Archive for August, 2013

Es wird nicht gekleckert im Kunstmuseum Solothurn. 100 Meter Leitplanken und 250 Kg Zuckerwürfel für die süßen Bedürfnisse hat der deutsche Künstler Kurt Fleckenstein in die Schweiz spediert.

BildIn die Vollen gehts im ehrwürdigen Kunstmuseum Solothurn in der Schweiz. Dort, wo in der Sammlung so bedeutende Namen wie Jean Tinguely, Daniel Spoerri oder Pablo Picasso vertreten sind, hat Kurt Fleckenstein 100 Meter Stahl Leitplanken mit einem Gewicht von 1,5 Tonnen verarbeitet und installiert. Über vier Ausstellungsräume schlängeln sich die Leiplanken über den Boden, um im letzten Raum in einer Serpentine zu enden, die den Eindruck einer überdimensionalen Carrera-Rennbahn vermittelt. Im Raum macht sich der Geruch von altem Motorenöl breit, der den Museumsräumen den „Duft“ einer Autowerkstatt verleiht. Mit Öl hat Fleckenstein die Leitplanken aufpoliert und so auch der Installation den Titel „Ölspuren“ verpasst. Der Mannheimer Künstler, der auch in Wroclaw/Breslau ein Atelier betreibt und mit raumgreifenden Installationen und Aktionen international Aufsehen erregt, hat zuletzt in die Kunsthalle St. Annen in Lübeck einen 40 Meter langen und 20 Meter breiten Hochspannungsmasten montiert.

Fleckenstein bevorzugt Ready Made Installationen, die aus industriellen Materialien hergestellt sind und für die Ausstellungen verfremdet, umgebaut oder mit anderen Materialien kombiniert werden. Die Interaktion mit dem Ausstellungsort ist für ihn dabei besonders wichtig. Dies trifft auch für seine zweite Arbeit in Solothurn zu. Aus 250 kg Industriezucker formt er einen überdimensionalen Zuckerwürfel, den er in der Blickachse zum Museumseingang in der historischen Gartenanlage aufgestellt hat. Der Zuckerwürfel ist sich selbst, der Umgebung und dem Zerfallsprozess überlassen. Ganze Heerscharen von Bienen haben schon kurz nach Fertigstellung das große Fressen entdeckt und machen sich über ihn her. Der Titel: „es ist angerichtet“ passt vorzüglich. Größere Tiere werden an ihm nagen und der Regen wird das Übrige zur Auflösung beitragen. Kunst, die sich selbst auflöst und damit dem kommerziellen Handel entzogen wird. Nicht schlecht …

Die beiden Installationen sind eingebettet in die Ausstellung mit dem sperrigen Titel: „Solothurn- Mannheim“. Mit der Ausstellung Mannheim – Solothurn hinterfragt der vom Kunstverein Solothurn eingeladene Gastkurator Heinrich Gartentor Themen wie Grenze und Ausgrenzung, sowohl geographisch wie auch in Bezug auf die eingeladenen künstlerischen Positionen: Was ist lokal, was international, oder ist eine solche geographische Begrenzung in Bezug auf die Kunst obsolet? Dies ist dann auch der Grund, warum die Ausstellung ebenfalls in der Stadtgalerie Mannheim in „verkleinerter“ Form gezeigt wurde und warum sowohl Künstler aus Deutschland und der Schweiz zur Teilnahme eingeladen wurden.

Ausstellung vom 31.08.2013 bis 10.11.2013
Kunstmuseum Solothurn
Werkhofstrasse 30
CH-4500 Solothurn

Informationen: kurt-fleckenstein.com

Über:

PPS Promotion-Presse-Service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss
Deutschland

fon ..: +4924242037505
fax ..: +4924242037504
web ..: http://www.kfe.de/index.php?navi=3&submenu=2&id=1198329918
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

PPS – Promotion-Presse-Service ist eine eigenständige Agentur, die von Christian Bauer und Dieter Topp, Künstler und Publizist, verwaltet wird.
PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst , Kunstausstellungen und Kulturtourismus.
PPS – Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online – Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.

PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle des KulturForum Europa: Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.()

PPS-Promotion-Presse-Service berichtet seit 2005 über das Ballett der Staats- und Volksoper Wien (Das Ballett.at) und covert das Int. Istanbul Music Festival und die Istanbul Biennale sowie die Music Biennale Zagreb (seit 2007). Für 2008 sind das Int. Springfestival, das Herbstfestival und Fringe Festival Budapest, das Zemplén Festival im Länderdreieck Ungarn-Ukraine-Slowakei, sowie Wratislavia Cantans (PL) hinzugekommen. In 2008 wurde PPS eingeladen, für das Int. Theaterfestival Bukarest und Timisoara, sowie 2009 für das Underground Festival Arad, (RO), das Libertas Dubrovnik Summerfestival und ZFF Zurich Film Festival zu berichten. Hinzu kam eine jährliche Zusammenarbeit mit zuerich.com/Zürich Tourismus und Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit a42. Agentur für Tourismusmarketing.
2010 berichteten wir erstmalig vom BITEI-Theaterfestival in Chisinau/Moldavien unter dem Aspekt der Information über Ost-West-Theater in vorwiegend russisch sprechenden Ländern. 2011 ist das Internationale Theaterfestival Sibiu/Hermannstadt (RO) hinzugekommen; weiterhin berichtet PPS für die Philharmonie (Müpa) Palast der Künste, Budapest (HU). Anlässlich des 3. Int. Theaterfestivals Tbilisi (Tiflis, Georgien) und des 1. Festival of Puppet Theatre, Sachalin, Russland, waren wir 2011 alleinig als deutsche Pressevertreter eingeladen. 2012 wurde die Leitung von PPS als europäischer Beobachter, Berichterstatter und internationaler Juror zum 30. Fadjr Festival nach Teheran gebeten. Das Jahr endete mit der erfolgreichen PR-Kooperation für Janacek-Musikfestival, Brünn (CZ). Seit Anfang 2013 hat die Ungarische Staatsoper, Budapest, unsere Agentur zur regelmäßigen Berichterstattung gebeten.

Pressekontakt:

PPS Promotion-Presse-Service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss

fon ..: +4924242037505

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Für mehr Abwechslung sorgen die Monatsbrötchen der FUN-BAR. Ab heute ist das Septemberbrötchen erschien.

BildMonat für Monat wird das große Sortiment des Brötchenservices der FUN-BAR, um ein Monatsbrötchen ergänzt. Jetzt ist das September-Brötchen da. Es ist ein Roggenbrötchen mit Garnelensalat in einer feinen Curry-Dill-Sauce. Als „i-Tüpfelchen“ sind Garnelen frisch angebraten und oben auf dem Brötchen lecker dekoriert. Dieses Brötchen ist farbenfroh gelb mit einem lachsfarbenen, frisch angebratener leckeren Dekoration. Für nur 2,95 Euro ist das Brötchen inkl. Lieferung zu haben.

Weitere leckere Brötchen aus dem täglichen Sortiment sind zum Beispiel: Frischkäse mit Kirsch-Chutney, Lachs-Tomaten-Tartar, kleines Omelett mit Schinken, Pfirsich-Curry-Heringssalat, leckerer Krustenbraten oder gegrillte Hähnchenbrust.

Und so lange das Wetter noch so schön ist, ist der Grillservice der FUN-BAR noch aktiv:
die FUN-BAR bietet den mobilen Grillservice mit dem Grillmeister Thomas zu bezahlbaren Preisen an. Sie kümmern sich in Ruhe um Ihre Gäste und Kollegen und die FUN-BAR zaubert ein leckeres Grillmenü ab 25 Personen. Somit wird Ihre Grillparty zum Erfolg. Traditionell gibt es nach einem Familienrezept lecker marinierte Steaks, hausgemachte Gemüse- und Fleisch-Spieße, verschiedene herzhafte Filets und Bratwürste, feine Salate sowie viele leckere Saucen. Ab 14,00 pro Person können Sie sich ihr Grillbuffet selbst zusammenstellen. Mit einem Downloadformular stehen Ihnen dafür alle Möglichkeiten offen. Besuchen Sie uns unter:
>> Grillparty

Über:

die FUN-BAR
Frau Marion Weidenhöffer
Postfach 730180
22121 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-4202816
web ..: http://www.diefunbar.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

die FUN-BAR
Frau Marion Weidenhöffer
Postfach 730180
22121 Hamburg

fon ..: 040-4202816
web ..: http://www.diefunbar.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

BAUnatour, die Wanderausstellung zum Thema Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen, gastiert in Siegen in der Bahnhofsstraße. Die Roadshow bietet kostenfreie und neutrale Fachberatung.

BildEine zu über 90% aus nachwachsenden Rohstoffen gebaute Infobox bildet den Kern der Wanderausstellung BAUnatour, die im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) vom 04. bis 08. September in Siegen in der Bahnhofstraße (ehemals „Siegplatte“) gastiert. Die Ausstellung präsentiert sich in Kooperation mit der Universitätsstadt Siegen und dem Energieverein Siegen-Wittgenstein e.V. Zur Eröffnung am Mittwoch, den 04.09. um 14 Uhr begrüßen Bürgermeister Steffen Mues und der stellv. Vorstand des Energievereins und Obermeister der Dachdecker-Innung, Ullrich Hegner die Ausstellung im Namen der Siegener Bürger.

Vertreter der Medien und am Thema Interessierte sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

Die Ausstellung ist ab 04.09. täglich (auch sonntags) von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet, Eintritt und Beratung sind frei. Für alle, die sich mit dem Thema Hausbau oder Modernisierung beschäftigen, bietet BAUnatour eine gute Gelegenheit, sich von unabhängigen Fachleuten beraten zu lassen, individuelle Fragen zu stellen und kompetente Antworten zu erhalten. Die Info-Ausstellung zeigt und erklärt die Vorteile und Eigenschaften von Holz, natürlichen Dämmstoffen, Bodenbelägen aus Sisal und Kork, Naturfarben und vielem mehr. Die Infobox ist im Stile eines modernen „Mobile Home“ konzipiert und belegt damit, dass nachwachsende Materialien höchste bauliche Ansprüche erfüllen. Den Besuchern stehen neben der neutralen Fachberatung auch zahlreiche Exponate sowie Informationsbroschüren über alle Themenbereiche zur Verfügung.

Im Rahmen der BAUnatour präsentieren sich kompetente regionale Unternehmen und Verbände als Mitaussteller, darunter Planer und Handwerker aus dem Holzbau-Sektor, Naturbaustoffhändler u.v.m. In Kooperation mit BAUnatour veranstaltet der Energieverein Siegen-Wittgenstein e.V. am Do., den 05.09. um 17.30 Uhr einen Fachvortrag für Planer und Handwerker zum Thema „Nachwachsende Rohstoffe in der modernen Architektur“. Der Workshop für Kinder „Wir bauen unsere eigene Öko-Stadt“ findet am Sa, den 07.09. ab 10 Uhr direkt neben der Infobox statt. Auch in Siegen zeigen die BAUnatour-Macher die Banner-Ausstellung „HolzbauPlus“, die Bauprojekte des gleichnamigen Bundeswettbewerbs des BMELV zeigt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bau-natour.de. Die Wanderausstellung wurde im Auftrag des BMELV durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) initiiert. Für die inhaltliche Betreuung ist die Firma Lomi-pr in Kooperation mit tatwort – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Über:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Herr René Görnhardt
Hofplatz 1
18276 Gülzow-Prüzen
Deutschland

fon ..: 03843-6930-214
fax ..: 03843-6930-222
web ..: http://www.bau-natour.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR)
Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) wurde 1993 auf Initiative der Bundesregierung mit der Maßgabe ins Leben gerufen, Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe zu koordinieren.
Das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gibt dafür die Regeln vor. Die Fördermittel für die Umsetzung der Programms stehen aus dem Bundeshaushalt zur Verfügung. Zusätzlich verfügt die FNR über Gelder aus dem Energie und Klimafonds für Forschung und Entwicklung im Bioenergie-Bereich.
Hauptaufgabe der FNR ist die fachliche und administrative Betreuung von Forschungsvorhaben zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Aktuelles Fachwissen zum Thema wird gesammelt und steht über Veröffentlichungen interessierten Wissenschaftlern, Privatpersonen, Politikern, Wirtschafts- und Medienvertretern zur Verfügung. Auch über Messen und Ausstellungen versucht die FNR, auf das Potenzial nachwachsender Rohstoffe aufmerksam zu machen. Die Koordinierung von EU-Projekten rundet ihre Tätigkeit auf europäischer Ebene ab.

Pressekontakt:

tatwort – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Herr Robert Schuh
Keesburgstr. 47
97074 Würzburg

fon ..: 0179 – 948 24 94
web ..: http://www.tat-wort.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das Münchner Startup Braufässchen bietet für diesen Sommer eine Möglichkeit für Jedermann sein eigenes Festbier nach historischer Rezeptur selber zu brauen.

BildMünchen, 30.08.2013. Das süffige Festbier im 5 Liter Fass ermöglicht jedem die Vorfreude auf das Anzapfen eines Volksfestes auch zuhause mitzuerleben. Ohne früh aufstehen zu müssen um einen der heiß begehrten Plätze im Zelt zu ergattern kann man gemütlich im eigenen Garten dem Anzapfen entgegenfiebern.
Wer seine Liebsten als Brauer mit dem eigenem Fest begrüßen möchte, der kann innerhalb einer Woche sein eigenes Festbier zu Hause brauen. Dazu haben die jungen Unternehmer für ihr innovatives Braukonzept, dem Braufässchen, eine historische Münchner Rezeptur neu aufleben lassen. Wolfgang Westermeier, Leiter der Produktentwicklung; „Für unser Festbier verwenden wir ein spezielles Malz, welches nach Münchner Tradition gemälzt wird und traditionelle Hopfensorten aus der Region. In Anlehnung an die früher übliche Lagerung in Holzfässern wird unser Festbier zusammen mit Eichenholz gebraut.“
Das Brauverfahren wurde hierfür so weit vereinfacht, dass jeder ohne Vorkenntnisse spielend zum Braumeister werden kann. Hierfür werden auch keine weiteren Gerätschaften benötigt.
Alle Zutaten kommen passend abgewogen nach Hause und können innerhalb von zehn Minuten zur Gärung gebracht werden. Nach fünf Tagen Gärung bei Raumtemperatur und zwei Tagen Lagerung im Kühlschrank kann das selbstgebraute Festbier direkt aus dem Fass gezapft werden. Utensilien wie Holzhammer und Schankschürze, wie man sie von Wiesn Anstichen kennt, sind überflüssig.
Um die Vorfreude noch weiter zu steigern gibt es auf www.braufaesschen.com einen Wiesn Countdown, der die Braufässchen Braumeister dabei unterstützt, dass ihr Festbier pünktlich zum Wiesn Anstich am 21. September zapfbereit ist Um den historischen Aspekt des Festbieres weiter zu unterstreichen, entfallen die Versandkosten für alle Kunden, die ein Trachtenfoto von sich an E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt schicken. „Als Münchner E-commerce Startup dürfen wir jeden Tag die Kombination aus Laptop und Lederhosn leben und wollen natürlich unsere Kunden daran teilhaben lassen.“, Ignaz Neuhäuser, Leiter Marketing.

Über:

Customized Drinks GmbH
Herr Wolfgang Westermeier
Hauptstrasse 11
85376 Giggenhausen
Deutschland

fon ..: 08165 9998840
web ..: http://www.braufaesschen.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das Braufässchen wurde von vier Studenten der Technischen Universität München entwickelt, und bietet die schnellste und einfachste Möglichkeit Bier nach persönlichem Geschmack zu individualisieren und in nur einer Woche selbst zu brauen. Das Startup konnte seit dem Verkaufsstart im Juli 2012 bereits etliche Erfolge verzeichnen und viele Bierliebhaber begeistern. Ein innovativer Brauprozess und beste Rohstoffe ermöglichen aktuell 30.000 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten für das individuelle Bier und sorgten so allein in den ersten sechs Monaten für über 3.000 zufriedene Kunden.

Urheberecht: Die Urheberrechte gehen bei Veröffentlichung automatisch an den jeweiligen Verlag. Eine Veröffentlichung ist ohne vorherige Genehmigung der Customized Drinks GmbH gestattet und sogar ausdrücklich erwünscht. Dies gilt sowohl für Print- als auch für Onlinemedien.

Pressekontakt:

Customized Drinks GmbH
Herr Wolfgang Westermeier
Hauptstrasse 11
85376 Giggenhausen

fon ..: 08165 9998840
web ..: http://www.braufaesschen.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Mit dem „Homepagecheck für Architekten“ erhalten Architekten kostenlose Tipps und individuelle Optimierungsvorschläge zur Verbesserung ihrer Homepage.

BildEdingen-Neckarhausen, 30.08.2013 – Der auf die Baubranche spezialisierte Webdesigner Rene Weik hat mit dem „Homepagecheck für Architekten“ einen neuen Service zur Unterstützung von Architekturbüros veröffentlicht.
Unter www.homepagecheck-fuer-architekten.de können Architekten, die bereits mit einer Homepage online sind, ihre Internetadresse per Kontaktformular übermitteln und ihre Homepage kostenlos überprüfen lassen.

Innerhalb von zwei Werktagen erhalten die Nutzer des Homepagechecks einen ausführlichen Abschlussbericht mit wertvollen Tipps und Verbesserungsvorschlägen aus den Rubriken:
1) Usability / Benutzerfreundlichkeit
2) Suchmaschinentauglichkeit
3) Design
4) Funktionalitäten

Ein übersichtliches Ampelsystem zeigt sofort in welchen Rubriken das größte Optimierungspotential besteht. Darüber hinaus enthält der Abschlussbericht ausführliche Optimierungsvorschläge mit speziell für Architekturbüros konzipierten Problemlösungen zur einfachen und effektiven Verbesserung der Architektenhomepage. Alle Verbesserungsvorschläge sind unverbindlich und können von jedem beliebigen Webdesigner umgesetzt werden.

Das Ziel des „Homepagechecks für Architekten“ ist die Verbesserung der einzelnen Architektenwebseiten, die Steigerung der Homepagebesucher und die damit verbundene Erhöhung der Projektanfragen, Umsätze und Gewinne der Architekten.

Der „Homepagecheck für Architekten“ ist ein individueller Service, bei dem jede einzelne Seite von Rene Weik persönlich bewertet wird.

Weitere Informationen zum kostenlosen „Homepagecheck für Architekten“ gibt Ihnen der Anbieter gerne persönlich.

Über:

homepagecheck-fuer-architekten.de
Herr Rene Weik
Rathausstr. 49
68535 Edingen-Neckarhausen
Deutschland

fon ..: +49 (0)6203 / 9582654
fax ..: +49 (0)6203 / 9582657
web ..: http://www.homepagecheck-fuer-architekten.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über den Anbieter
Anbieter des Homepagechecks für Architekten ist ,,Rene Weik – Werbung für die Bauwirtschaft“. Rene Weik ist ein auf die Baubranche spezialisierter Webdesigner und Architekturfotograf.
Auf seiner Website www.reneweik.de bietet er Architekten und Handwerkern alle Leistungen rund um die Erstellung moderner Internetseiten an. Seine Rundumsorglospakete versprechen seinen Kunden, dass sie sich um ihre Homepageinhalte nicht kümmern müssen.
Zu seinen Leistungen rund um die Architekturfotografie zählen Außen- und Innenaufnahmen fertiger Objekte, Baustellendokumentationen sowie (Kugel-)Panoramen.

Pressekontakt:

Rene Weik – Werbung für die Bauwirtschaft
Herr Rene Weik
Rathausstr. 49
68535 Edingen-Neckarhausen

fon ..: +49 (0)6203 / 9582654
web ..: http://www.reneweik.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Mit dem „Homepagecheck für Handwerker“ erhalten Handwerker kostenlose Tipps und individuelle Optimierungsvorschläge zur Verbesserung ihrer Homepage.

BildEdingen-Neckarhausen, 30.08.2013 – Der auf die Baubranche spezialisierte Webdesigner Rene Weik hat mit dem „Homepagecheck für Handwerker“ einen neuen Service zur Unterstützung von Handwerksbetrieben veröffentlicht.
Unter www.homepagecheck-fuer-handwerker.de können Handwerker, die bereits mit einer Homepage online sind, ihre Internetadresse per Kontaktformular übermitteln und ihre Homepage kostenlos überprüfen lassen.

Innerhalb von zwei Werktagen erhalten die Nutzer des Homepagechecks einen ausführlichen Abschlussbericht mit wertvollen Tipps und Verbesserungsvorschlägen aus den Rubriken:
1) Usability / Benutzerfreundlichkeit
2) Suchmaschinentauglichkeit
3) Design
4) Funktionalitäten

Ein übersichtliches Ampelsystem zeigt sofort in welchen Rubriken das größte Optimierungspotential besteht. Darüber hinaus enthält der Abschlussbericht ausführliche Optimierungsvorschläge mit speziell für Handwerksbetriebe konzipierten Problemlösungen zur einfachen und effektiven Verbesserung der Handwerkerhomepage. Alle Verbesserungsvorschläge sind unverbindlich und können von jedem beliebigen Webdesigner umgesetzt werden.

Das Ziel des „Homepagechecks für Handwerker“ ist die Verbesserung der einzelnen Handwerkerwebseiten, die Steigerung der Homepagebesucher und die damit verbundene Erhöhung der Kundenanfragen, Umsätze und Gewinne der Handwerker.

Der „Homepagecheck für Handwerker“ ist ein individueller Service, bei dem jede einzelne Seite von Rene Weik persönlich bewertet wird.

Weitere Informationen zum kostenlosen „Homepagecheck für Handwerker“ gibt Ihnen der Anbieter gerne persönlich.

Über:

homepagecheck-fuer-handwerker.de
Herr Rene Weik
Rathausstr. 49
68535 Edingen-Neckarhausen
Deutschland

fon ..: +49 (0)6203 / 9582654
fax ..: +49 (0)6203 / 9582657
web ..: http://www.homepagecheck-fuer-handwerker.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über den Anbieter
Anbieter des Homepagechecks für Handwerker ist ,,Rene Weik – Werbung für die Bauwirtschaft“. Rene Weik ist ein auf die Baubranche spezialisierter Webdesigner und Architekturfotograf.
Auf seiner Website www.reneweik.de bietet er Handwerkern und Architekten alle Leistungen rund um die Erstellung moderner Internetseiten an. Seine Rundumsorglospakete versprechen seinen Kunden, dass sie sich um ihre Homepageinhalte nicht kümmern müssen.
Zu seinen Leistungen rund um die Architekturfotografie zählen Außen- und Innenaufnahmen fertiger Objekte, Baustellendokumentationen sowie (Kugel-)Panoramen.

Pressekontakt:

Rene Weik – Werbung für die Bauwirtschaft
Herr Rene Weik
Rathausstr. 49
68535 Edingen-Neckarhausen

fon ..: +49 (0)6203 / 9582654
web ..: http://www.reneweik.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Geburtstag eines Kultsnacks

| August 30th, 2013

Dornseifer Currykult seit einem Jahr auf dem Markt

BildDornseifers hauseigene „CURRYKULT“ feiert Geburtstag: Die Currywurst erweitert seit einem Jahr das Convenience-Food Angebot des Unternehmens und ermöglicht es somit jedem, den „Kultsnack“ auch zu Hause zu genießen. Und die Treue der Fans soll belohnt werden: Zum eigenen Geburtstag verteilt CURRYKULT Geschenke.

Deshalb findet sich auf der Facebook-Fanpage von CURRYKULT ab sofort ein Gewinnspiel zum CURRYKULT-Geburtstag. Der Gewinner erhält ein CURRYKULT-Catering für eine Party mit bis zu 30 Personen. Teilnehmer müssen ein zum Thema passendes Worträtsel lösen und die korrekte Antwort einreichen. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist im Aktionszeitraum vom 30.08.2013 bis 22.09.2013 möglich. Die Ziehung des Gewinners erfolgt am 23.09.2013 durch das Los.

Dem Gewinner ist garantiert: Mit diesem Snack wird jede Party zum Kult. Der einzigartige CURRYKULT-Geschmack überzeugt jeden Liebhaber von Rostbratwurst und würziger Soße. Und das CURRYKULT-Catering-Team bringt einen großen Vorrat der Currywurst mit auf die Party, inklusive Teller, Besteck, Servietten und Baguette zum Dippen, sodass sich der Veranstalter in Sachen Verköstigung um nichts mehr zu kümmern braucht.

Wer abseits einer Party Lust auf CURRYKULT, die Currywurst von Dornseifer hat, kann CURRYKULT in allen Dornseifer Frischemärkten und vielen weiteren Supermärkten erwerben. Die Wurst und Soße werden in separaten Kammern verpackt, sodass die frischgebratene Rostbratwurst stets knackig bleibt. Als einzige Currywurst im Frischeregal bietet CURRYKULT separate Tütchen mit Curry- & Chili-Gewürz. So kann der Schärfegrad der Currywurst und der Currysoße dem individuellen Geschmack angepasst werden.

Über:

Dornseifer GmbH
Frau Manuela Roth
Alte Waldstr. 7
57482 Wenden
Deutschland

fon ..: +49 2762 / 970-0
web ..: http://www.dornseifer.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die Unternehmensgruppe Friedhelm Dornseifer

Seit mehr als 40 Jahren ist Dornseifer ein mittelständisches Familienunternehmen mit mehr als 1.100 Mitarbeitern, Betreiber von 16 Frischemärkten sowie Hersteller von Fleisch-, Wurst-, Backwaren und frischen Fertiggerichten. Bei der Herstellung in der hauseigenen Metzgerei und Bäckerei legt Dornseifer größten Wert auf eine schonende Zubereitung, um den Kunden natürliche Frische sowie unverfälschten Geschmack und höchsten Genuss zu bieten. Dornseifer Produkte sind in allen Dornseifer Frischemärkten sowie in vielen weiteren Supermärkten erhältlich.

Pressekontakt:

plus4media GmbH
Herr Stephan Krahwinkel
Subbelratherstraße 13
50672 Köln

fon ..: +49 221 / 97776712
web ..: http://www.plus4media.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt