von 580 qm für Meetings und Konferenzen, einem Fitnesscenter, einem Outdoor-Swimmingpool und großzügigen Parkmöglichkeiten aufwarten.

“Südafrika bietet hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten für unsere junge und dynamische Marke Park Inn im mittleren Marktsegment. Neben den Großstädten Johannesburg, Kapstadt und Durban möchten wir in Zukunft auch in allen neun Provinzhauptstädten präsent sein“, kommentierte Kurt Ritter.

Das Park Inn Nairobi Westlands ist Rezidors erstes Park Inn by Radisson in Kenia und das erste in Ostafrika überhaupt. Das Hotel wird in Woodvale Grove, dem beliebten Einkaufsviertel und wirtschaftlich wichtigen Stadteil Westlands, fünf Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum liegen. Das regionale Hauptquartier der Vereinten Nationen und mehrere internationale Unternehmen sind in unmittelbarer Nähe. Nairobi selbst ist Kenias Hauptstadt – eine pulsierende, moderne Stadt mit drei Millionen Einwohnern und das wirtschaftliche Zentrum Ostafrikas. Nairobi hat auch den Beiname „Safari-Hauptstadt der Welt“.

Das neue Hotel bietet dem Gast 126 Zimmer, ein RBG Grillrestaurant, ein Bar & Lobby Lounge, zwei Meeting- und zwei Konferenzzimmer, ein Fitnesscenter und einen Dachterrasse mit Swimmingpool. „Auch Ostafrika ist eine sehr vielversprechende Entwicklungsregion für Park Inn by Radisson mit Nairobi als ihrem Zentrum. Wir werden als nächstes Städte in einem Radius von zwei Flugstunden nördlich, südlich und westlichen von Nairobi erschließen, um ein regionales Netzwerk zu schaffen“, konstatierte kurt Ritter.

Weitere Informationen zu Park Inn Hotels auch in Ihrer Nähe, wie z.B. dem Park Inn Hotel in Erfurt, Park Inn Hotel in Bochum oder dem Park Inn Hotel in Heppenheim finden Sie unter http://www.parkinn.de/

Über das Park Inn:
Park Inn by Radisson ist Rezidors junge, frische und aufstrebende Hotelmarke im mittleren Marktsegment – äußerst effizient und innovativ; mit globalen Perspektiven, nationalen Maßstäben und lokalem Management. Park Inn legt den Blick auf das Wesentliche und bietet innerhalb seiner Kategorie hervorragende Dienstleistungen zu erschwinglichen Preisen. Park Inn by Radisson wurde Anfang 2003 gegründet – heute umfasst die Marke mehr als 140 Hotels mit mehr als 25.700 Zimmern in Betrieb und in der Entwicklung in Europa, im Nahen Osten und in Afrika.

Über die Rezidor Hotel Group:
Die Rezidor Hotel Group ist eine der am schnellsten wachsenden Hotelgesellschaften der Welt. Die Gruppe verfügt über ein Portfolio von mehr als 400 Hotels in Betrieb oder im Bau mit 88.800 Zimmern in 60 Ländern. Rezidor betreibt die Marken Radisson Blu Hotels & Resorts, Regent Hotels & Resorts, Park Inn und Country Inns & Suites in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika und belohnt Stammkunden im Rahmen des Treueprogramms goldpoints plusSM. Im Rahmen einer weltweiten Lizenzvereinbarung mit dem weltberühmten italienischen Modehaus Missoni betreibt und entwickelt Rezidor die neue Lifestyle-Marke Hotel Missoni. Im November 2006 wurde Rezidor an der Stockholmer Börse notiert. Carlson Companies ist der Hauptaktionär. Der Hauptsitz der Rezidor Hotel Group ist in Brüssel, Belgien. Weitere Informationen über Rezidor finden Sie auf http://www.rezidor.com.

Kontaktdaten Unternehmen:
The Rezidor Hotel Group
Avenue Du Bourget 44
B-1130 Brüssel
Tel.: +32 2 702 92 00
Fax: +32 2 702 93 00
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
URL: www.rezidor.com/

Pressekontakt:
The Rezidor Hotel Group
Frau Christiane Reiter
Avenue Du Bourget 44
B-1130 Brüssel
Telefon: +32 2 702 9331
Fax: +32 2 702 93 00
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.parkinn.de/

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Dörverden, 26. Juli 2011: Wechselgeldteller gehören in den Kassenbereich eines jeden Geschäftes. Mit einem Zahlteller lässt sich der Zahlvorgang vereinfachen, da die Münzen bequem übergeben werden können. VITAdisplays® hält eine riesige Auswahl an Zahltellern im Onlineshop vorrätig. Besonders gefragt sind die Geldschalen, die ein zusätzliches Einschubfach für einen Werbedruck haben und sich somit individuell für den Verkaufsort gestalten lassen.

Die Geldtransaktion ist der wichtigste Schritt zum Kauf der ausgesuchten Waren, denn jetzt geht das Geld über den Ladentisch. Schön, wenn das nicht irgendwie passiert. Mit einem Wechselgeldteller lassen sich auch kleinste Beträge gut sichtbar auf der Geldschale ausbreiten und vorsortieren. Das Geld rollt nicht vom Tresen auf den Boden und beide Parteien haben nicht die Mühe die einzelnen Münzen vom Ladentisch aufzunehmen.

Neben einer Vielzahl von Zahltellern in unterschiedlichen Ausführungen und Materialien, gehört der Zahlteller mit Einschubfach zu den Bestsellern der Kategorie. Die Möglichkeit auch den Verkaufstresen auf diskrete Art und Weise als Werbeplatz zu nutzen, leuchtet vielen Händlern ein. Denn das ist der Ort wo die letzte Kommunikation mit dem Kunden stattfindet.In dem Einschubfach kann beispielsweise mit einem einfachen bedruckten Papier die nächste Wochenaktion angekündigt oder auf Produkte im Kassenbereich hingewiesen werden. Oftmals erzielt auch eine farbig gedruckte Grußformel wie z.B. „Vielen Dank für Ihren Einkauf! Beehren Sie uns bald wieder!“, dass der Kunde sich mit einem guten Gefühl aus dem Geschäft verabschiedet.

So unterschiedlich die einzelnen Fachgeschäfte, so unterschiedlich sind auch die Ansprüche an Qualität und Design der Wechselgeldteller. Daher reicht das Sortiment von VITAdisplays® von Zahltellern aus klassischem Acrylglas, das sich auch verschiedenfarbig einfärben lässt bis hin zu hochwertigen Geldschalen aus echtem Glas. Mit Hilfe des leicht umrandeten Zahltellers können die Münzen nicht von der Geldschale rollen und dank der glatten Oberfläche lässt sich das Geld unkompliziert und schnell entgegennehmen. Für eine standfeste und sichere Platzierung sind die Geldteller zusätzlich mit Anti-Rutsch-Pads ausgestattet.

Die gezielte Kommunikation mit dem Kunden ist durch die Möglichkeit eines Zahltellers mit Einschubfach auch in letzter Instanz an den Kassen gegeben. Eine weitere positive Steigerung dieser Interaktion mit dem Käufer wäre die Platzierung eines Wechselgeldtellers inkl. eines Prospektständers. Hier kann der Kunde die Werbebotschaft nicht nur lesen, sondern sich zusätzlich eine Info-Broschüre aus dem Prospektständer mitnehmen.

Mehr Informationen über die Produkte des Werbemittelherstellers VITAdisplays® finden Sie im Online-Shop.

Firmenbeschreibung:
VITAdisplays®, ausgezeichnet durch qualifizierten Kundenservice und hohe Verfügbarkeit, zählt zu den führenden europäischen Anbietern von Prospektständern, Warenträgern und Werbeaufstellern und bietet innovative, kosteneffiziente Lösungen für den Point of Sale. VITAdisplays® realisiert eine werbewirksame und verkaufsfördernde Platzierung von Werbemitteln und Waren z.B. im Theken- und Tresenverkauf zur Steigerung von Impulskäufen. Die Werbeaufsteller aus dem Hause VITAdisplays® überzeugen durch modernes, funktionales und hochwertiges Design und unterstreichen jeden professionellen Messeauftritt.

Kontaktdaten Unternehmen:
VITAdisplays® International
Diensthoper Str. 14
27313 Dörverden
Florenz Buhrke
Tel. 0 42 34 / 93 47 57
Fax. 0 42 34 / 9 42 51 23
E-Mail E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
http://www.prospekthalter.com/

Pressekontakt:
VITAdisplays® International
Herr Florenz Buhrke
Diensthoper Str. 14
27313 Dörverden
Telefon: 0 42 34 / 93 47 57
Fax: 0 42 34 / 9 42 51 23
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.prospekthalter.com/

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Nürnberg, 25. Juli 2011: Zentrale Dienstleistungen aus dem Rechenzentrum zählen seit jeher zu den Stärken der Nürnberger DATEV eG. Seit nun vier Jahrzehnten bietet der IT-Dienstleister Dienste an, die heute unter modifizierten sowie technisch aktuellen Vorzeichen unter dem Begriff Cloud wieder breite Aufmerksamkeit finden. Diesen Trend nimmt das Unternehmen auf und nutzt die neuen Möglichkeiten, zentral angebotene Leistungen weiter auszubauen und stärker zu modularisieren. So will die Genossenschaft ihren Anwendern noch mehr Flexibilität und Mobilität bei der Nutzung von Software, Hardware und Infrastruktur ermöglichen.

Mit den IT-bezogenen Leistungen für die Mitglieder und Unternehmen verfügt DATEV über ein sicheres Standbein in einem soliden, umsatzstarken und zukunftsträchtigen Umfeld: Der Branchenverband BITKOM geht für den deutschen Markt für Outsourcing im laufenden Jahr von einem Zuwachs um 4,3 Prozent auf knapp 20 Milliarden Euro aus. Der Untersuchung zufolge wird insbesondere der Trend zum Cloud Computing dem Outsourcing-Markt zusätzlich Auftrieb verschaffen. In diesem Marktsegment soll der Umsatz in diesem Jahr sogar um rund 55 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro steigen.

Cloud mit wachsenden Nutzerzahlen
Den Wachstumstrend kann auch die DATEV für ihre vielfältigen Lösungen aus dem Cloud- und Outsourcing-Umfeld bestätigen. Mehr als 46.000 kleine und mittelständische Unternehmen nutzen inzwischen beispielsweise gemeinsam mit ihren steuerlichen Beratern die Möglichkeit, ihre Buchführungsbelege über das DATEV-Rechenzentrum in digitaler Form zentral zu verwalten und zu bearbeiten. Digitalisierte Bilder der Originaldokumente werden dabei sicher im Rechenzentrum archiviert, wo sie sowohl der Kanzlei als auch dem Unternehmen jederzeit zur Verfügung stehen.

Nahezu 25.000 Betriebe haben die Online-Anwendungen bereits im weitergehenden Einsatz, um ihre täglichen Geschäftsvorgänge zu organisieren – von den Kassen- und Rechnungsbüchern über Lohndaten und Zahlungsverkehr bis hin zu Buchführungs- und Gehaltsauswertungen. Dabei wird die Plattform stetig ausgebaut und technisch verfeinert: Neu verfügbar ist etwa eine Online-Anwendung zur zentralen Verwaltung der Bankkonten, eine weitere für die Auftragsbearbeitung und Rechnungsschreibung steht in den Startlöchern. Außerdem wurde aktuell die Arbeitsoberfläche des Programm-Pakets Unternehmen online auf einen neuen technischen Standard gehoben und optisch an das Erscheinungsbild der aktuellen DATEV pro-Software angepasst.

Zusätzlich steigt auch die Nutzung von Cloud-Services durch lokal installierte Software. Bei dieser Form von hybriden Lösungen greifen die lokalen Programme auf aktuelle Informationen von der zentralen Plattform im Rechenzentrum zu.

Jubiläum: Zehn Jahre DATEVasp
Eine weitere Form des Outsourcings betreibt DATEV mit dem Application Service Providing (ASP)-Angebot, das in Kürze sein zehnjähriges Bestehen feiert. Seit Oktober 2001 haben Kanzleien und Unternehmen die Möglichkeit, sich von der IT-Administration zu entlasten und ihre Server und DATEV-Anwendungen im Rechenzentrum der Genossenschaft betreiben zu lassen. Das IT-Management der Software sowie der dafür nötigen IT-Infrastruktur wird dann dort erledigt, inklusive des Server- und Netz-Monitorings, der Wartung und Administration der Server sowie des Einspielens der Software-Updates und der Datensicherung. Rund 900 Kunden nutzen inzwischen diese umfassende Outsourcing-Lösung, die als Private Cloud bezeichnet werden kann.

Das Auslagern von IT-Management-Funktionen muss sich jedoch nicht auf Software des Nürnberger Dienstleisters beschränken. Im Rahmen des IT-Sourcings stehen Unternehmen und Kanzleien weitere DATEV-Services rund um das Hosting und den Betrieb von IT-Infrastrukturen zur Verfügung. Die Bandbreite reicht dabei vom vollständigen Anwendungsmanagement bis hin zum Basisbetrieb von IT-Systemen im gesicherten Rechenzentrum. Auch DATEV-System-Partner können das IT-Sourcing nutzen, um damit ihr eigenes Leistungsspektrum zu erweitern, ohne hohe Investitionskosten schultern zu müssen. Aus einem modular aufgebauten Leistungskatalog stellen sie sich die Komponenten für ihre individuelle Lösung zusammen, auf der sie dann ihren eigenen ASP-Dienst betreiben.

Datenschutz und Datensicherheit als Prämisse
Zentrales Element für das Erbringen ihrer Leistungen ist für die DATEV der Themenkomplex Datenschutz und Datensicherheit. Seit Bestehen des Unternehmens verwaltet dieses im Rechenzentrum höchst vertrauliche Informationen wie Lohn-, Rechnungswesen- und Steuerdaten. Dabei unterwirft sich DATEV in Bezug auf Sicherheit und Verschwiegenheit den berufsständischen Anforderungen der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte.

Das bewährte Sicherheitssystem, mit dem diese Daten geschützt werden, bleibt auch in Zeiten der Cloud bestehen. Deshalb setzt der IT-Dienstleister ausschließlich auf geschlossene Cloud-Systeme mit einer Mehr-Faktor-Authentifizierung. Ein Nutzer erhält nur dann Zugriff auf seine Daten, wenn er sich mittels einer Hardware-Komponente in Verbindung mit einer PIN-Eingabe authentisiert hat. Die Verbindung mit dem Rechenzentrum wird zudem über eine VPN(Virtual Private Network)-Tunnelung geschützt.

Vom Know-how der Genossenschaft in Sachen Sicherheit und Verlässlichkeit profitieren die Kunden auch über eine Reihe von Dienstleistungen, die zum Teil ebenfalls über das Rechenzentrum bereitgestellt werden. So fungiert dies für die Anwender der Online-Lösungen wie auch der lokal installierten DATEV-Software als zentrale Datendrehscheibe. Weitgehend automatisiert werden Informationen auf sichere Weise zwischen mittelständischen Unternehmen, deren Steuerberatern und rund 200 Institutionen in Deutschland ausgetauscht – darunter Finanzverwaltungen, Sozialversicherungsträger, Krankenkassen, Banken oder Berufsgenossenschaften.

IT-Sicherheit aus der Cloud
Ein weiterer häufig genutzter Dienst des Rechenzentrums ist die revisionssichere Archivierung von Daten aus DATEV-Anwendungen. Darüber hinaus steht mit der „Datensicherung online“ eine kostengünstige und vom Handling komfortable Möglichkeit zur Verfügung, um ein komplettes Backup von Geschäftsdaten im Rechenzentrum zu hinterlegen. Die Schnittstelle zur elektronischen Außenwelt lässt sich mittels des Infrastruktur-Services DATEVnet pro absichern. Dabei schützt eine zentrale Sicherheitszone bei DATEV die Anwender zuverlässig vor Viren, Trojanern oder Phishing-Versuchen.

Gegen das Ausspähen auf dem elektronischen Kommunikationsweg lassen sich Informationen durch eine automatische E-Mail-Verschlüsselung schützen. Sie stellt für DATEVnet-Anwender sicher, dass jede ausgehende Mail zentral und ohne Aufwand durch den Nutzer verschlüsselt wird. Ebenso werden ankommende verschlüsselte Nachrichten zentral entschlüsselt, ohne die Abläufe in Unternehmen oder Kanzlei zu behindern.

Weitere Informationen finden Interessierte im DATEV-Pressearchiv unter http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=123307

Firmenbeschreibung DATEV:
Die DATEV eG, Nürnberg, ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Über den Kreis der Mitglieder hinaus zählen auch Unternehmen, Kommunen, Vereine und Institutionen zu den Kunden. Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Enterprise Resource Planning (ERP) sowie Organisation und Planung. Mit nahezu 40.000 Mitgliedern, mehr als 5.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 698,6 Millionen Euro im Jahr 2010 zählt die 1966 gegründete DATEV zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa. So belegt das Unternehmen beispielsweise im bekannten Lünendonk-Ranking Platz Vier in der Kategorie Softwarehäuser (gelistet nach Umsatz in Deutschland).

Unternehmenskontakt:
DATEV eG
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
Tel: 0911 319-0
Fax: 0911 319-3196
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
http://www.datev.de/

Pressekontakt:
DATEV eG
Herr Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
Telefon: 0911 319-1246
Fax: 0911 319-3196
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.datev.de/presse

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Brüssel, 25. Juli 2011: Die Rezidor Hotel Group, einer der weltweit am schnellsten wachsenden Hotelunternehmen, kündigt die Eröffnung des Radisson Blu Golden Horn Hotels in Istanbul an. Die neue Hotelanlage mit 133 Zimmern wird voraussichtlich im ersten Quartal 2013 eröffnet. Der Eigentümer des Gebäudes ist die Dilek Holding, die bereits das Radisson Blu Şişli in Istanbul unterhält.

“Unsere Kernmarke Radisson Blu ist die größte Marke im Spitzensegment in Istanbul – unser Portfolio setzt sich aus fünf Hotels mit insgesamt 1.000 Zimmern zusammen, die bereits in Betrieb oder im Bau befindlich sind. Istanbul und die Türkei sind generell wichtige Märkte für uns, weil sie innerhalb des Business- und Freizeitsegments erhebliche Wachstumsmöglichkeiten bieten“, sagt Kurt Ritter, Präsident und CEO von Rezidor. Das Angebot der Unternehmensgruppe in Istanbul erstreckt sich vom Flughafen (Radisson Blu Conference & Airport Hotel) über die Meerenge (Radisson Blu Istanbul Asia), in das Nobelviertel Şişli (Radisson Blu Şişli), entlang des Bosporus (Radisson Blu Bosphorus Hotel) bis hin zum Blu Golden Horn.

Das Radisson Blu Hotel Golden Horn wird in der unmittelbaren Nähe zum trendigen und kosmopolitischen Pera-Viertel liegen und einen Ausblick auf das Goldene Horn, dem berühmten Eingang zum Bosporus, der die Stadt teilt, haben. Neben dem Hotel ist das legendäre Pera Palace Hotel, das älteste Luxushotel in Istanbul, das früher Passagiere des Orient Express Zugs beherbergte.

Neben 133 modern eingerichteten Zimmern mit einem einzigartigen Blick über das Goldene Horn und in das Herz von Istanbul bietet das Hotel den Radisson Blu Signatur Services mit kostenlosen Highspeed-Internetzugang. Die Anlage hat ein rund um die Uhr geöffnetes Restaurant, ein Fläche von 800 qm für Veranstaltung, und eine Wellnessbereich mit einem Indoor Swimmingpool. Ein Schwerpunkt wird das erstklassige Restaurant mit Bar auf der Dachterrasse sein, wo exzellente Küche und ein fantastischer Ausblick über die Stadt geboten werden. Istanbul ist eine wahre Kulturmetropole. In seiner langen und ruhmreichen Geschichte, war es Hauptstadt des Römischen Reiches, des oströmischen (byzantinischen) Reiches, des lateinischen Reiches und des osmanischen Reiches. Das architektonische und kulturelle Erbe dieser vergangen Weltreiche sind der Stadt erhalten geblieben, so dass die Stadt zur gemeinsame europäischen Kulturhauptstadt für das Jahr 2010 gewählt wurde.

Neben diesen Hotels in der Türkei bietet Rezidor auch Hotels in Ihrer unmittelbaren Nähe, wie zum Beispiel Hotels in Hamburg, ein Hotel in Dresden oder das Rezidor Hotel Köln. Nähere Informationen finden Sie unter http://www.radissonblu.de/.

Über die Rezidor Hotel Group:
Die Rezidor Hotel Group ist eine der am schnellsten wachsenden Hotelgesellschaften der Welt. Die Gruppe verfügt über ein Portfolio von mehr als 400 Hotels in Betrieb oder im Bau mit 88.800 Zimmern in 60 Ländern. Rezidor betreibt die Marken Radisson Blu Hotels & Resorts, Regent Hotels & Resorts, Park Inn und Country Inns & Suites in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika und belohnt Stammkunden im Rahmen des Treueprogramms goldpoints plusSM. Im Rahmen einer weltweiten Lizenzvereinbarung mit dem weltberühmten italienischen Modehaus Missoni betreibt und entwickelt Rezidor die neue Lifestyle-Marke Hotel Missoni. Im November 2006 wurde Rezidor an der Stockholmer Börse notiert. Carlson Companies ist der Hauptaktionär. Der Hauptsitz der Rezidor Hotel Group ist in Brüssel, Belgien. Weitere Informationen über Rezidor finden Sie auf www.rezidor.com.

Kontaktdaten Unternehmen:
The Rezidor Hotel Group
Avenue Du Bourget 44
B-1130 Brüssel
Tel.: +32 2 702 92 00
Fax: +32 2 702 93 00
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
URL: www.rezidor.com/

Pressekontakt:
The Rezidor Hotel Group
Frau Christiane Reiter
Avenue Du Bourget 44
B-1130 Brüssel
Telefon: +32 2 702 9331
Fax: +32 2 702 93 00
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.radissonblu.de/

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Bochum, 22. Juli 2011: Nach einem sehr erfolgreichen Start in den Niederlanden Ende 2010 hat sich POPGOM dazu entschieden einen Webshop in Belgien zu starten. Seit Juni 2011 ist der Webshop in niederländischer Sprache unter www.banden-popgom.be sowie in französischer Sprache unter www.pneus-popgom.be zu erreichen.

Ab sofort können auch die niederländischen Autofahrerinnen und Autofahrer von den günstigen Konditionen und den im Online-Reifenhandel einzigartigen Services wie Online-Terminvereinbarung und einheitliche Montagepreise profitieren. Der Premium-Online-Reifenhändler arbeitet mit zahlreichen ausgewählten Partnerwerkstätten im gesamten Bundesgebiet zusammen. Auf POPGOM.be können Käufer die ausgewählten Sommer- oder Winterreifen direkt in eine Partnerwerksatt in ihrer Nähe liefern lassen. Dort werden sie zum einheitlich günstigen Festpreis fachgerecht montiert und gewuchtet. Das Netz von Partnerwerkstätten wird stetig mit qualifizierten Montagepartnern ausgebaut.

Auf der Webseite von POPGOM finden Kunden nicht nur eine große Auswahl an günstigen Sommer- und Winterreifen sondern auch viele nützliche Informationen und Tipps rund um das Thema Autoreifen. Mit der praktischen Reifensuche nach Reifengröße, Fahrzeugtyp oder Hersteller lassen sich zudem einfach und schnell die passenden Sommer- und Winterreifen für jedes Fahrzeug und jeden Fahrstil finden. In den nächsten Monaten wird ebenfalls ein Webshop in Slovenien an den Start gehen und danach werden die nordischen Länder folgen.

Weiterhin sieht der Forecast von POPGOM vor, den Umsatz in diesem Jahr im Vergleich zum Jahr 2010 zu verdoppeln. Das erste Halbjahr verlief außerordentlich erfolgreich, sodass der Forecast lediglich eine Fortführung des ersten Halbjahres darstellt.

Über POPGOM:
POPGOM ist die Website der Gesellschaft TYREDATING SAS (Kapitalgesellschaft in vereinfachter Form). TYREDATING SAS wurde im Jahr 2008 von Christophe Tesseraud, vormals IT-Leiter bei Michelin Europa, gegründet. Weitere Minderheitsbeteiligte sind Michelin und ein Investor aus der Schweiz. Der europäische Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Lyon, Frankreich. TYREDATING SAS ist bereits in Frankreich, Spanien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Slowakei, der Tschechischen Republik sowie den Niederlanden aktiv. Die Website bietet Autofahrern die Möglichkeit, unter der vorhandenen Markenvielfalt, den passenden Reifen und gegebenenfalls die zugehörige Montage bei günstigsten Preisbedingungen des Online-Handels zu erwerben. POPGOM will Reifeninteressenten im Internet die Gelegenheit bieten, sich problemlos, effizient und umfassend zu informieren.

Unternehmenskontakt
TYREDATING SAS – POPGOM
Thomas Wohlgemuth
Universitätsstraße 31
44789 Bochum
Tel: +49 (0) 171 83 22 874
Email: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
URL: http://www.popgom.de

Pressekontakt:
TYREDATING SAS – POPGOM
Herr Thomas Wohlgemuth
Universitätsstraße 31
44789 Bochum
Telefon: +49 (0) 171 83 22 874
Fax: keine
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Internet: http://www.popgom.de

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt