Archive for November, 2018

Schnellzeichner David Müller

| November 30th, 2018

Mit schwungvollem Strich zaubert der Schnellzeichner und Karikaturist David Müller in wenigen Minuten hochwertige Karikaturen aufs Papier.

BildSeine Stammkunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind begeistert von seinem Zeichenstil und schätzen die zeitlose Ästhetik seiner Schnellzeichnungen sehr. Der linkshändige Schnellzeichner aus Bayern richtet sein Augenmerk nicht nur auf die Wiedererkennung des Gesichts, sondern legt besonderen Wert auf das künstlerische Element. Technik, Intuition und Gefühl, eine saubere, schwungvolle Strichführung einerseits, auf der anderen Seite ein Bewusstsein für das Schöne und eine gute Portion Menschenkenntnis zu haben, sind Merkmale seiner Zeichenkunst. „Beispielsweise das kalligraphische Prinzip, also das Dick-Dünn-Zeichnen, ist ein Zeichenstil-Element, durch das ein Portrait bzw. eine Schnellzeichnung erst richtig lebendig erscheint. Eigentlich wollen ziemlich alle Menschen in der heutigen Zeit einfach schön sein, gut aussehen, es ist sehr interessant zu beobachten! Mein Zeichenstil hat sich diesbezüglich über die Jahre immer wieder gewandelt und momentan habe ich das Gefühl, dass der Bedarf eher nach einem Porträt als nach einer extrem verzerrten Karikatur tendiert. Ich gehe gerne bis zu einem gewissen Grad auf diese Bedürfnisse ein, trotzdem sollte einem Karikaturisten gewährt werden, ein Gesicht mehr oder weniger überzeichnen zu dürfen. Die charakteristischen Merkmale müssen für eine gute Portrait-Karikatur einfach betont werden dürfen, was wieder auch die Wiedererkennung eines speziellen Gesichtstyps fördert“, sagt der erfahrene Schnellzeichner.
David Müller zeichnet auf hochwertigem DIN-A3 Papier und benutzt für seine Schnellzeichnungen spezielle Tuschestifte mit einer weichen Pinselspitze. Schattiert wird mit hochwertigen, schnelltrocknenden Graustufen-Markern, eventuell kommen noch dezente Farbspots für die Augenfarbe, Haare, Schmuck oder Make-Up wie z.B. Lippenstift oder lange Wimpern dazu. Nach 4-6 Minuten ist die Live-Karikatur fertiggestellt und die Schnellzeichnung wird dann, geschützt in stabilen Folienhüllen, den Gästen überreicht. Bei vielen seiner Live-Auftritte (ob auf Firmenveranstaltungen, Messen oder Privatfeiern wie Hochzeiten oder Geburtstagen) ist für den Schnellzeichner stets äußerste Konzentration angesagt. „Die bloße Wiedererkennung in der gezeichneten Karikatur, das ist eigentlich selbstverständlich! Die Gäste sollen aber auch ihr eigenes Gesicht durch das gezeichnete Portrait als ein schönes Kunstwerk ansehen und das Unikat auch besonders über diese Bewusstseinsebene wahrnehmen können.“ – Wie das gelingt? Karikaturist David Müller beschreibt das wie folgt: „Man muss als professioneller Karikaturist oder Schnellzeichner wirklich wollen, dass der Kunde sich freut über das Ergebnis. Es klingt banal, aber durch solch eine Einstellung – in der Liebe zur Arbeit – kann man erst alles ins Künstlerische, in das Schöne einfließen lassen.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schnellzeichner David Müller
Herr Müller David
Amselweg 7
89362 Offingen
Deutschland

fon ..: 08224 564117
web ..: https://www.karikaturist-schnellzeichner.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Schnellzeichner David Müller
Herr Müller David
Amselweg 7
89362 Offingen

fon ..: 08224 564117
web ..: https://www.karikaturist-schnellzeichner.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Christine Engel gibt in „und die Wolfine und der Wolfram“! Einblicke in das einfache Leben einer jungen Mutter und ihrer kleinen Tochter.

BildEine junge Mutter und ihre Tochter stehen vor einer der größten Herausforderungen ihres bisherigen Lebens. Sie stellen sich mutig gegen Tierquälerei und retten dadurch drei Schweinen das Leben. Die beiden finden dadurch nicht nur drei treue Freunde, sondern auch eine gehörige Portion Selbsterfüllung. Christine Engel gibt in „und die Wolfine und der Wolfram“! Einblicke in das einfache Leben der jungen Mutter und ihrer kleinen Tochter. Sie erzählt in ihrem Buch eine Geschichte, die der Welt durch Liebe Bewahrung und Verständnis zurückgeben möchte. Im Mittelpunkt stehen Tierquälerei, rücksichtsloses Verhalten gegen die Natur und gegen Mitmenschen, die Leere und die Ängste junger Menschen. Doch auch die positiven Seiten, wie die Lebensfreude und Authentizität des einfachen Lebens, kommen in dem Jugendroman nicht zu kurz.

Die Leser erhalten in „‚und die Wolfine und der Wolfram‘!“ von Christine Engel einen Einblick in das oft erschreckende Leben von Tieren, die in unserer Gesellschaft meist nur als ein Stück Speck oder Schinken angesehen werden. Die Autorin will zeigen, dass es zwischen der steigenden Unzufriedenheit der Gesellschaft, Tierquälerei und Rücksichtlosigkeit gegenüber Menschen eine Verbindung gibt. Die unterhaltsame und bewegende Geschichte rund um eine tierliebende Familie zeigt, dass es auch anders gehen kann.

„‚und die Wolfine und der Wolfram‘!“ von Christine Engel ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-1559-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der kleine Tagträumer Fridulin will in Beate Mara Schwemins Kinderbuch „Fridulin“ den Wolkenmann besuchen.

BildDer kleine Fridulin ist ein Tagträumer, der sich jeden Tag neue Geschichten ausdenkt. Vor allem jedoch denkt er auch gerne darüber nach, was (oder wer) er anstelle eines kleinen Jungen denn sonst noch sein könnte. Sein Leben verändert sich schlagartig, als er eines Tages den Wolkenmann kennenlernt. Er möchte diesen nun gerne in seinem Heim besuchen, doch er ist sich nicht sicher, ob seine Mutter ihn bei diesem Vorhaben unterstützen wird. Die Heimat des Wolkenmannes ist nämlich nicht ganz so einfach zu erreichen.

Beate Maria Schwemin legt mit „Fridulin“ eine herzerwärmende Erzählung für Kinder vor. Darin dreht sich alles um Träume, Außerirdische, Astronauten, Luftballons und die Beziehung zwischen einem Sohn und seiner Mutter. Die fantasievolle Geschichte richtet sich mit seiner magischen, kindgerechten Handlung an kleine Leser oder Zuhörer und eignet sich ideal zum Vorlesen. Bis zur letzten Buchseite versprechen Fridulins Abenteuer großen Lesespaß für kleine Leser oder Zuhörer.

„Fridulin“ von Beate Mara Schwemin ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-7214-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Christian Maria Paul schildert in „Die merkwürdigen Verhaltensweisen der Anderen…!“ die teils merkwürdigen Verhaltensweisen, die er im täglichen Leben bei sich und seinen Mitmenschen beobachtet.

BildManchen Lesern wird der Autor von „Die merkwürdigen Verhaltensweisen der Anderen…!“ aus seinem ersten Werk „5928 STICHE“ bekannt sein. In diesem beschrieb er, wie sich sein Leben durch eine erschütternde Diagnose veränderte und wie er sich mit der Dialyse als Bestandteil seines Alltags anfreunden musste. Auch in seinem neuen Buch geht es erneut um den Alltag, doch dieses Mal wird das Scheinwerferlicht auf die Menschen um den im Jahr 1973 geborenen Autoren geworfen. Er schildert er in kurzen Geschichten, die liebenswerten oder aber auch merkwürdigen Verhaltensweisen, die er im täglichen Leben bei sich und seinen Mitmenschen beobachtet.

Die Leser treffen in dem kurzweiligen Werk „Die merkwürdigen Verhaltensweisen der Anderen…!“ von Christian Maria Paul auf Außenseiter, schräge Vögel, Misanthropen und Soziopathen. Die gesamte Palette der menschlichen Merkwürdigkeiten wird in den Geschichten beschrieben – mal komisch, mal tragisch, mal mit ein wenig Leidenschaft gewürzt oder auch einmal bissig.

„Die merkwürdigen Verhaltensweisen der Anderen…!“ von Christian Maria Paul ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-6578-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wir öffnen ALLE Türen

| November 29th, 2018

Weihnachtskalender mit vielen Überraschungen. In wenigen Tagen ist es soweit. Dann beginnt der Dezember. 

BildBis zum 24.12. stellen wir jeden Tag eine Autorin oder Autor mit einem bestimmten Buch vor, welches jeweils verlost wird. Es wird viele Infos zum Autor und zum Buch geben, es wird ein kleines Interview zu sehen sein und es wird eine ganz „spezielle“ Weihnachtsgeschichte dazu geben! Die jeweiligen Autoren haben aus den Helden ihrer Buchgeschichte eine ganz spezielle Weihnachtsgeschichte geschrieben. So erlebt Cornelia Rückriegels „Annie“ eine ganz besondere Weihnachtssituation, der „Duke“ von Sebastian Cohen bringt wieder mal das Weihnachtsfest auf höchste Spannung und die „Traumfrau“ Lucie Weber beschreibt, wie das Leben auf der ewigen Diätschiene ist. Und was der tollpatschigen „Friedlinde“ von Marianna Posest alles passieren wird, lässt Fantasien Wirklichkeit werden. Ein toller Lesespaß, den es anschließend als Buch geben wird.

Weiterhin verlosen wir jeden Tag ein Buch, welches mit einem kleinen Weihnachtspräsent und vielen Extras zu den Lesern kommt. 

Wer mitmachen möchte, kann täglich unter dem jeweiligen Stichwort (dieses erscheint am jeweiligen Tag auf der Seite www.Leseschau.de) eine Mail senden an: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Also wir lesen uns am 1.12.2018!!!!

Wir wünschen allen viel Glück
und eine wundervolle Vorweihnachtszeit!

Euer Leseschau-Team
www.Leseschau.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin
Deutschland

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Augusta Presse & Verlags GmbH
Frau Katalin Ehrig
Bucher Straße 23
13125 Berlin

fon ..: 030692021051
web ..: http://www.Leseschau.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Nichts ist wertvoller als Kinder! Vorbeugen ist besser als Therapie!“
Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder!

BildKinder lernen, wie sie Gewalt und Mobbing vermeiden!

Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder „Kinder müssen lernen, „Stopp“ zu sagen“, so Angelika Stabenow vom Sicher-Stark-Team. „Laut und deutlich Stopp sagen und die Hände abwehrend nach vorne halten. So macht man deutlich, wo die Grenze ist“, erklärt die Pädagogin vom Sicher-Stark-Team die in ganz Deutschland aktiv ist.

Für die Kindergartenkinder aus Wesseling war der Samstag ein ganz besonderer Tag. Denn es standen nicht wie üblich Schwimmen und Fahrradunterricht auf dem Plan, sondern Thema des Unterrichts war das Erlernen eines gewaltfreien Umgangs miteinander, sowie es in vielen Städten jede Woche umgesetzt wird.

„Sicher und Stark“ hieß das Präventionsprojekt, das von Mutter und Ausrichterin Saskia Gerke organisiert wurde. Durch Initiative der Eltern war das bundesweite Präventionsprojekt zustande gekommen. Unter Anleitung von Ralf Schmitz, Ex-Polizeitrainer, wurde das Anti-Gewalt-Kindertraining durchgeführt. Die Kindergartenkinder erarbeiteten Strategien der Gewalterkennung und -/vermeidung. Es wurden an dem „Sicher und Stark-Tag“ Regeln, Gewalt und die Gewaltspirale besprochen, aber auch wie man auf Mobbing, Hänseln, Anpöbeln, Beleidigung und die Rolle des Außenseiters einwirken kann. Viele Spiele wurden mit Begeisterung mit den Kindergartenkindern gespielt.

Das Sicher-Stark-Team ist deutschlandweit unterwegs!

Für die Kinder war dies ein neues Kinderpräventionprojekt, was sehr gut ankam. Entsprechend neugierig zeigten sie sich auch. „Ich finde das Präventionsprojekt gut, weil es für Kinder wichtig ist, die sich nicht durchsetzen können. Ich weiß, wie das ist. Früher konnte ich mich auch nicht durchsetzen“, weiß die Ausrichterin und Mutter zu berichten. „Heute schon. Und außerdem macht das Projekt Spaß, wenn man die Kindergartenkinder so toben sieht.“

Aber nicht nur Kindergartenkinder werden von den hochqualifizierten Präventionsexperten seit Jahren geschult, sondern auch Grundschulkinder.

Um Strategien im Umgang miteinander ging es an dem Projekttag. „Wie kann ich mich gegen körperliche Übergriffe wehren?“, war eine der zentralen Fragen. Um die großen Themen behandeln zu können, wurden zunächst Regeln aufgestellt, die um jeden Preis einzuhalten waren. Leise zu sein und andere ausreden zu lassen, gehörten ebenso zu den Grundlagen des Miteinanders, wie sich bei Äußerungen zu melden und dem Anderen nicht weh zu tun. Kein Schubsen, Zwicken, Treten – bei Zuwiderhandlungen wurden konsequent Auszeiten verhängt, so dass die Kindergartenkinder unmittelbare Folgen ihrer Handlungen zu spüren bekamen.

Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder!
Kinder lernen, wie sie Gewalt und Mobbing vermeiden!

„Es geht dabei um Konsequenz. Das Kind muss lernen, Regeln einzuhalten“, machte Anti-Gewalt-Trainer Ralf Schmitz deutlich. Das galt auch für körperliche Übergriffe, die, so Ausrichterin Gehrke, in der Kita Thema sind. „Es gibt einige Kinder, die Grenzen nicht so einhalten“, erklärte sie, was auch der Grund für die Durchführung des Gewaltpräventionsprojekts war. Dabei ging es um die Definitionen von körperlicher, verbaler und psychischer Gewalt. Mittels Geschichten fanden die Kindergartenkinder heraus, dass letztlich alle Gewalt im Bauch endet. „Es ist wichtig, dass die Kindergartenkinder Grenzen verstehen. Sobald jemand Stopp sagt, muss aufgehört werden“, so Ralf Schmitz, einer der führenden Anti-Gewalt-Trainer aus Deutschland.

Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein für Kindergartenkinder
Kinder lernen, wie sie Gewalt und Mobbing vermeiden!
Ebenso beim Thema Mobbing. Was ist Mobbing? Wann passiert Mobbing? Wann petzt man und wann nicht? Fragen, die die Kindergartenkinder sehr beschäftigten. Sie fanden heraus, dass Mobbing-Opfer zufällig sind und jedes Kind in diese Rolle geraten kann. Dass Regeln zu befolgen nicht immer einfach ist, stellte auch Dominic fest. „Die Spiele und Geschichte gefallen mir sehr“, so Vannessa, eine Teilnehmerin im Sicher-Stark-Kurs. „Aber leise zu sein ist schon anstrengend.“ Für Ralf Schmitz kann solch ein Projekt nicht früh genug durchgeführt werden. „Um sich später gegen Klassenkameraden behaupten zu können, brauchen Kinder Strategien.“

Kinder müssen sicher und stark sein. Wenn sie lernen, Nein zu sagen, werden sie viel seltener Mobbing-Opfer und Missbrauchsopfer“, so Ralf Schmitz. Die Sicher-Stark-Organisation hat 2018 einen neuen Lehrfilm „Starke Kinder können sich wehren!“ herausgebracht, um Eltern, Kinder und Fachpersonal zu helfen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Bundespressestelle Sicher-Stark
Frau Nicole Koch
Hofpfad 11
53879 Euskirchen
Deutschland

fon ..: 018055501333
web ..: http://www.sicher-stark.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Pressemeldung darf kostenlos und lizenfrei veroeffentlicht werden.

Bildmaterial unter http://www.sicher-stark-team.de/so-helfen-sie-uns.cfm

Pressekontakt:

Bundespresssestelle Sicher-Stark
Herr Nicole Koch
Hofpfad 11
53879 Euskirchen

fon ..: 018055501333
web ..: http://www.sicher-stark.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Trauermonat November

| November 28th, 2018

Wie Christus das Weiterleben nach dem Tod erklärt hat.

BildIm November gedenkt man an den jeweiligen Sonntagen der Toten. Das ist auch gut so, denn sie sollen nicht vergessen werden. Aber wer weiß eigentlich, dass sie noch leben, dass ihre Gefühle, ihre Liebe, ihr ganzes Sein noch weiterexistiert, aber in einer anderen, in einer geistigen Welt. Die Wenigsten wissen doch, was nach ihrem leiblichen Tod geschieht, wie es weiter geht!
Wer kennt hierzu die Erklärungen Christi, der bemerkte, dass man den leiblichen Tod nicht zu fürchten braucht. Sein Beweis: Er ließ sich hinrichten, verstarb, wurde einbalsamiert und begraben, zeigte sich dann nach seiner Auferstehung wieder seinen Jüngern und vielen anderen. Einmal hatte er sogar mit ihnen gegrillt. IHM konnte der leibliche Tod keine Grenze aufzeigen, er konnte sich, wie die Bibel berichtet, im Jenseits wie im Diesseits frei bewegen.
Der Tod ist natürlich für die Hinterbliebenen eines geliebten Menschen das Schlimmste, was passieren kann. Aber was ist mit dem, der den Tod erleidet? Wie steht’s um ihn, wie geht es bei ihm weiter? Was passiert mit Menschen, die nicht an Christus glauben. Was ist deren weitere Zukunft?
Das Alte Testament sowie antike Schriften sind zu diesem Thema sehr unscharf. Erst mit Christus kommen Klarheit und Genauigkeit. Es ist einmalig, wie Jesus erklärt, wie es bei den Menschen nach ihrem Tod weitergeht und was sie während ihrer Lebenszeit tun können, um im Jenseits eine Geborgenheit zu erlangen. Schärfere Klarheit zu diesem Thema geht nicht mehr. Der leibliche Tod ist eben nicht die Endstation des Menschen. Mehr zu diesem interessanten Thema „Leben nach dem Tod“ kann man in dem Buch HODOS – die bedeutendste Straße der Menschheit, von G.W. Girolami, nachlesen. Neben einigen anderen relevanten Themen zum christlichen Glauben und der jüdischen Geschichte wird dieses Thema, „Leben nach dem Tod“ sehr ausführlich in dieser Neuerscheinung behandelt.
Eine christliche Buchempfehlung, eine christliche Geschenkidee. HODOS ist ein lehrreiches, aber auch unterhaltsames Buch mit knapp 318 Seiten, was selbst Bibelkenner zur Heiligen Schrift greifen lässt. Es gibt viele Antworten auf relevante Fragen christlichen Glaubens. HODOS ist gleichzeitig eine literarische Reise auf der bedeutendsten Straße der Menschheit in Israel, wo der Leser in Kontakt kommt mit den wichtigsten Stationen der Geschichte Israels und dem Wirken Christi: Im Norden Israels beginnend, konkret in Betsaida in Galiläa, entlang am See Genezareth, Richtung Süden am Jordan entlang bis hinunter zum Toten Meer und der Festung Masada, wo die letzten Verteidiger des antiken Israels mit einem Massensuizid ihr Leben vor dem Angriff der Römer beendeten. Entlang der 200 kilometerlangen Straße HODOS finden sich 22 wichtige Plätze der Geschichte Israels und dem Wirken Christi: von der Entstehung und der Blütezeit bis hin zum dramatische Ende Israels und dem eindrucksvollen Wirken Jesu. Der Autor G.W. Girolami geht bei den einzelnen Plätzen die an dieser historischen Straße liegen, dabei auf Themen ein, die so bisher noch nicht beantwortet wurden. Selbst bibelfeste Leser werden zur Bibel greifen. Eine Straße, die frühes Christentum und Judentum einmalig reflektiert. Das macht sie zur bedeutendsten Route der Menschheit.
Die eigentliche Sensation beim Recherchieren zu diesem Buch war jedoch die Entdeckung, dass schon im Volksglauben der Hellenen, bereits 800 Jahre vor dem Wirken Jesu, wichtige Elemente der späteren christlichen Lehre vorhanden waren. Das war nicht zuletzt einer der Gründe, warum sich bei den Heiden der christliche Glaube so schnell verbreiten konnte. Schließlich war nicht alles neu für sie. Das Buch HODOS reflektiert zudem Inhalte des christlichen Glaubens, die heutzutage keine Erwähnungen mehr finden, obwohl sie in der Lehre großer Kirchen immer noch ihre Gültigkeit besitzen. Auch deshalb besitzt HODOS eine besondere Relevanz.
HODOS
Die bedeutendste Straße der Menschheit
ISBN: 978-3-00-060013-5
17,99 EUR
Verlag Israel-Geschichte
Kontaktmöglichkeiten:
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.israel-geschichte.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Israel-Geschichte.com
Herr Günther Girolami
Johann-Strauß-Straße 13
68799 Reilingen
Deutschland

fon ..: 0151-674 78 631
web ..: http://israel-geschichte.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das Alte Testament sowie antike Schriften sind zu dem Thema Weiterleben nach dem Tod sehr unscharf. Erst mit Christus kommen Klarheit und Genauigkeit. Es ist einmalig, wie Jesus erklärt, wie es bei den Menschen nach ihrem Tod weitergeht und was sie während ihrer Lebenszeit tun können, um im Jenseits eine Geborgenheit zu erlangen. Schärfere Klarheit zu diesem Thema geht nicht mehr. Der leibliche Tod ist eben nicht die Endstation des Menschen. Mehr zu diesem interessanten Thema „Leben nach dem Tod“ kann man in dem Buch HODOS – die bedeutendste Straße der Menschheit, von G.W. Girolami, nachlesen. Neben einigen anderen relevanten Themen zum christlichen Glauben und der jüdischen Geschichte wird dieses Thema, „Leben nach dem Tod“ sehr ausführlich in dieser Neuerscheinung behandelt.

Pressekontakt:

Israel-Geschichte.com
Herr Günther Girolami
Johann-Strauß-Straße 13
68799 Reilingen

fon ..: 0151-674 78 631
web ..: http://israel-schichte.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt