Unkompliziert – gibt es das überhaupt noch? Scheinbar wird alles im Leben immer komplizierter. Die wohltuende Ausnahme macht hier ein Single-Chat, der vor allem durch einfachen Flirtspass überzeugt.

BildVerliebe dich rasch neu

Die große Singleboerse Single-Chat.net wird folgender maßen zitiert: „Der Flirtspass soll bei uns an oberster Stelle stehen“. Dass dies kein leeres Versprechen ist, zeigt ein Besuch in diesem Reich der unkomplizierten Single-Chat Erfahrungen.

Einfach ist der Einstieg auf die Internetseite von Single-Chat.net. Da gilt es nicht viele Fragen zu beantworten. Die E-Mail-Adresse, die Postleitzahl, das Alter und ein gängiges Passwort genügen. Schon kann der Flirtspass beginnen mit den vielen Frauen, die online und in der Nähe des eigenen Standortes sind.

Noch bevor die ersten Angaben ins Profil eingetragen sind, werden die ersten Single-Chat Erfahrungen gemacht. Hier nennt man das niedlich «anstubsen». Doch diese Stubser sind nicht schüchtern sanft. Da geht es direkt zur Sache. Die zahlreich eintreffenden Nachrichten zeigen, dass die Mitglieder echt an Kontakten interessiert sind. Dies lockt auch jeden noch so schüchternen Mann oder jedes Mauerblümchen aus der Reserve.

Lilaflanellläppchen

Die absolute Stärke der Seite ist der hohe Unterhaltungswert. Nebst dem gängigen Chat gibt es viele Spielmöglichkeiten. Spannend ist es, die Puzzleteile auf zufällig ausgewählten Profilen zu finden und zu gewinnen. Herzen gilt es aufzurubbeln und auch damit einen Preis zu gewinnen. Geschenke können an die Angebetete oder den neuen angehimmelten Helden verteilt werden, egal ob ein Hamburger oder ein Modellrennauto.

Phantasievoll sind die Nicknames gewählt. Da sucht Lilaflanelläppchen einen gestandenen Mann. Maikäferchen dagegen ist von ihrem Alter her eher auf jüngere Partner aus. Die Namen verraten es: Hier sind Mitglieder versammelt, welche jede Menge Spass bei ihren Single-Chat Erfahrungen haben. Sie sind ihrer Sache sicher: Sie werden mit dem Flirt auf Single-Chat.net auf ihr geeignetes Gegenüber stossen werden.

Zahlreiche Möglichkeiten zum Verlieben

Bestechend bei dieser Singlebörse ist die Fülle der Frauen und Männer, welche sich mit ihrem Profil als Mitglieder zeigen und online sind. Dies gilt in gleichem Masse für die jüngste Gruppe, wie für diejenigen, welche einen Grossteil des Lebens hinter sich haben. Die 18-25 Jährigen überwiegen zwar leicht.

Aber auch unter den Frauen und Männern über 50 gibt es eine grosse Auswahl an interessanten Menschen. Es geht nicht lange und die Gratisflirtpunkte vom Anfang sind aufgebraucht. Die Preise für neue Flirtpunkte sind nicht hoch. Breits für 15 Euro sind weitere 85 Gelegenheiten zu haben, um der schönen Frau mit langen schwarze Haaren zurückzuschreiben oder den blonden jungen Schweden anzustubsen.

Jeder Neuankömmling wird die Single-Chat Erfahrung machen, dass er nicht lange alleine bleibt und nicht leer ausgeht. Die Chancen, sich neu und rasch zu verlieben sind bei auf Single-Chat.net. besonders gross. Unkompliziert, einfach und mit viel Spass.

Über:

Single-Chat – Phonemotion GmbH – (Februar 2017)
Frau Beatrice Hassa
Thomas-Muentzer-Str. 7
08115 Lichtentanne
Deutschland

fon ..: 037602-139258
web ..: https://www.single-chat.net
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Firma Phonemotion GmbH bietet Informatikdienstleistungen für das Web sowie verschiedene Online Projekte wie den Single-Chat.net. Single-Chat ist ein kostenloser Chat für nette Singles, die gerne Gleichgesinnte kennen lernen möchten, flirten und einfach Spass haben möchten – das Kennenlernen des Partners fürs Leben nicht ausgeschlossen. Der Firmensitz des umtriebigen Unternehmens ist im sächsischen Lichtentanne.

Pressekontakt:

Single-Chat – Phonemotion GmbH – (Februar 2017)
Frau Beatrice Hassa
Thomas-Muentzer-Str. 7
08115 Lichtentanne

fon ..: 037602-139258
web ..: https://www.single-chat.net
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Strom auf der Tapete“ ist das neueste Buch von den Erfolgsautor/innen Andrea Badey und Claudia Kühn. Der Roman wurde mit dem Peter Härtling Preis 2017 ausgezeichnet.

BildDer Roman liest sich wie ein literarisches Roadmovie, das von kauzigen Figuren handelt, die letztendlich wieder ein wenig halt finden. In einem ausgefallenen und witzigen Erzählstil und mit viel Situationskomik navigieren die Autorinnen ihre Figuren durch kleine und großen Katastrophen, durch Beinahe-Unfälle und Prügeleien, durch Exzesse und Momente der Stille.

Über den Inhalt:

Das Buch erzählt die Geschichte von Ron Robert Ranke, der in einer Hochhaussiedlung am Rand von Frankfurt/Oder lebt und seinen Vater finden will. Plan hat er keinen, lediglich ein altes Foto aus der Küchenschublade.

Seine in sich gekehrte Mitschülerin Clara kommt aus einer wohlhabenden Familie und ist seit einem Jahr an den Rollstuhl gefesselt. In einem geliehenen weißen Cabriolet fahren sie an Ron Roberts Geburtstag zur Wahl der Oderbruchkönigin in ein abgelegenes Dorf an der polnischen Grenze. Dort haben sie einige bizarre Abenteuer zu bestehen.

Die Begründung der Jury für den Peter Härtling für Peter Härtling Preis 2017:

»Die Autorinnen Andrea Badey und Claudia Kühn schildern eine Reise ans Ende der Welt, das in diesem Roman im Oderbruch liegt. Stilsicher, witzig und zugleich mit großem Ernst lotsen sie ihre Figuren durch die kleinen und großen Katastrophen dieses Roadmovies, durch Beinahe-Unfälle und Prügeleien mit angejahrten Dorf-Casanovas, durch Exzesse und Momente der Stille.

Kann das gut gehen? ‚Hier sitzen wir beide, da sind unsere Hände, übereinander‘, sagt Ron Robert, der Erzähler, einmal in einer Atempause: ‚Und da die Schneeflocken, die Straße, die Nacht. Da draußen ist die Welt, die andere. Unsere Welt ist hier.‘
Es geht gut, in jeder Hinsicht, in diesem rasanten, gegenwartstrunkenen und überraschend zärtlichen Jugendroman.«

(Quelle: Verlagsgruppe Beltz Pressemitteilung: Peter-Härtling-Preis 2017 für Andrea Badey und Claudia Kühn, 30. September 2016).

Über die Autorinnen:

Andrea Badey,
geboren und aufgewachsen in Oberhausen. Nach einer Ausbildung zur Stenotypistin Schauspielstudium in Hamburg.
Es folgten Auftritte an Stadt – und Staatstheatern und freien Bühnen sowie ein Engagement am Berliner Kabarett Die Distel.
Die Autorin, Schauspielerin, Kabarettistin und Sängerin lebt mit ihrer Familie in Köln.

Claudia Kühn,
in Berlin geboren und im Erzgebirge aufgewachsen. Nach einer Berufsausbildung an der Medizinischen Fachschule in Dresden studierte sie an der Humboldt Universität in Berlin Germanistik und Kulturwissenschaften. Seitdem schreibt sie Drehbücher, Hörspiele und Romane (unter anderem »Türkisch für Anfänger«). Claudia Kühn lebt in Berlin.

Details zum Buch und Leseproben:
http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_151

Buch bestellen bei Amazon:
http://amzn.to/2xGiHSM

Über:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien
Österreich

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“.

Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.
Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.

Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.

Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.
—————
* Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Martin Urbanek
Herr Martin Urbanek
Donaustadtstraße 31
1220 Wien

fon ..: 436644078803
web ..: http://www.spass-und-lernen.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Lieblingsschuhe für Lieblingsorte

| September 21st, 2017

Der Westward von KEEN wechselt spielend von Natur auf Asphalt

BildPortland/Rotterdam. – Bewegungslust ist die Triebfeder des Westward Mid Leather WP, egal wohin es geht. Dieser leistungsfähige Hiker aus europäischer Produktion fühlt sich mit seiner Mischung aus rustikalem Touch und schlank-modernem Design gleichermaßen auf naturbelassenen Pfaden und im urbanen Umfeld wohl. Auch nasskaltes Wetter und Herbststürme schrecken ihn nicht. Ergänzend zur Version in Leder-Canvas-Synthetik-Optik kommt er ab sofort komplett in widerstandsfähigem Nubukleder und mit wasserdichter und atmungsaktiver KEEN.Dry-Membran für noch mehr Schutz daher. Ein formgepresstes EVA-Fußbett mit Gewölbeunterstützung verspricht schon beim Einstieg ein sofortiges Wohlgefühl, das den ganzen Tag über anhält. Polsterungen an Kragen und Zunge erhöhen den Tragekomfort zusätzlich. Dank ausgeprägter Spitzensprengung und hinten etwas tieferem Schaft wird die natürliche Laufbewegung aktiv unterstützt, so dass auch längere Strecken komfortabel bewältigt werden können. In die formgepresste, dämpfende EVA-Mittelsohle ist eine Platte zur Erhöhung der Stabilität eingebaut und die abriebfeste Gummilaufsohle bietet eine verlässliche Haftung auf unterschiedlichen Untergründen. Kernige Aluminiumösen sowie Kontrastfarben beim Futter und den Schnürsenkeln setzen trendige Akzente auf den schönen Naturtönen des Westward und machen ihn zum echten Hingucker. Wer es dezenter mag, für den gibt es ein zweites Paar Schnürsenkel in passenden, mit der Schaftfarbe korrespondierenden Farben. (UVP: 149,95 Euro, Damen und Herren)

Über:

KEEN Europe Outdoor B.V.
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.keenfootwear.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über KEEN:
Inspiriert von der Liebe zu Outdoor widmet sich KEEN Inc. als Hersteller von hybriden Outdoor- und Freizeit-Produkten (wie Schuhe, Taschen und Socken) der Kreation von qualitativ hochwertigen Produkten, die den Lifestyle und die Outdoor-Abenteuer von aktiven Menschen rund um den Globus unterstützen. KEEN-Produkte sind im Internet, bei mehr als 5.000 stationären Händlern in über 60 Ländern, sowie in den KEEN Garage Markenstores in Palo Alto, Portland, Prag, Tokio und Toronto erhältlich, wo KEEN-Fans die komplette Markenvielfalt erleben können. Unternehmensaktivitäten und -kultur spiegeln ein hohes Engagement für den Aufbau einer starken Gemeinschaft und eines gesünderen Planeten wider, auf dem alle Menschen dem KEEN-Slogan „create, play, care“ folgen können. Weitere Infos zu KEEN gibt’s hier:
http://www.keenfootwear.com, http://twitter.com/Keen oder
http://www.facebook.com/keeneurope

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: +49 (0)89-660396-6
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Pool-Fachhändler „Poolomio“ aus St. Ingbert ist Namensgeber für das derzeitige Hochdruckgebiet und freut sich für alle Poolbesitzer über die letzten sommerlichen Tage in diesem Jahr

BildSt. Ingbert, 21. September 2017 – Vorgestern wurde das Hochdruckgebiet, das sich heute über Deutschland ausbreiten soll, auf den Namen Queena getauft. Die Wetterpatenschaft für das Hoch wurde vom saarländischen Pool-Fachhänder Poolomio aus St. Ingbert übernommen. Bei Poolomio ist die Freude über das letzte Aufbäumen des Sommers zum Ende der Poolsaison besonders groß. „Nach einem sehr kühlen und verregneten Start in den September wurden wir von unseren Kunden immer wieder gefragt, ob der Pool nicht schon winterfest gemacht werden soll. Jetzt wird die Badesaison dank Queena doch noch um ein paar Tage verlängert“, so Geschäftsführer Janis Hartz.

Tatsächlich sorgt Queena als Ableger des Azorenhochs nicht nur für Sonnenstrahlen, sondern auch für wärmere Tages-Temperaturen. Am Wochenende könnte laut Wetterexperten endlich wieder die 20-Grad-Marke überschritten werden. Noch wärmer wird es voraussichtlich in der kommenden Woche, im Westen von Deutschland sind bis zu 26 Grad wahrscheinlich.

Die Idee als Wetterpate aufzutreten, ist bei Poolomio bereits vor knapp einem Jahr entstanden. „Wir haben die Poolsaison 2017 vorbereitet und uns inständig einen heißen Sommer mit viel Sonnenschein gewünscht, denn als Pool-Fachhändler ist der Umsatz logischerweise wetterabhängig. Je wärmer die Temperaturen, desto mehr Pools werden verkauft. Bestellen kann man die Sonne zwar nicht, aber die Taufe eines Hochdruckgebietes sollte zumindest ein gutes Omen für uns sein“, sagt Janis Hartz.

Der Name Queena kommt aus dem Alt-Englischen und bedeutet Königin. Poolomio hat den Namen nach eigener Aussage als Metapher für einen königlichen (Spät-) Sommer ausgewählt. Die Namenspatenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete in Deutschland werden vom Institut für Meteorologie vergeben und können sowohl von Firmen, als auch von Privatpersonen übernommen werden.

Über:

Poolomio.de
Frau Alessa Hartz
Industriestr. 7-9
66386 St. Ingbert
Deutschland

fon ..: +49 6894 – 966 98 41
web ..: http://www.poolomio.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Belegexemplar oder Hinweis erbeten.

Pressekontakt:

Poolomio.de
Frau Alessa Hartz
Industriestr. 7-9
66386 St. Ingbert

fon ..: +49 6894 – 966 98 41
web ..: http://www.poolomio.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Nach zwei Dekaden der Planung und Entwicklung geht Hongkongs neuer Kultur- und Kunstdistrikt seiner Fertigstellung entgegen, eine der weltweit größten und ambitioniertesten Anlagen ihrer Art.

BildDer 2,7 Milliarden USD teure West Kowloon Cultural District (WKCD) soll nach Aussage von Duncan Pescod, dem CEO der WKCD Authority, dazu führen, dass sich Hongkong als ein Zentrum für Kunst und Kultur in der Region und weit darüber hinaus etablieren kann. Im Verlauf des kommenden Jahres sollen sich die 40 Hektar Land auf der Kowloon Halbinsel mit der Eröffnung des Xiqu Centre – einem Ort für Kunstveranstaltungen – und Teilen des Art Parks von einer Baustelle zu einem funktionierenden Kulturdistrikt wandeln. Bereits in Betrieb ist der M+ Pavilion. Für 2019 sind die Öffnung des sogenannten Freespace, des Blackbox Theaters und einer Outdoor-Bühne geplant.

Das architektonisch inspirierende M+ Museum und der Lyric Theatre-Komplex mit zwei Theatern mit 1.450 und 600 Plätzen und einem 270 Sitze umfassenden Studio Theater, das Hong Kong Palace Museum und weitere Veranstaltungsorte folgen bis 2021. „Wir wollen Hongkong für lokale und internationale Talente zum selbstverständlichen Ziel machen“, so Pescod. „Hier geht es nicht nur um den Bau der bis zu 18 Gebäude, sondern auch um Inhalte sowie ein neues Bewusstsein für die Wichtigkeit von kulturellen und künstlerischen Dingen in einer Wirtschaftsmetropole.“

Dieser Prozess sei bereits im Gange, so Louis Yu, Executive Director for Performing Arts. „Wir sind in der Öffentlichkeit präsent und führen eine Reihe publikumsorientierter Programme durch.“ Als Beispiel nennt er die Outdoor-Festivals und ein vor sechs Jahren gestartetes Projekt, ein aus Bambus errichtetes Theater an der Stelle, wo nächstes Jahr das Xiqu Centre eröffnen wird. „Das Bamboo Theatre konnte 1.000 Personen aufnehmen und wir boten drei Wochen lang Performances für rund 100.000 Teilnehmer. Neben kantonesischen Opernaufführungen gab es zeitgenössischen Tanz und Musikevents, die sehr populär waren. Wir haben zudem verschiedene Künstler angesprochen, die das Herz und die Seele des Cultural District werden sollen.“

Der M+ Pavilion für bildende Kunst wurde 2016 eröffnet und war das erste permanente WKCD-Gebäude. Seither wächst die Zahl der Besucher aus Hongkong und dem Ausland kontinuierlich. „Die Sammlungen für bildende Kunst entwickeln wir seit fünf Jahren“, erzählt Suhanya Raffel, Executive Director des M+. „Dies ist visuelle Kultur im weitesten Sinne, denn in der heutigen Zeit leben wir in einem hochentwickelten visuellen Umfeld. Wir sind ein globales Museum mit einer herausragenden Sammlung von visueller Kultur des 20. und 21. Jahrhunderts, die durch ihren asiatischen Kontext geformt ist.“

Die jüngste Ausstellung des M+ Pavilions lief unter dem Namen Canton Express bis 10. September. Es handelte sich um Kunstwerke, die erstmals bei der Biennale 2003 in Venedig zu sehen waren. Sie befassen sich mit der Entwicklung des Pearl River Deltas und wie die Künstler mit der schnellen Urbanisierung und Modernisierung der Region umgingen. Zudem ermöglichte die Ausstellung den internationalen Besuchern einen neuen Blick auf die zeitgenössische chinesische Kunst. „Es waren damals wunderbare, junge Künstler, deren Bedeutung aus heutiger Sicht sehr gewachsen ist. Wir wollen den internationalen Kontext und den kosmopolitischen Charakter Hongkongs reflektieren“, so Raffel. Ab 13. Oktober zeigt das Museum unter dem Titel The Weight of Lightness: Ink Art at M+ Malereien, Kalligraphie, Installationen, Fotografien und Bewegtbilder.

Laut Aussage von Pescod wurde WKCD von der China Arts and Entertainment Group eingeladen, als erstes Hongkonger Mitglied der Silk Road International League of Theaters beizutreten. Die Initiative will den kulturellen Austausch zwischen über 40 internationalen Mitgliedern fördern. „Dies wird uns Gelegenheit geben, uns mit verschiedenen Theatergruppen rund um die Erde zu verbinden“; so Pescod. Insgesamt werde man im WKCD originale und kreative Ideen mit traditionellen Kunstformen mischen. „Es wird kantonesische und westliche Opern geben, das Hongkonger Philharmonic Orchestra, aber auch Jazz, Hip-Hop und neue kreative Formen. Jeder kulturelle und künstlerische Bezirk, der einen Wert darstellen will, muss mit seinen Entwicklungen über das Bestehende hinaus gehen.“

Hongkongs Verbindungen mit Südostasien sind ein wichtiger Faktor bei den darstellenden Künsten, betont Louis Yu, besonders die Verbindung mit Singapur, Indonesien und Malaysia. „Zeitgenössischer Tanz ist etwa in Malaysia sehr stark. Dieses Band werden wir stärken.“

Duncan Pescod hebt auch die technischen Vorteile im neuen Distrikt hervor, etwa die Smart Bikes, die den Besuchern eine schnelle Verbindung zwischen den Veranstaltungsorten ermöglichen oder die Apps zur Auswahl von Events und Orten. Man bewege sich stetig nach vorn und dies sei das Schöne bei einer so vielfältigen kulturellen Entwicklung, so Pescod. Alles in allem sei das Projekt eine fantastische Chance.

Über:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong
China

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council – Head Office
Frau Head Office
38/F, Office Tower, Convention Plaza, 1 Harbour
Wanchai Hong Kong

fon ..: +852 1830668
web ..: http://www.hktdc.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Lebensversicherer LV 1871 und das IT-Unternehmen Columba arbeiten bei der digitalen Nachlassplanung zusammen.

Beide Unternehmen haben sich die Vorsorge für den Todesfall auf die Fahnen geschrieben. Von der Zusammenarbeit sollen Kunden und Vermittler profitieren. „Wir freuen uns sehr, unseren Kunden eine Lösung für ihr digitales Vermächtnis anbieten zu können“, sagt Dr. Klaus Math, Vorstand der LV 1871. Dazu Dr. Christopher Eiler, Mitgründer von Columba: „Kunden sollten sich um den digitalen Nachlass genauso kümmern wie um die finanzielle Absicherung im Sinne ihrer Angehörigen“.

Digitaler Nachlassplaner integriert

Als einziger Versicherer am Markt hat die LV 1871 den digitalen Nachlassplaner in ihre Sterbegeldlösungen integriert. Der digitale Nachlassplaner kündigt zum Beispiel den Handyvertrag mit der Meldung des Todes und macht auf Wunsch aus dem Facebook-Account eine Gedenkseite. Voraussetzung ist, dass der Versicherte seine Vertragsbeziehungen und Wünsche bereits zu Lebzeiten digital im Nachlassplaner hinterlegt hat.

Über die LV 1871

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) ist Spezialist für innovative Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen. Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verpflichtet sich die LV 1871 in hohem Maße den Interessen ihrer Kunden, die von unabhängigen Versicherungsvermittlern beraten werden.

Über:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München
Deutschland

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LV 1871
Frau Julia Hauptmann
Maximiliansplatz 5
80333 München

fon ..: 089-55167-0
web ..: http://www.lv1871.de/newsroom
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ökomode galt bis heute als unflexibel, langweilig und unmodern. Nun hat ein junges Ethical Fashion Label Modelle entworfen, die sich schnell jedem Stil und jeder Modeströmung anpassen.

BildIn der kommenden Saison schwören die Stardesigner der Modebranche auf kräftige Farben, die bunt kombiniert werden. Für viele modebewusste Fashionistas ist das der Startschuss, den Inhalt ihres Kleiderschranks komplett auszutauschen. Doch entspricht so eine saisonale Rundumerneuerung der Garderobe noch dem heutigen Anspruch auf Nachhaltigkeit?

Das Bewußtsein der Verbraucher für nachhaltige Produkte ist in den letzten Jahren immens gestiegen. Nachhaltige Kleidung aber wird nur sehr verhalten akzeptiert. Ökomode gilt bis heute als zu unflexibel, zu langweilig, zu unmodern.

Da Modestile schnell wechseln, greifen Trendbewußte oft zur günstigen Fastfashion: schnell genäht, schnell gekauft, schnell getragen, schnell entsorgt. Doch diese Wegwerfmode gerät zunehmend in Verruf, da bei der Produktion meistens weder soziale Arbeitsbedingungen noch ökologische Standards eingehalten werden.

Weltneuheit: Das nachhaltige Wandel-PrinZIP

Die Redaktion hat das neues Green Fashionlabel ANA GRAMM entdeckt, das Zeitgeist und Nachhaltigkeit vereint. ANA GRAMM bietet wandelbare Kleidung, die man selbst immer wieder umdesignen kann. Auf diese Weise können Fashionqueens alle Modetrends mitmachen und gleichzeitig Ressourcen sparen sowie ihrem Anspruch auf Nachhaltigkeit gerecht werden.

Die patentierte Grundidee des Lables ANA GRAMM ist einfach: Ein Kleidungsstück besteht aus einem Basisteil und austauschbaren Verlängerungsteilen (ZIPs), mit denen nicht nur die Länge, sondern auch das Design verändert werden kann.

Die Innovation dabei ist, dass sich alle Teile in der Reihenfolge beliebig und in Sekundenschnelle neu kombinieren lassen. Der ANA GRAMM Maxirock beispielsweise besteht aus einem Basisteil und vier verschiedenen ZIPs. Damit sind 65 unterschiedliche Outfits möglich: kurz, medi, lang, bunt, uni.

Ist eine Farbe oder ein Muster aus der Mode gekommen oder trifft nicht mehr den persönlichen Geschmack, muss das Kleidungsstück nicht im Altkleidersack oder bei Versteigerungsportalen enden. Jederzeit können einzelne ZIPs nachbestellt werden, um das Kleidungsstück der aktuellen Modeströmung anzupassen.

Die Farben und das Material stellen sich die Kundinnen individuell im Onlineatelier zusammen.

Trendy kleiden und nachhaltig handeln

„ANA GRAMM ist auf drei Ebenen nachhaltig“, so die Label Gründerin Sabine Lindemann. „Erstens: Das wandelbare Design, durch das die Modelle schnell einem Trend oder Anlass angepasst werden können. Zweitens: Die Produktion, die ausschließlich in Deutschland stattfindet. Und drittens: Das Material, das unter Bio-Aspekten ausgewählt wird. Darüberhinaus spenden wir einen Teil des Erlöses an seriöse Projekte, die sich vor allem gegen Kinderarbeit und für die Stärkung von Frauen und den Schutz der Umwelt einsetzen.“

Die Modelle von ANA GRAMM werden ausschließlich im Onlineshop angeboten: www.ana-gramm.de. Im Onlineatelier stehen an die 200 hochwertige Materialien aus Naturfasern wie reiner Schurwolle, Baumwolle oder Leinen zur Verfügung. Ein virtueller Catwalk zeigt die verschiedenen Möglichkeiten, die man mit der individuell gewählten Auswahl designen kann. Zur Zeit hat ANA GRAMM wandelbare Röcke, Ponchos, Hüte und Schals im Sortiment.

www.ana-gramm.de
Ana Gramm
c/o Sabine Lindemann
Kämmererstraße 30
67346 Speyer
Tel. 06232 34337337

E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über:

Ana Gramm Ethical Fashion
Frau Sabine Lindemann
Kämmererstraße 30
67346 Speyer
Deutschland

fon ..: 06232 3122119
web ..: http://www.ana-gramm.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Eine Innovation, die die Modewelt nachhaltig verändern wird. Die ANA GRAMM Modelle beweisen, dass Ökomode alles andere als unflexibel, langweilig und unmodern ist.

Sie können gerne diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Ana Gramm Ethical Fashion
Frau Sabine Lindemann
Kämmererstraße 30
67346 Speyer

fon ..: 06232 3122119
web ..: http://www.ana-gramm.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt