Archive for the Allgemein Category

Dichtungslösung von Trelleborg für Holzdecken

BildBei der Planung und Ausführung von Holzdecken muss dem Schallschutz besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Denn störende Geräusche können sich leicht über die Konstruktion übertragen. Eine Verbesserung lässt sich mit der STG-Dichtung aus dem Produktprogramm von Trelleborg erzielen. Sie besteht aus dem robusten Material EPDM und minimiert die Trittschallübertragung wirkungsvoll.

Mit ihrer geringen flächenbezogenen Masse können Holzbalkendecken für eine unerwünschte Schallübertragung sorgen. Deshalb ist es wichtig, entsprechende Aufbauten zu wählen und geeignete Maßnahmen zur Verbesserung des Schallschutzes ergreifen. Speziell für die Trittschalldämmung von Holzböden hat Trelleborg die STG-Dichtung entwickelt. Sie besteht aus schwarzem EPDM – einem dauerhaften und hochwertigen Zellgummi. Je nach Anwendungsbereich ist die Dichtung als Zell- oder Massivkautschuk erhältlich. Innerhalb der Decke wird die Variante mit Zellkautschuk verwendet. Die Dichtungsbahn wird zwischen Holzboden und Holzbalken angeordnet und bis zu den Außenwänden geführt. Dies mindert die Entstehung und Übertragung von Schall in das angrenzende Geschoss. Die STG-Dichtung aus Massivkautschuk kommt hingegen beim Übergang von Wand zur Decke zum Einsatz. Sie kann ebenfalls über die gesamte Länge der Wand verlegt werden und verhindert, dass der Schall von der Decke in die Wand übertragen wird.
Mit den beiden Ausführungen der STG-Dichtung können die Wege des Trittschalls in Holzdecken wirksam eingedämmt werden. Die Dichtung wird fortlaufend weiterentwickelt, um die Schallschutzqualität zu optimieren. Die Montage erfolgt ohne Stifte oder Nägel, bei Bedarf kann die Bahn verklebt werden.

Über:

Trelleborg Pipe Seals Duisburg GmbH
Frau Lena Sundlöf
Auweg 27
63920 Grossheubach
Deutschland

fon ..: 09371 – 66 91 0
fax ..: 09371 – 66 91 888
web ..: http://www.trelleborg.com/de/sealing-profiles
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Trelleborg ist weltweit führend in der Entwicklung von Polymerlösungen, die kritische Anwendungen dichten, dämpfen und schützen – in allen anspruchsvollen Umgebungen. Die innovativen Lösungen tragen zu einer beschleunigten und nachhaltigen Entwicklung unserer Kunden bei. Die Trelleborg Gruppe erzielt einen Jahresumsatz von 31 Milliarden SEK (3,23 Milliarden Euro, 3,60 Milliarden USD) und ist in rund 50 Ländern vertreten. Die Gruppe umfasst die fünf Geschäftsbereiche Trelleborg Coated Systems, Trelleborg Industrial Solutions, Trelleborg Offshore & Construction, Trelleborg Sealing Solutions, Trelleborg Wheel Systems sowie die Werke Rubena und Savatech. Die Trelleborg-Aktie wird seit 1964 an der Stockholmer Börse gehandelt und ist an der Nasdaq Stockholm, Large Cap, notiert. www.trelleborg.com.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Herr Andre Wand
Westfalendamm 69
44141 Dortmund

fon ..: 0231 330 49 323
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Was brauchen wir heute – wie leben wir morgen?

BildIn der Möbelentwicklung treibt moll diesen Gedanken voran: Wie müssen Möbel sein, damit man sie nur ein Mal anschaffen und in den unterschiedlichsten Lebensphasen und -situationen nutzen kann?

Langlebige Qualität und vorausschauende Gestaltung haben Tradition im Familienunternehmen, das den ersten mitwachsenden Schreibtisch für Kinder erfand: Tische und Stühle, die sich auf ihre Besitzer einstellen und nicht umgekehrt. Die nach jedem Wachstumsschub gleichermaßen ergonomisch und dank ihrer Material- und Verarbeitungsqualität über einen sehr langen Zeitraum begleiten.

Mit dieser Denke wurde aus der ehemaligen Schreinerei auf der Schwäbischen Alb ein internationaler Player, der die Überlegung, wie Schreibmöbel sein sollten, immer wieder von Neuem angeht.

„Haltbarkeit und Ergonomie sind die eine Sache“, sagt Martin Moll, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Entwickelt man das Thema Mitwachsen weiter, muss es neben der Kerngestaltung und Grundfunktionalität auch flexible Anpassungsmöglichkeiten geben. Denn Vorlieben und Bedürfnisse ändern sich. Dem werden wir mit Farb- und Materialvarianten, die sich auch austauschen lassen, und mit Erweiterungen gerecht.“

Mit moll unique wurden Produkte für Erwachsene eingeführt, die sich auch für Kinder passend einstellen lassen. Nun kommt mit dem moll T5 ein neuer Tisch hinzu, der nicht nur von Erwachsenen und Kindern, sondern auch mit Kindern genutzt werden kann: Wird er zunächst als Tisch für Schreibtischarbeiten angeschafft, kann er – ausgestattet mit dem neuen Wickelset – auch ein Wickeltisch sein.

Wollen kleine Kinder an ihm basteln oder schreiben, gibt es die Umrüstungsmöglichkeit mit dem Fußgestell Comfort. Bleibt er der Tisch für die Großen, können diese mit dem standardmäßigen Express-Fußgestell an ihm Sitzen oder Stehen. Damit sind alle Nutzungsarten mit einem einzigen Tisch einfach abgedeckt.

Lange nutzen und verändern können, statt wegwerfen und neu anschaffen müssen – das ist die Devise, mit der moll einen nachhaltigen Schritt auch in Richtung Schonung des Geldbeutels geht.

Ob bei Erwachsenen oder Kindern: In Gestaltungsfragen ist Vollholz ein echter Dauerbrenner und der natürliche, authentische Werkstoff gerade besonders angesagt. Neu in 2018 gibt es deshalb den Tisch moll T7 mit Massivholztischplatte und den ebenfalls mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Drehstuhl Maximo in der neuen Version Maximo Wood.

Über:

moll Funktionsmöbel GmbH
Frau Julie Ulrike Lanz/Pressekontakt
Rechbergstraße 7
73344 Gruibingen
Deutschland

fon ..: +49 (0)221 21 00 61
fax ..: +49 (0)221 21 00 63
web ..: http://www.moll-funktion.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über moll – Erfinder mitwachsender Kinderschreibtische
Seit rund 40 Jahren entstehen bei moll konsequent durchdachte Systeme aus höhenverstellbaren Tischen, Anbauteilen und Drehstühlen für alle Altersgruppen – in moll-typisch hoher Qualität, allen Ansprüchen an Ergonomie, Langlebigkeit und Veränderbarkeit gerecht werdend. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert „made in Germany“; vielfach kommen eigene Patente zum Einsatz.
moll Funktionsmöbel GmbH, Rechbergstraße 7, 73344 Gruibingen, www.moll-funktion.de, www.facebook.com/mollFunktionsmoebel, Telefon: +49 7335 181-180

Pressekontakt:

AGENTUR 21
Frau Julie Ulrike Lanz
Lindenstraße 82
50674 Köln

fon ..: +49 (0)221 21 00 61
web ..: http://www.agentur-21.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Blower Door, nein, das ist nichts Schlüpfriges. Obwohl, irgendwie dann doch, denn der sog. Blower Door Test zeigt an, wo Luft bei Gebäuden „durchschlüpft“, also Undichtigkeiten vorhanden sind.

BildWahlen, 12.01.2018 – Blower Door Test

Mittels einer Differenzdruckmessung kann man jetzt leicht ermittelt, ob ein Gebäude luftdicht ist. Auf diese Weise können undichte Stellen gefunden und behoben werden, so dass die Heizungswärme nicht nach außen dringen kann. Das kann oft zu einer erheblichen Einsparung bei den Heizungskosten führen. Der Blower Door Test kann beim Altbau ebenso vorgenommen werden, wie beim Neubau.

So funktioniert die Blower Door Messung

Die Blower Door Messung ist einfach durchzuführen und kann in jedem Haus angewendet werden. Dabei werden folgende Schritte ausgeführt:

Zunächst wird in eine Tür des Hauses wird ein spezieller Ventilator in einer luftundurchlässigen Plane installiert. Für den Test werden zunächst alle Türen des Hauses geöffnet während die Fenster geschlossen bleiben. Dann wird dem Haus die Luft allmählich entzogen, so dass ein Unterdruck entsteht. Im Anschluss wird gemessen, wie schnell die Luft durch undichte Stellen wieder in das Haus eindringt. Daraus entsteht eine sogenannte Luftwechselrate. Fällt diese hoch aus, so lohnt es sich, nach undichten Stellen zu suchen.

Es findet bei der Blower Door Messung auch noch ein zweiter Messungsprozess statt. In dessen Verlauf wird nun Luft in das Haus hinein geblasen, so dass ein Überdruck entsteht. Dabei wird gemessen, wie schnell die Luft durch die undichten Stellen aus dem Haus entweicht und ebenfalls eine Luftwechselrate errechnet.

Bei einer hohen Luftwechselrate werden nun die undichten Stellen markiert. Dazu kann Rauch oder auch eine Wärmebildkamera eingesetzt werden. Mit dieser Information kann man späterhin einen Handwerker beauftragen, die Stellen abzudichten. Durch die resultierende Energieeinsparung amortisiert sich der Vorgang schnell.

Wann lohnt sich die Blower Door Messung?

Energieeinsparung ist ein wichtiges Thema, wenn man ein neues Haus baut. Darum ist der Blower Door Test auch beim Neubau eine wichtige Überprüfung, auf die man nicht verzichten sollte. Besonders wirksam ist es, den Test schon vor der Installation des Innenausbaus, durchzuführen, so dass undichte Stellen, beispielsweise am Dach, problemlos behoben werden können. Wer sicher gehen möchte, eine optimale Energieeinsparung zu gewährleisten, sollte nach der kompletten Fertigstellung des Hauses ein zweiter Test vorgenommen werden.

Im Rahmen einer Altbausanierung gehört eine Energieeinsparung zu den Zielen, die man erreichen möchte. Daher rentiert es sich, den Test vor der Sanierung durchzuführen.

Einen zuverlässigen Anbieter wählen

Möchte man eine Energieersparnis durch einen Blower Door Test herbeiführen, so empfiehlt es sich, auf einen erfahrenen Anbieter zurückzugreifen, der mit solchen Tests vertraut ist. Der Sachverständige und Baugutachter Andreas Schmidt ist ein idealer Ansprechpartner. Herr Schmidt führt nicht nur den Test in jedem Gebäude auf professionelle Weise durch, sondern ist außerdem auch staatlich anerkannter Gebäude Energieberater und Mitglied im Bundesverband deutscher Sachverständiger. So ist man gewiss, in guten Händen zu sein und eine Energieeinsparung erzielen zu können.

Über:

Schimmelgutachter und Bau Sachverständiger
Herr Andreas Schmidt
Volker Str. 7
64689 Wahlen
Deutschland

fon ..: 06207 – 4259891
web ..: http://www.sbbf.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Baugutachter Andreas Schmidt, mit über 30 Jahren Erfahrung in der Baubranche und Sachverständiger für Bau- Feuchte & Schimmel im Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter – bietet Hilfe bei Schimmelbefall.

Der Sachverständige führt eine gründliche Inaugenscheinnahme der in Frage kommenden Immobilie durch und bietet kompetente Beratung zur Ursache und den Kosten für die fachgerechte Sanierung des Schimmelschadens.

Pressekontakt:

Schimmelgutachter und Bau Sachverständiger
Herr Andreas Schmidt
Volker Str. 7
64689 Wahlen

fon ..: 06207 – 4259891
web ..: http://www.sbbf.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Neue Norm DIN VDE 0100-420 verpflichtet Bauherren und Fertighauskäufer zu nichts

BildDer Deutsche Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV) und zahlreiche weitere holzbau-affine Verbände treten Falschmeldungen entgegen, wonach die Installation sogenannter „Fehlerlichtbogen-Schutzschalter AFDD“ (die irreführenderweise häufig als ‚Brandschutzschalter‘ bezeichnet werden) bei Gebäuden aus Holz und anderen brennbaren Materialien künftig vorgeschrieben seien. Zwar hält die Deutsche Kommission für Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE (DKE) die Installation solcher Bauteile für einen wünschenswerten Beitrag zum vorbeugenden Brandschutz; die bloße Verabschiedung einer darauf abzielenden technischen DIN-Norm zieht für private Bauherren und Fertighauskäufer – entgegen anderslautender Medienberichte – aber keinerlei Verpflichtung zum Einbau von Brandschutzschaltern nach sich. Aufgrund der eindeutigen Stellungnahme des DHV, des Verbands Holzbau Deutschland sowie weiterer bauwirtschaftlicher Verbände gegen den obligatorischen Einbau von Schutzschaltern wird die zugrundeliegende DIN-Norm seit Jahresbeginn 2018 nochmals überarbeitet.

Rund 300 Mitgliedsunternehmen des Deutschen Holzfertigbau-Verbandes, des Unternehmer-Netzwerks 81fünf und der Vereinigung ZimmerMeisterHaus kritisieren ebenso wie Holzbau Deutschland, in Berlin ansässiger Dachverband des Zimmererhandwerks, sowie etliche weitere Holz- und Fertigbau-affine Wirtschaftsorganisationen die von vielen Medien kolportierte Desinformation der Öffentlichkeit. Die großen deutschen Holzbauverbände stellen unisono klar, dass es derzeit keine gesetzlichen Auflagen zum Einbau von Brandschutzschaltern gibt, weder bei Neubauten noch bei Modernisierungen von Bestandsgebäuden. Auch eine Nachrüstpflicht ist nicht in Sicht. Im Unterschied zu Gesetzen sind DIN-Normen per se nicht bindend. Rechtsverbindlich werden sie erst, wenn der Gesetzgeber ihre Einhaltung zwingend vorschreibt, was hier nicht der Fall ist. Die Entwicklung und Verabschiedung der neuen DIN-Norm VDE 0100-420 zieht daher weder für Bauherren noch für Fertighauskäufer noch für Hausbesitzer irgendeinen Installationszwang nach sich. Ob ein Bauherr oder Eigentümer sein Haus mit „Fehlerlichtbogen-Schutzschaltern AFDD“ – so die technisch korrekte Bezeichnung des umstrittenen Bauteils – ausstatten lässt oder nicht, diese Entscheidung zu treffen bleibt ihm selbst überlassen.

Das sieht auch der in Berlin ansässige Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. (ZDB) so und weist darauf hin, dass es bislang weder konkrete Anhaltspunkte noch gesicherte statistische Nachweise dafür gibt, dass Fehlerlichtbögen in Gebäuden, die aus potenziell brennbarem Material bestehen, das allgemeine Brandrisiko signifikant erhöhen würden. Dementsprechend moniert der ZDB die unterbliebene Abstimmung der DKE mit anderen Verbänden und merkt an, dass weder der Arbeitskreis Technische Gebäudeausrüstung der ARGE BAU noch der Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) die neue DIN-Norm befürwortet hätten.

Um Bauinteressenten Orientierung zu geben und die Entscheidungsfindung zu erleichtern, stellen wir die wesentlichen konträren Argumente hier einander gegenüber:

Pro Brandschutzschalter-Pflicht
Verringerte Brandgefahr: Nichtamtlichen Schätzungen zufolge wird rund ein Drittel aller Gebäudebrände in Deutschland durch fehlerhafte Elektrik ausgelöst. Vor allem die Elektrotechnik-Verbände wollen daher Brandschutzschalter verpflichtend einführen, um Kurzschlüsse und Überlasten in Verteilern zu verhindern. Das würde das Auftreten von Lichtbögen unterbinden, die für etliche Brände verantwortlich gemacht werden. Nach Meinung der Befürworter einer Einbaupflicht für Brandschutzschalter ließe sich durch den verpflichtenden Einbau von Brandschutzschaltern eine der häufigsten Brandursachen eindämmen. Konkrete Zahlen, in welchem Umfang sich die Zahl der im häuslichen Bereich entstehenden Brände verringern würde, wurden in diesem Zusammenhang allerdings nicht genannt.

Kontra Brandschutzschalter-Pflicht
Fehlende Nachweise: Bauverbände wie der DHV, Holzbau Deutschland, der ZDB sowie zahlreiche weitere namhafte Institutionen der Holzwirtschaft wenden ein, dass die von den Befürwortern angeführten Annahmen über potenzielle Brandursachen keineswegs belegt sind. „Die behauptete Brandgefahr durch Fehlerlichtbögen ist meines Wissens bislang von keiner Stelle nachgewiesen worden“, betont Fritz Kathe, erfolgreicher Holzbauunternehmer und Vorstandsmitglied im DHV. Sein traditionsreicher Betrieb in Vechta besteht seit über 90 Jahren und zählt zu den RAL-güteüberwachten Holzbauunternehmen; als DHV-Vollmitglieder müssen sie der Berufsorganisation des Zimmererhandwerks angehören.

Erhebliche Mehrkosten
Bei allem Qualitätsbewusstsein und Sicherheitsbestreben – abzusehen ist, dass eine generelle Verpflichtung zum Einbau von Brandschutzschaltern alias Fehlerlichtbogen-Schutzschaltern die Baupreise unausweichlich in die Höhe treiben würde. Denn nach der neuen DIN VDE 0100-420 ist jeder Stromkreislauf mit einem eigenen Schalter auszustatten. Wer sich zum Einbau entschließt, sollte also die finanziellen Konsequenzen mitbedenken: Schätzungen des in Berlin ansässigen Verbandes Holzbau Deutschland e.V. zufolge ließe eine verpflichtende Ergänzung der technischen Gebäudeausrüstung um „Fehlerlichtbogen-Schutzschalter AFDD“ die Baukosten bei einem durchschnittlich großen Einfamilienhaus mit zeitgemäßer technischer Gebäudeausrüstung mindestens um ein- bis zweitausend Euro in die Höhe schnellen.

Schutz bereits vorhanden
Genau betrachtet, ist mit LS- und FI-Schaltern das größte Brandrisiko bereits eingedämmt. Darüber hinaus ist unverständlich, warum die Hersteller von Haushaltsgroßgeräten wie Waschmaschinen, Elektroherden, Spülmaschinen und Wäschetrocknern in diese Geräte nicht schon lange Schutzschalter einbauen. Das theoretische Risiko ist nur dann gegeben, wenn es bei großem Stromfluss (>5A) Leitungsunterbrechungen gibt. Der dadurch ausgelöste Lichtbogen hätte dann unter Umständen das Potenzial einer Zündquelle für normalentflammbare Dämmstoffe.

Kompensation durch Rauchwarnmelder
Wenn in ein Gebäude keine solchen Schutzschalter eingebaut werden sollen, weil der Bauherr dies für überflüssig hält oder einfach die Mehrkosten scheut, bieten sich miteinander vernetzte Rauchwarnmelder als die erheblich bessere Alternative an. Angesichts des vergleichsweise äußerst günstigen Kosten-/Nutzen Verhältnisses empfiehlt der DHV diese Variante als sinnvolle Maßnahme. Zwar ist, wenn ein Rauchmelder anspringt, ein Brand bereits im Entstehen begriffen – wofür die Ursache durchaus auch ein Fehlerlichtbogen sein kann -; um Personen frühzeitig vor der drohenden Gefahr zu warnen, haben sich Rauchwarnmelder aber nachweislich bewährt, wie erfahrene Feuerwehrleute berichten. Nicht umsonst ist der Einbau von (unvernetzten) Rauchwarnmeldern mittlerweile in fast allen Bundesländern gesetzliche Pflicht.

Auf diese Fakten ist Verlass
Für Holzbauunternehmen, die von Architekten und/oder Bauherren mit dem Einbau von Fehlerlichtbogen-Schutzschaltern beauftragt werden, hat das Referat Technik des DHV in enger Zusammenarbeit mit Holzbau Deutschland und weiteren holzbauaffinen Verbänden das Merkblatt „Angaben zur behelfsweisen Umsetzung der DIN VDE 0100-420 ‚Fehlerlichtbogen-Schutzschalter AFDD'“ herausgegeben. Es kann von Mitgliedsunternehmen im DHV und assoziierten Verbänden per E-Mail an E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt schriftlich angefordert werden oder per Fax: 07 11/2 39 96-60 (az)

Pressefragen
beantwortet Peter Mackowiack, Mitarbeiter beim Landesverband Holzbau Baden-Württemberg und beim DHV für den Bereich Kommunikation zuständig, erreichbar per Fon 07 11/2 39 96 52 oder E-Mail an E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt c/o Geschäftsstelle des DHV, Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V., Hellmuth-Hirth-Str. 7, 73760 Ostfildern. Weitere Informationen auf www.d-h-v.de

DHV-Terminvorschau
15.-17.03.2018: Gemeinsame Frühjahrsfachtagung von DHV, ZMH und 81fünf im Maritim Hotel, Berlin

Leistungsstarke Interessengemeinschaft: DHV, ZMH und 81fünf
Mit zusammen über 300 Mitgliedsbetrieben bilden der Deutsche Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV, Ostfildern; www.d-h-v.de), die Vereinigung ZimmerMeisterHaus (ZMH, Schwäbisch Hall; www.zmh.com) und das Netzwerk 81fünf high-tech & holzbau AG (Lüneburg; www.81fuenf.de) eine leistungsstarke Gemeinschaft, die übereinstimmende Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft seit Dezember 2015 gebündelt artikuliert. Größte Organisation in diesem Verbund ist der DHV, der als zentrales Sprachrohr fungiert. Zu den Mitgliedsunternehmen der drei holzwirtschaftlichen Verbände, die das Bauen in Deutschland nachhaltig mitgestalten, zählen Holzfertigbaubetriebe, Architektur- und Planungsbüros sowie Zulieferfirmen aller baubeteiligten Gewerke. Darüber hinaus gehören Sägewerke, Baumaschinenhersteller sowie Dienstleister aus bauaffinen Branchen wie zum Beispiel Gebäude-Energieberater, Statiker, Softwareentwickler, Vermessungsingenieure und Medienvertreter dem holzwirtschaftlichen Interessenverbund an. Das gemeinsame Ziel heißt Holzbau komplett: von der Beratung über die Planung und Vorfertigung bis zur bezugsbereiten Ausführung von Wohnhäusern, Büro-, Gewerbe- und Zweckbauten in allen erdenklichen Formen und Größen.

Über:

Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV)
Herr Mackowiack Peter
Hellmuth-Hirth-Straße 7
73760 Ostfildern
Deutschland

fon ..: 0711 2399652
web ..: http://www.d-h-v.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Deutscher Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV)
Herr Zielke M.A. (abp) Achim
Hellmuth-Hirth-Straße 7
73760 Ostfildern

fon ..: +49 2224 8979868
web ..: http://www.d-h-v.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Mit dem „Premium“-Balkonausstiegsfenster erstellt LiDEKO zuverlässige Lösungen auch für schwierige Einbausituationen.

BildOsnabrück / Stuttgart. Ein bequemer Balkonausstieg ist oftmals auch dann möglich, wenn der Platz für die Installation eines Ausstiegsfensters eingeschränkt ist – dank der maßgeschneiderten Produkte von LiDEKO. Dies zeigt ein Projekt, das der Osnabrücker Hersteller gemeinsam mit dem Handwerksbetrieb Morlock GmbH aus Ilsfeld im November 2017 im Zentrum von Stuttgart umsetzte.

Die Herausforderung: Das Dach war bereits mit einer vierteiligen Fenster-Kombination versehen, an deren Stelle der Balkonausstieg für den Schlaf-Wohnbereich installiert werden sollte. Für den Nebenraum sollte ein zusätzliches, kleineres Fenster eingebaut werden, das allerdings den Spielraum für die Installation eines Balkonausstiegs einschränkte: Das kleine Fenster und der seitlich zu bewegende Flügel des großen Dachflächenfensters dürfen sich beim Öffnen natürlich nicht überschneiden bzw. gegenseitig behindern. Darum ist ein Mindestabstand einzuhalten.

Auf Kundenwunsch hin sollte außerdem die Möglichkeit gegeben sein, das Dachgeschoss-Zimmer bei Bedarf weitestgehend zu verdunkeln. Hierfür das geeignete Produkt zu finden, war nicht ganz einfach, weil Ausstiegsfenster, die sowohl eine breite Öffnung als auch eine vollständige Verdunklung des Innenraums bieten, auf dem Markt kaum angeboten werden.

Passgenau durch unterschiedlich breite Flügel

Im Rahmen seiner Internet-Recherche wurde der mit der Umbauplanung beauftragte Architekt bei LiDEKO fündig. Die Osnabrücker Manufaktur stellte eine Speziallösung vor, die den vorhandenen Platz im Dach optimal nutzt und auch die weiteren Kundenwünsche erfüllt. Das Konzept kam bei den Auftraggebern gut an, und LiDEKO stimmte sich mit seinem örtlichen Stützpunktpartner Morlock GmbH für die Montage ab.

Die Lösung besteht in einem „Premium“ Balkonausstiegsfenster, das normalerweise über zwei gleichgroße, symmetrische Flügel verfügt. Wegen der räumlichen Beschränkung sind die Flügel bei der auf dieses Projekt maßgeschneiderten Variante – im Gegensatz zu den Standardausführungen – unterschiedlich breit. Während das größere Element mit 1.350 mm Breite einen bequemen Ausstieg ermöglicht, kommt der andere Flügel bereits mit 913 mm aus und sorgt für zusätzlichen Lichteinfall für ein wohnliches Ambiente im Dachgeschoss.

Geistesblitz für die Verdunklung des Dachgeschossraumes

Aber die Bewohner wollen sich auch die Möglichkeit offen halten, den Wohnraum bei Bedarf vor starker Sonneinstrahlung zu schützen. Auch hierfür wurde eine vom Standard abweichende Lösung gefunden.

Normalerweise sind „Premium“ Fenster von LiDEKO nicht mit Rollläden ausgestattet. Dies ist eigentlich den einflügeligen „Classic“ Varianten vorbehalten. Doch aufgrund der Kundenanforderungen schufen die Osnabrücker hier eine Speziallösung: Weil die Montage eines Rollladens aufgrund der Gesamtbreite von 2.363 mm – wie sonst üblich auf dem Rahmen – nicht möglich war, wurden einfach die beiden Flügel separat mit Rollläden ausgestattet.

Für die Installation der Dachschiebe- und Balkonausstiegsfenster empfiehlt LiDEKO in der Regel regionale Handwerksbetriebe, die in die Besonderheiten der Technik praxisnah eingeführt wurden. In Stuttgart war – bzw. ist – dies zum Beispiel die Morlock GmbH, die Neu- und Umbauprojete „vom Fundament bis zum Dach“ betreut. Für den Inhaber Gerd Morlock und sein Team kam es hier zur Premiere für den Einbau eines LiDEKO-Balkonausstiegs. Darum erhielten Sie tatkräftige Unterstützung durch den LiDEKO-Experten Daniel Lüdeke.

Nachdem die mit der Dachsanierung beauftragte Zimmerei den Wechsel für die Fenstermontage vorbereitet hatte, konnten die Handwerker der Morlock GmbH – mit Gerd Morlock, Michael Landsperger und Andreas Schäfer – die eigentliche Installation am folgenden Vormittag innerhalb von nur vier Stunden abschließen.

„Ein wenig knifflig waren die Hanglage des Wohnhauses und die Strom-Oberleitungen an der Straße schon, denn wir mussten das rund 320 kg schwere Fenster mit dem Kran auf das Dach heben und die Straße für ca. eine Stunde sperren lassen. Aber aufgrund der tollen Vorbereitung durch den Architekten und die Zimmerei-Teams hat alles reibungslos geklappt“, berichtet Daniel Lüdeke.

Angesichts der guten Erfahrungen, die Hersteller und Handwerk bei diesem Projekt machten, freuen sich die Partner über bereits bestehende Anfragen für neue Aufgaben in der Region Stuttgart.

Weitere Infos: www.lideko.de

Über:

LiDEKO
Herr Hendrik Amelingmeyer
Leyer Straße 150
49076 Osnabrück
Deutschland

fon ..: 0541 / 91 067 -0
web ..: http://www.lideko.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Kurzprofil: LiDEKO
Unter der Marke LiDEKO produziert und vertreibt das 1913 gegründete Osnabrücker Metallbau-Unternehmen Amelingmeyer seit 2009 verschiedene Fenster für den Einsatz in Dachgeschossen sowie Wintergärten.

LiDEKO steht für „Licht – Design – Komfort“. Den Schwerpunkt bilden Dachschiebefenster, die als Einflügel-Version „Classic“ und als Zweiflügel-Variante „Premium“ mit einer Breite von bis zu 3 m vor allem in der Modernisierung oder Sanierung für mehr Licht und Wohnlichkeit im Dachgeschoss bei hervorragenden Wärmedämmwerten sorgen. Auch als Balkonausstiegsfenster schaffen sie in Ein- und Mehrfamilienhäusern zusätzliche Offenheit und Transparenz. Flachdachfenster in vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten komplettieren das Sortiment.

Die hochwertigen LiDEKO Aluminium-Profile für Fenster und Wintergärten sind in allen gängigen RAL-Farben lieferbar und lassen sich somit auf die Gebäudefassade perfekt abstimmen. Werkseigene Kontrollen aller Produkte auf dem Fensterprüfstand ergänzen die RAL-Gütesicherung und sind durch das Rosenheimer Prüfzentrum für Bauelemente zertifiziert.

Das Familienunternehmen Amelingmeyer wird mittlerweile in der vierten Generation durch Hendrik und Axel Amelingmeyer geführt. Im gesamten D-A-CH-Raum sind LiDEKO Produkte erhältlich.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die innovative Aluminiuum Unterkonstruktion für Terrassen und Balkonbeläge löst bisherigen Probleme und ist regelkonform auch für Barrierefreie Gestaltung von Zugängen.

BildVorteile durch Innovation

Herkömmliche Balkon- und Terrassenunterkonstruktionen, wie z.B. Mörtelbeutel oder Splittschüttungen, führen immer wieder zu Problemen und Mängeln sowohl bei der Verlegung als auch im täglichen Gebrauch. Die Aluminium-Unterkonstruktion UK-FIX löst diese Probleme und gewährleistet eine lange Lebensdauer Ihrer Balkon- und Terrassenbeläge wie z.B. Terrassen- und Holzdielen oder Gehwegplatten. Die UK-FIX erfüllt alle gestiegenen technischen und optischen Anforderungen, die an moderne Balkon- und Terrassenbeläge gestellt werden.

Die UK-FIX lässt sich bei allen öffentlichen Gebäuden, Bürogebäude und Einfamilienhäuser im Bereich von Terrassen- und Balkonflächen sowie Dachterrassen verlegen.

Ihre Vorteile

geringe Verlegezeit gegenüber herkömmlichen Unterkonstruktionen – kein Höhenversatz der einzelnen Platten oder Dielen – einfaches Ausgleichen von größeren Höhendifferenzen – geschnittene Beläge wie Terrassen- und Gehwegplatten, Terrassen- und Holzdielen oder Laufroste liegen lagersicher auf – problemloses Hochnehmen und Wiedereinsetzen der Platten oder Dielen zum Reinigen der wasserführenden Ebene und Abläufe – kein Eindringen von Ungeziefer in die Konstruktion, da im Bedarfsfall die Zwischenräume mit Lochblechwinkeln abgeschottet werden – Integration von Rinnen, Balkongeländer und Sonderkonstruktionen wie Rampen sind möglich – individuelle Detaillösungen wie z.B. Integration von Ablaufrinnen, Ausschnitte oder Durchdringungen sind möglich – geringes Gewicht – einfache Montage – sofort begehbar – jedes Objekt wird separat und individuell berechnet.

Über:

DirektMarketing
Herr Karsten Wendt
Dibberser Dorfstraße 13
27321 Thedinghausen
Deutschland

fon ..: 042046898023
web ..: https://dirma.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

DirektMarketing für Handwerk, Handel und Industrie

Pressekontakt:

DirektMarketing
Herr Karsten Wendt
Dibberser Dorfstraße 13
27321 Thedinghausen

fon ..: 042046898023
web ..: https://dirma.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ein schöner, gepflegter Rasen bietet nach einem langen Arbeitstag sofortige Entspannung und hilft beim „Abschalten“. Die Pflege ist jetzt kein Problem mehr, dank der neuen Mähroboter von Husqvarna.

BildDie internationale Grüne Woche findet in Berlin vom 19. bis zu 28. Januar 2018 statt und bietet eine vielseitige Produktpalette. Die Besucher können sich dort Neuerungen rund um die Themen Natur, Land, Bio und Bauernhof ansehen. Eine komplette Messeübersicht ist direkt auf der Webseite der Messe zu finden: https://www.gruenewoche.de/. Die Grüne Woche hält darüber hinaus eine weitere Vielzahl an Themen und Angeboten bereit, so dass sich ein Besuch ganz sicher lohnen wird. Das Thema „BIO“ ist einer der Schwerpunkte, genau wie das beliebte Thema „KULINARIUM – Essen, Trinken, Weine aus aller Welt“. Wer von dieser Messe hungrig nach Hause geht ist selbst schuld.

Die Grüne Woche bietet auch eine große Anzahl innovativer Mähroboter, beispielsweise von Husqvarna. Um verschiedene Hersteller und Modelle zu vergleichen sowie für umfangreiche Informationen ist die Grüne Woche perfekt geeignet. Hat man sich dann möglicherweise für einen der neuen Automower des Marktführers Husqvarna entschieden, ist der AFT Store Berlin die richtige Adresse, hier erhält man Beratung, Service und Vorführung, auf Wunsch auch direkt vor Ort auf dem Grundstück des Kunden.

Der AFT Konzept Store in Berlin ist der größte, offizielle Stützpunkthändler des Marktführers Husqvarna und hat viel Erfahrungen mit den Mährobotern und den neuen Automowern von Husqvarna. Das Team wird regelmäßig geschult und kann so fundierte Beratung und hervorragenden Service anbieten. Der Store in Berlin bietet die neuesten Mähroboter-Modelle, wie beispielsweise die Automower 2018 von Husqvarna. Die X-Line Serie der Automower wurde 2018 durch neue Modelle erweitert.

Neben dem Automower 430X und 450X kommt der Automower 315X zur X-Line Serie hinzu. Die modernen Automower sind mit Licht, GPS, AutoConnect-Modul und App-Steuermöglichkeit, sowie einer zehnjärigen Connektivität ausgestattet. Die Serie ist für 2018 gut gerüstet und kann auch komplexe Gelände gut bearbeiten. Alle Modelle vom Marktführer Husqvarna werden auf der internationalen Messe Grüne Woche in Berlin vorgestellt. Welche Aussteller und Produkte auf der Messe zu finden sind, kann über den Link zur Ausstellung Grüne Woche eingesehen werden.

Die Neuheit der Modelle liegt beispielsweise in der Suchkabel-Ausstattung. So sind verschiedene Modelle mit mehr Suchkabeln ausgestattet worden und können komplexere Gärten erschließen. Dank der erweiterten Suchkabelausstattung kann beispielsweise eine Fläche von mehreren 100 m² komplexem Garten bereits mit dem Automower 315X bearbeitet werden.

Die Automower 430X und 450X sind mit zwei bzw. drei Suchkabeln ausgestattet und schaffen große Gartenflächen mit komplexen Anlagebereichen. Immer öfter wird ja über das große Zukunftsthema Künstliche Intelligenz gesprochen. Die neuen Mähroboter bestechen bereits jetzt mit äußerst intelligenten Funktionen und durchdachter Ausstattung.

Bei dem größten, autorisierten Husqvarna Händler, dem AFT Konzept Store Berlin, finden Sie auch Mähroboter-Modelle, die für gewerbliche Rasenflächen geeignet sind. Die Automower 2018 Reihe bietet beispielsweise die Automower 520 Pro und 550 Pro. Die Modelle sind speziell auf gewerbliche Rasenflächen ausgelegt und können beispielsweise über das Service-Center des AFT Konzept Stores überwacht werden.

Ein Full Service Auftrag mit Fernüberwachung über den AFT Store in Berlin ist bei allen Automower Modellen ab der Husqvarna-Serie Automower 310 möglich. Die Fernüberwachung kann mittels AutoConnect-App erfolgen. Der AFT Store bietet die Fernüberwachung als Serviceleistung an. Durch die Serviceleistungen von AFT können die Geräte autark gewartet und überwacht werden. Der AFT Store möchte sein Serviceangebot zukünftig ausweiten und zusätzliche Standorte eröffnen.

Über:

AFT Konzept Store Berlin
Herr Marco Fellgiebel
Alt-Friedrichsfelde 65D
10315 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-911476-0
web ..: https://aft-store.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der AFT Konzept Store in Berlin ist ein Service Center des Herstellers Husqvarna und hier darf das Wort Service gerne wörtlich genommen werden. Als größter Stützpunkthändler in der Region Berlin und Brandenburg hat der AFT Store die Erfahrung, die Ausbildung und die Autorisierung um seinen Kunden den Service zu bieten, den ein Weltmarktführer wie Husqvarna erwartet. Deshalb ist das Ziel des motivierten Teams auch nicht einfach der Verkauf eines Produktes, sondern die Gewissheit, dass der Kunde mit dem richtigen Produkt auch nach dem Verkauf rundum zufrieden ist.

Pressekontakt:

AFT Konzept Store Berlin
Herr Marco Fellgiebel
Alt-Friedrichsfelde 65D
10315 Berlin

fon ..: 030-911476-0
web ..: https://aft-store.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt