Archive for the Allgemein Category

Mehr Zeit für Gartengenuss

| Februar 26th, 2020

Mähroboter-Randplatten ermöglichen automatisierte Rasenpflege ohne Nacharbeit

BildEs klingt zu schön, um wahr zu sein: Kleine Roboter übernehmen die Mäharbeiten, sodass Gartenbesitzer ihr gepflegtes Grün genießen können. Oft bleibt aber ein störender Grasstreifen an Rasenkanten, vor Mauern oder Teichen stehen. Hier schafft die neue Mähroboter-Randplatte Abhilfe. Sie ist einfach zu verlegen und mit einer Breite von 24 Zentimetern nicht nur ein optischer Gewinn, sondern ermöglicht den gängigsten Maschinen, jede Ecke der Grünfläche zu erreichen.

Ein erholsames Gartenambiente heißt auch unliebsame Arbeiten so gering wie möglich zu halten. Doch werten ein schöner Rasen und eingefasste Beete jeden Garten auf. Daher übernehmen auf vielen Grünflächen Mähroboter die Rasenpflege. Sie ersparen Gartenbesitzern körperlich und zeitlich aufwändige Arbeit. Oftmals bleibt dabei jedoch ein Streifen hohes Gras stehen – insbesondere vor Mauern oder Palisaden, entlang des Gartenteichs oder vor Beeten. Dieser Anblick stört und so muss man nun doch selbst zu Gras-Schere oder Rasen-Trimmer greifen. Statt den lästigen Büscheln jedoch regelmäßig auf Knien zu Leibe zu rücken, bietet Christoph Betonwaren (Freudenberg) hier einfache Abhilfe: Spezielle Mähroboter-Randplatten aus Beton ermöglichen den meisten automatisierten Gartenhelfern, Grünflächen tadellos zu stutzen. So bleiben keine Rasenkanten mehr stehen, wodurch Gartenbesitzer mehr Zeit zur Entspannung erhalten.

Ein ebener Rasenabschluss durch Betonsteine bringt jedoch noch weitere Vorteile: Die Mähroboter fahren auf der Platte besonders sicher. Sie kommen nicht ins Wanken, wie auf unebenem Grund oder bleiben gar im weichen Beet stecken. Auch für Gartenbesitzer, die einen Rasentraktor zur Pflege ihres Grundstücks nutzen, sind die Mähroboter-Randplatten sinnvoll: Mit einer Breite von 24 Zentimetern eignen sie sich nämlich auch für breitere Reifen und können problemlos befahren werden. So sind unliebsame Grasstreifen auch hier kein Problem mehr. Genaue Angaben bezüglich der nicht gemähten Randflächen finden sich in den Herstellerangaben der einzelnen Mähroboter- oder Rasentraktormodelle.

Betonplatten für jede Gartengestaltung

Erfahrene Gartenbauer und Hobbygärtner können die Mähroboter-Randplatten problemlos in Eigenregie setzen. Bei einer Höhe von nur circa 4,2 Zentimetern sind sie leicht zu handhaben und schnell verlegt. Grabenausheben und Fundamentgießen entfallen.

Kreativen Freiraum bietet die Gestaltung der Ränder: Bei geraden Rasenabschlüssen – wie vor Palisaden oder dem Haus – reihen sich die Steine linear hintereinander auf. Ebenso problemlos sind Rasenkanten, die einen Bogen beschreiben. „Die Rundungen auf der einen Seite der Steine fassen exakt in die Kehle des Nächsten und bilden so eine saubere Einfassung“, erklärt Geschäftsführer Dietmar Christoph von Christoph Betonwaren. Das große Farbspektrum hält zudem für jeden Garten den passenden Ton bereit: von neutralem Anthrazit und Grau über Braun- und Rottöne bis hin zu freundlichem Weiß. So fügen sich die Mähroboter-Randplatten flexibel in jede Gartengestaltung ein.

Weitere Informationen sind direkt beim Hersteller Christoph Betonwaren erhältlich – per E-Mail (E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt) oder Telefon (02734 – 27580).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

CHRISTOPH & Co. GmbH
Frau Jennifer Christoph
Heisberger Straße 211
57258 Freudenberg
Deutschland

fon ..: 02734-27580
fax ..: 02734-275831
web ..: http://www.christoph-betonwaren.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Firma Christoph wurde 1952 gegründet. Seit 01.01.1976 wird das Unternehmen als GmbH im Rahmen des Generationswechsels von den Geschäftsführern Josef und Dietmar Christoph geführt. Von diesem Zeitpunkt an hat sich die Firma vom regionalen Anbieter von Betonwaren und Grabmalen zum bundesweiten Lieferanten für Gartenbau-Betonwaren und Betonstürzen (Flachstürze und Fertigteilstürze) weiterentwickelt. Neben Fundamentsteinen gehören zum Lieferumfang auch Hangbefestigungssteine – wie Rastersteine und Multisteine – sowie unterschiedliche Mähsteine beziehungsweise Randsteine. Die Produkte der Firma Christoph stehen für hohe Qualität und einfache Handhabung.

Pressekontakt:

dako pr corporate communications
Frau Sina Kasper
Manforter Straße 133
51373 Leverkusen

fon ..: 0214-206910
web ..: http://www.dako-pr.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Gartenträume aus Beton

| Februar 25th, 2020

Kreative Gartengestaltung mit dem „C-Line“-Mauersystem von Christoph Betonwaren

BildDen eigenen Garten gestalten, nach getaner Arbeit Kraft tanken und die Ruhe der Natur genießen – das wünschen sich viele. Um die verdiente Auszeit zu bekommen, muss im Außenbereich jedoch einiges stimmen: Neben ausreichend Privatsphäre, dank einer klaren Abgrenzung zu anderen Grundstücken, sollte auch die Art der Gestaltung zum Charakter der Besitzer passen. Beides vereint nun das „C-Line“-Mauersystem von Christoph Betonwaren (Freudenberg). Denn mit den Beton-Mauersteinen können sowohl architektonische Feinheiten – wie Treppen und Brunnen – als auch formgebende Elemente für die Garten-bepflanzung oder Sitzgelegenheiten entstehen. Spannend für alle „Selbermacher“: Die Steine wiegen nur 15 Kilogramm und sind daher leichter zu verarbeiten.

Der eigene Garten dient für viele als Rückzugsort vom anstrengenden Alltag. Wer ihn modern gestalten möchte, findet im „C-Line“-Mauersystem von Christoph Betonwaren einen Alleskönner. Denn mit ihm eröffnen sich für Gartenfreunde – neben dem unkomplizierten Errichten von begrenzenden Mauern – viele weitere Möglichkeiten, das heimische Grün in eine Wohlfühloase zu verwandeln.

Leichter Mauerstein, leichte Handhabung

Der Beton-Mauerstein des „C-Line“-Systems punktet schon bei der Verarbeitung durch sein geringes Gewicht von nur 15 Kilogramm. Damit garantiert er einen leichten sowie unkomplizierten Aufbau, wodurch das gewünschte Objekt im Handumdrehen entsteht. Dabei gibt die Mauer nicht nur im Frühjahr und Sommer ein gutes Bild ab, sondern hält auch schlechten Witterungsverhältnissen in den ungemütlichen Jahreszeiten Stand. So sorgen leicht schräg verlaufende Kanten an den Steinen dafür, dass Regenwasser ungehindert nach außen abfließen kann und keine Staunässe in den Fugen entsteht. „Aufgrund eines um 1,5 Zentimeter erhöhten Innenstegs im Mauerstein entsteht zudem eine prägnante waagerechte Fugenoptik – mit dem praktischen Nebeneffekt, dass ganz einfach LED-Lichtbänder eingelegt werden können“, ergänzt Dietmar Christoph, Geschäftsführer von Christoph Betonwaren. Sollten auffällige Fugen hingegen unerwünscht sein, ist auch eine massive Optik der Mauer möglich. Dabei wird sie ausschließlich mit den zum System gehörigen Abdeck-Elementen errichtet.

Ein Mauersystem – viele Möglichkeiten

Doch nicht nur zwischen diesen beiden Varianten haben Gartenfreunde die Wahl: Das „C-Line“-Mauersystem nimmt auch farblich unterschiedliche Gestalt an. Von anthrazit über grau bis zu weiß, „toscana“ oder einem sanften „mediterran“ – bei fünf Nuancen ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Auch Kombinationen aus unterschiedlichen Farben sind möglich, setzen tolle optische Akzente und unterstreichen die eigene Kreativität. Ob Sitzbank, Treppe, Brunnen oder gemauertes Beet – den gestalterischen Möglichkeiten sind damit kaum Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen zur „C-Line“-Mauer sind direkt beim Hersteller Christoph Betonwaren erhältlich – per E-Mail (E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt) oder Telefon (02734 – 27580).

Dieser Text ist auch online abrufbar unter: www.dako-pr.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

CHRISTOPH & Co. GmbH
Frau Jennifer Christoph
Heisberger Straße 211
57258 Freudenberg
Deutschland

fon ..: 02734-27580
fax ..: 02734-275831
web ..: http://www.christoph-betonwaren.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Firma Christoph wurde 1952 gegründet. Seit 01.01.1976 wird das Unternehmen als GmbH im Rahmen des Generationswechsels von den Geschäftsführern Josef und Dietmar Christoph geführt. Von diesem Zeitpunkt an hat sich die Firma vom regionalen Anbieter von Betonwaren und Grabmalen zum bundesweiten Lieferanten für Gartenbau-Betonwaren und Betonstürzen (Flachstürze und Fertigteilstürze) weiterentwickelt. Neben Fundamentsteinen gehören zum Lieferumfang auch Hangbefestigungssteine – wie Rastersteine und Multisteine – sowie unterschiedliche Mähsteine beziehungsweise Randsteine. Die Produkte der Firma Christoph stehen für hohe Qualität und einfache Handhabung.

Pressekontakt:

dako pr corporate communications
Frau Sina Kasper
Manforter Straße 133
51373 Leverkusen

fon ..: 0214-206910
web ..: http://www.dako-pr.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Maurice Berg übernimmt Leitung in Deutschland

BildSeit Dezember 2019 ist Maurice Berg bei Kingspan Insulation neuer Country Manager für den deutschen Markt. Durch verschiedenste leitende Tätigkeiten in Unternehmen im Bereich der Holz- und Baustoffindustrie verfügt Berg über tiefgehende Branchenerfahrung. Der Vertriebs- und Marketingexperte wird in seiner Position die geschäftlichen Aktivitäten von Kingspan Insulation in Deutschland weiterentwickeln und ausbauen.

Als neuer Country Manager bei Kingspan Insulation verantwortet Maurice Berg (49) den Vertrieb für den gesamten deutschen Raum. In seiner Funktion übernimmt er den Vertriebsaußendienst sowie den Bereich Internal Sales in Ibbenbüren. Der gebürtige Berliner bringt langjährige Branchenexpertise mit: Seit über 25 Jahren ist Berg im Vertrieb für Unternehmen im Bereich der Holz- und Baustoffindustrie tätig – unter anderem als Vertriebsleitung bei der damaligen Hornitex-Gruppe / Glunz AG, als Vertriebs- und Marketingleiter bei der Gebhardt Solution GmbH und in gleicher Position bei der Dauerholz AG. Im Hause Kingspan ist er ebenfalls kein Unbekannter: So leitete Berg seit 2014 den Vertrieb und das Marketing bei Gefinex – der Sparte für Polyethylenschäume und -folien, die zwischenzeitlich ebenfalls zu Kingspan gehörte. In seiner neuen Position berichtet Berg direkt an Olivier Naulin, Commercial Director für Europa. „Wir freuen uns, Maurice Berg als Country Manager für Deutschland begrüßen zu dürfen. Aufgrund seiner Erfahrung im Bausektor, seinem Netzwerk und Vertriebs-Know-how sind wir davon überzeugt, dass er zum weiteren Wachstum und Erfolg unseres Unternehmens in Deutschland beitragen wird“, so Naulin.

Weitere Informationen erhalten Interessierte direkt bei Kingspan Insulation – unter www.kingspan.de oder per Mail an E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Kingspan Insulation GmbH & Co. KG
Herr Andreas Neitzel
Fuggerstraße 15
49479 Ibbenbüren
Deutschland

fon ..: 05451 898 0
fax ..: 05451 898 66
web ..: http://www.kingspan.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Kingspan Insulation GmbH & Co. KG mit Sitz in Ibbenbüren ist Teil der gleichnamigen Kingspan Gruppe. Das Unternehmen entwickelt energieeffiziente Dämm- und Gebäudelösungen für Projekte weltweit. Deren Einsatz reicht vom industriellen- und gewerblichen Bereich über Wohngebäude bis hin zu Büro- und Verwaltungsbauten. Die Produktschwerpunkte der Kingspan Insulation GmbH & Co. KG umfassen hochwertige Dämmsysteme für Wand, Dach, Boden sowie Rohre. Die Kingspan Gruppe ist mit über 14.000 Mitarbeitern in rund 50 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Frau Olivia Nierobisch
Westfalendamm 69
44141 Dortmund

fon ..: 0231 330 49 323
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Mit 50 Jahren Erfahrung ist Caravan Grebner in der optimale Ansprechpartner, wenn es um exklusive Garten- und Loungemöbel für das besondere Ambiente geht.

Die passenden Garten- oder Loungemöbel zu finden, ist bei der großen Auswahl nicht immer einfach. Doch wer nicht nur Wert auf gutes Aussehen, sondern auch auf Qualität legt, ist bei Caravan Grebner in Fürth genau richtig. In Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern aus der ganzen Welt erfüllt Caravan Grebner nun schon seit 50 Jahren die unterschiedlichsten Kundenwünsche. Nicht nur Interessenten aus Fürth können sich von dem umfassenden Angebot an Garten- und Freizeitartikeln faszinieren lassen. Beratung und Betreuung werden auch in den Filialen Würzburg, Euerbach und Gochsheim geboten. Der Grundsatz der Firma Caravan Grebner lautet übrigens: „Immer auf der Suche nach dem Besonderen!“

Ein individuelles und umfangreiches Gartenmöbelsortiment

Bei Caravan Grebner erhält man hochwertige Garten- und Dinningmöbel von ausgewählten Herstellern wie Sieger, MWH , Belardo und Hartman. Gartentische, -stühle, -bänke und Strandkörbe aus robustem und edlem Material sind im Sortiment vertreten. Zwischen Holz, Aluminium, Edelstahl, Durawick oder Polyrattan kann ebenso gewählt werden. Großen Wert legt Caravan Grebner auch auf den Sitzkomfort. Die Möglichkeit, die Möbel in den Filialen zu testen, besteht jederzeit. Die passenden Auflagen für alle angebotenen Möbel sind in vielen Farbvarianten erhältlich. Leistungsstarke Grills von Landman, Campingaz oder Allgrill und Sonnenschirme von Sonntex und Doppler, welche im Sortiment vertreten sind, runden das Ganze ab und sorgen für ein außergewöhnliches Outdoor-Erlebnis.

Hochwertige Loungemöbel für jedermann

Ob modern oder klassisch – Caravan Grebner bietet Loungemöbel in verschiedenen Materialien für jeden Geschmack. Exklusive Marken wie LIFE, Outdoor Living und Bellisimo sorgen für ein vielfältiges Angebotsspektrum. Die Tische, Hocker und Sofas können kombiniert werden und sind in den edlen Farbvarianten Schwarz, Braun, Weiß und Beige erhältlich. Das besondere Designsortiment reicht von zertifiziertem, recyceltem Teakholz über hochwertiges Aluminium bis hin zu langlebigem Wicker-Geflecht. Stylische Allwetter-Kissen sind ebenfalls im Sortiment vorhanden. Highlight: Die exklusive Luxus-Lounge-Kollektion der Marke „HIPP Outdoor Lounge Design“ aus Materialien wie Outdoor-Leder und Hightech-Schaumfüllungen in perfekter handwerklicher Verarbeitung.

Zahlen, Daten, Fakten

Geschäftsführer der Caravan Grebner GmbH ist Ingo Grebner. Neben dem Hauptsitz in der Hafenstraße 11 in 90768 Fürth, gibt es weitere Filialen in Gochsheim, Euerbach bei Schweinfurt und Würzburg, welche Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet haben. Bei Fragen erhält man unter der Rufnummer 0911/731011 Auskunft.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caravan Grebner GmbH
Herr Ingo Grebner
Hafenstraße 11
90768 Fürth
Deutschland

fon ..: 0911 731011
fax ..: 0911 737326
web ..: https://gartenmoebel-grebner.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

RegioHelden GmbH
Herr Benjamin Oechsler
Rotebühlstraße 50
70178 Stuttgart

fon ..: 0711 1285010
web ..: https://www.regiohelden.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Weimar erhält monolithisches Bauhaus-Museum

BildMit einem neuen Museum feiert die Stadt Weimar die Geburtsstunde des Staatlichen Bauhaus – eine der bedeutendsten Kunst-, Design- und Architekturschulen weltweit. Der Bau der Architektin Prof. Heike Hanada bringt Form und Funktion in Einklang. Im Auftrag der Klassik Stiftung Weimar errichtet, zeichnet er sich vor allem durch seine klare und geometrische Form aus, welche die Exponate in den Fokus rückt. Die Fassade ist nahezu vollständig geschlossen und in Sichtbeton ausgeführt. Aufgrund des vorhandenen Baugrunds wurde besonderer Wert auf die Bauwerksabdichtung gelegt. Einen lückenlosen Wärme- und Feuchteschutz gewährleisten in diesem Zusammenhang Schaumglasplatten als lastabtragende Bodendämmung unter der Gründungsplatte. (Floor) Board S3 und F der Deutschen Foamglas GmbH weisen eine hohe Druckfestigkeit auf, sind dampf- und diffusionsdicht sowie unverrottbar.

Die Stadt Weimar ist nicht nur bekannt für berühmte Dichter wie Schiller und Goethe, sie ist auch stark geprägt vom Bauhaus. Im Jahr 1919 gründete der deutsche Architekt Walter Gropius die Schule für Kunst, Gestaltung, Architektur und Pädagogik, die sich besonders durch ihre experimentelle Arbeitsweise auszeichnete. Das Konzept bestand darin, Kunst, Handwerk und Industrie zusammenzuführen und den Bau als Gesamtkunstwerk zu begreifen. Es vereinigte die unterschiedlichen Werkstätten – von Bildhauerei über die Tischlerei bis hin zu Wandmalerei – unter einem Dach. Die sogenannten „Bauhäusler“ gingen bei namhaften Künstlern wie Johannes Itten, Paul Klee, Wassily Kandinsky und László Moholy-Nagy in die Lehre. Im Jahr 1925 stellte die zunehmend rechtsnationale Landesregierung die Fördergelder für das Bauhaus ein. Gezwungenermaßen verließ die Schule Weimar und zog nach Dessau. Mit ihren Ideen und Werken gilt sie als eine der einflussreichsten Architektur- und Designströmungen der Moderne.

Internationaler Architekturwettbewerb
Zum 100-jährigen Jubiläum eröffnete die Klassik Stiftung Weimar nun am 5. April 2019 ein neues Bauhaus-Museum. Es umfasst eine große Sammlung von Arbeiten, die in den Werkstätten am Bauhaus entstanden sind. Zugleich widmet sich das Museum Fragestellungen, welche die Gesellschaft damals wie heute beschäftigen – zum Beispiel wie wir zusammenleben oder wohnen. Das Museum bildet so auch einen Ort der Diskussion und des Dialogs. Für den Bau des Gebäudes schrieben die Klassik Stiftung Weimar und die Stadt Weimar 2011 einen internationalen Architekturwettbewerb aus. Realisiert wurde der Entwurf von Prof. Heike Hanada, laboratory for art and architecture, aus Berlin. Als monolithischer Betonkubus behauptet sich das fünfgeschossige Gebäude an einem schwierigen und heterogenen Ort – zwischen ehemaligem NS-Gauforum und Weimarhallenpark. Während das Gebäude mit seiner grauen Sichtbetonfassade außen sehr geschlossen wirkt, öffnet es sich innen mit großzügigen Lufträumen und interessanten Blickbeziehungen.

Schwieriger Baugrund
Nicht nur städtebaulich war die Bebauung des Grundstücks eine Herausforderung. Auch der Baugrund wies mit vorhandener Hanglage, kontaminiertem Boden und dem verrohrten Asbach-Lauf seine Besonderheiten auf. Um den Betonkanal zu entlasten, entschied man sich bei der Gründung unter anderem für den Einbau von Betonpfählen. Zugleich wurde dem Feuchteschutz Rechnung getragen, indem das Gebäude im unteren Bereich komplett wasserdicht ausgeführt wurde. In diesem Zuge wurde unter der Bodenplatte eine lastabtragende Bodendämmung eingebaut.

Anforderungen Bodendämmung
Eine Bodendämmung ist einer Vielzahl von äußeren Einflüssen ausgesetzt. Zum einen muss der Dämmstoff einen Teil der Gebäudelasten aufnehmen und somit auch statischen Ansprüchen genügen. Zum anderen grenzt das Material unmittelbar an das Erdreich und kommt gegebenenfalls mit Feuchte, Humussäuren und Ungeziefer in Kontakt. Ungeachtet dessen muss der Dämmstoff Funktionstüchtigkeit über die gesamte Lebensdauer des Gebäudes gewährleisten – denn ein Austausch ist in diesem Bereich nicht ohne weiteres möglich. Als Wärmedämmung erdberührter Bauteile wird für Schaumglas-Perimeterdämmung in diesem Kontext eine mittlere Nutzungsdauer von über 50 Jahren angenommen – ohne, dass in diesem Zeitraum ein Austausch erforderlich ist. Bei dem Neubau des Bauhaus-Museums entschied man sich für die Schaumglasplatten (Floor) Board S3 und (Floor) Board F der Deutschen Foamglas GmbH, die mit ihren Materialeigenschaften die Anforderungen lastabtragender Bodendämmungen erfüllen. Der Dämmstoff besteht zu über 60 Prozent aus hochwertigem Recyclingglas sowie weiteren natürlichen Rohstoffen, wie unter anderem Kalk, Dolomit und Sand. Charakteristisch ist die besondere Materialstruktur aus Millionen hermetisch geschlossener Glaszellen. Sie verleihen dem Baustoff seine hohe Druckfestigkeit (nach EN 826 Anhang A), die je nach Wahl der Foamglas (Floor) Boards bei CS >= 900 oder CS >= 1.600 Kilopascal (kPa) liegt.

Feuchte- und Wärmeschutz in Einem
Neben der hohen Druckfestigkeit bringt Schaumglas weitere wichtige Eigenschaften für den Perimeterbereich mit. Die geschlossene Zellgeometrie sorgt beispielsweise auch für absolute Wasser- und Dampfdiffusionsdichtheit. Das Material kann somit problemlos Grundwasser sowie Erdfeuchte standhalten. Als einziger Dämmstoff ist Schaumglas hier bis zu einer Eintauchtiefe von zwölf Metern zugelassen. Zugleich ist das Material maßbeständig, nichtbrennbar und resistent gegenüber Nager- und Insektenbefall. Mit einer Wärmeleitfähigkeit (nach EN ISO 10456) von lD < = 0,045 W/(mK) bei Foamglas (Floor) Board S3 und lD <= 0,050 W/(mK) bei (Floor) Board F bieten die Schaumglasplatten zudem einen konstant hohen Wärmeschutz. Sie reduzieren Energieverluste über den Kellerfußboden und sorgen für ein behagliches Raumklima im Untergeschoss, in dem die Cafeteria, der Vortragssaal sowie Funktionsräume des Museums untergebracht sind. Verlegung in Trockenbauweise
Foamglas (Floor) Board S3 und F bestehen aus verklebten Platten und sind beidseitig mit einem Spezialglasvlies kaschiert. Entsprechend der objektspezifisch geforderten U-Werte wurde eine Plattendicke von 80 Millimetern gewählt. Die Verarbeitung erfolgt einlagig in Trockenbauweise. Bei dem Neubau in Weimar diente als Untergrund eine Sauberkeitsschicht aus Magerbeton, auf der die Dämmplatten lose und dicht gestoßen verlegt wurden. Das handliche Format von 60 mal 120 Zentimetern ermöglichte hierbei eine zügige und problemlose Eindeckung. Zwischen Dämmung und Betonplatte wurde eine Frischbetonverbundfolie angeordnet, die für eine zuverlässige zusätzliche Abdichtung sorgt. Rund 1.400 Quadratmeter Fläche wurden mit den Schaumglasplatten von Foamglas gedämmt.

Die Bauarbeiten am Bauhaus-Museum Weimar starteten mit dem ersten Spatenstich im November 2015. Im April 2019 wurde das Gebäude feierlich eröffnet und der Museumsbetrieb aufgenommen.

Bautafel
Projekt: Neubau Bauhaus-Museum Weimar
Bauherrin: Klassik Stiftung Weimar, Weimar
Architektin: Prof. Heike Hanada, laboratory for art and architecture, Berlin
Ausführung: Hentschke Bau GmbH, Erfurt
Lastabtragende Bodendämmung: Deutsche Foamglas GmbH
Bauzeit: Ende 2015 bis Ende 2018

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Deutsche FOAMGLAS® GmbH
Herr Dirk Vogt
Itterpark 1
40724 Hilden
Deutschland

fon ..: 02103 24957-21
fax ..: 02103 24957-35
web ..: http://www.foamglas.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die Deutsche FOAMGLAS® GmbH:

Die Deutsche FOAMGLAS® GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der 1964 gegründeten Pittsburgh Corning Europe NV und gehört seit dem 1. Juli 2017 zum amerikanischen Hersteller Owens Corning. Bundesweit ist FOAMGLAS® mit Vertriebsbüros vertreten und betreut insbesondere Ingenieure und Architekten – bereits in der Planungsphase. Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern von Wärmedämmsystemen aus Schaumglas. Eingesetzt werden die Dämmstoffe in der gesamten Gebäudehülle. Die FOAMGLAS® Produkte werden im Werk in Tessenderlo (Belgien) und in Klàsterec (Tschechien) produziert.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Frau Malina Drees
Westfalendamm 69
44141 Dortmund

fon ..: 0231 330 49 323
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Bauschutz-Wissen vertiefen

| Februar 19th, 2020

Hahne Seminare im Winter 2020

BildIhr Seminarprogramm 2020 präsentiert jetzt die Heinrich Hahne GmbH & Co. KG. Vom 9. Januar bis zum 4. März finden bundesweit 22 Veranstaltungen statt. Das Themenspektrum reicht dabei von Grundmauer-, Boden- und Balkonschutz, über den Einsatz von Flüssigkunststoff bis zu Bestands- und Mauerwerkssanierung. Eingeladen sind Handwerker, Planer und Architekten, die sich über aktuelle Trends in der Bautechnik und über das zugehörige Regelwerk informieren wollen.

Die Seminare sind in zwei Abschnitte unterteilt. Im theoretischen Teil steht der aktuelle Stand der Normung im Fokus. Im praktischen Part haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Produkte und Techniken selbst anzuwenden. Experten der Heinrich Hahne GmbH & Co. KG stehen dabei für Rückfragen oder Hilfestellungen zur Verfügung. Das Seminar Mauerwerkssanierung thematisiert unter anderem das Intrasit RZ System. Ganz nach dem „Ruck-Zuck“-Prinzip dient der schnell härtende Mörtel zum Beispiel als Abdichtung oder Haftvermittlung. Beschichtungen für Bodenflächen in Innenbereichen und ihre sichere und wirtschaftliche Sanierung sind Teil der Veranstaltung zum Thema Bodenschutz. Zur optimalen Beschichtung von Terrassen und Balkonen empfiehlt das Unternehmen den Einsatz von Reaktionsharzen. In dem Seminar Flüssigkunststoff für den Profi am Bau wird dazu insbesondere auf die Produkte des Hadalan-Programms eingegangen. Vom 9. Januar bis zum 4. März haben interessierte Architekten, Handwerker und Planer die Gelegenheit, die insgesamt sechs verschiedenen Veranstaltungen zu besuchen.

Die Gebühr für ein Ganztagsseminar beträgt 64,90 Euro und für ein Halbtagsseminar 34,90 Euro inklusive Verpflegung, Teilnahmezertifikat und Seminarunterlagen. Interessierte melden sich online unter www.hahne-bautenschutz.de/seminare an oder per Fax an 02363 566393.

Weitere Informationen unter: www.hahne-bautenschutz.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Heinrich Hahne GmbH & Co. KG
Herr Klaus Schmidt-Falk
Heinrich-Hahne-Weg 11
45711 Datteln
Deutschland

fon ..: +49 2363 56 63 -0
fax ..: +49 2363 56 63 -90
web ..: http://www.hahne-bautenschutz.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Heinrich Hahne GmbH & Co. KG erwirtschaftet mit rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an deutschlandweit zwei Standorten einen Umsatz von rund 25 Millionen Euro. Hahne zählt damit zu den führenden Unternehmen der bauchemischen Branche in Deutschland. Das Sortiment umfasst Produkte für Grundmauerschutz, Mauerwerkssanierung, Boden- und Balkon- sowie Dachschutz. Aktuell konzentriert sich das Unternehmen auf den Ausbau und die Stärkung der Marke hahne Bautenschutz im Direktgeschäft mit Fachhandwerkern in Deutschland. Die Heinrich Hahne GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der Sievert Baustoffgruppe.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Frau Olivia Nierobisch
Westfalendamm 69
44141 Dortmund

fon ..: 0231 330 49 323
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Dommel feiert 30-jähriges Bestehen

BildAuf drei Jahrzehnte Unternehmensgeschichte blickt die Sanierungstechnik Dommel GmbH aus Hamm (Nordrhein-Westfalen) zurück. Diese Zeit war vor allem von kontinuierlichem und nachhaltigem Wachstum geprägt. Investitionen in neue Maschinen und Verfahren sorgten dabei für eine stetige Weiterentwicklung des Unternehmens. Wichtige Meilensteine waren zuletzt die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Wiesbaden sowie die Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber in Nordrhein-Westfalen 2019.

Im November 1989 fing alles an: Die Sanierungstechnik Dommel GmbH wurde gegründet. In den vergangenen 30 Jahren hat sich das Unternehmen aus Hamm als erfahrener und kompetenter Kanalsanierungsspezialist in der Branche einen Namen gemacht. Der Mittelständler beschäftigt heute mehr als 80 Mitarbeiter. Sie sind im Auftrag von Kommunen, Industriebetrieben sowie für Ingenieurbüros im Rahmen von anspruchsvollen Bauprojekten in ganz Deutschland im Einsatz.

Handschlagmentalität und Verlässlichkeit
Dabei fing alles ganz klein an. Firmengründer Dieter Dommel startete mit einer Hand voll Mitarbeiter. In den Anfängen lag der Fokus insbesondere auf Kanalreparaturen mit Robotertechnik sowie Verfahren für das Verpressen von undichten Muffen. Später übernahm Heinz Eichhorn die Geschäftsführung. Mit dem Eintritt von Geschäftsführer Wilhelm Stentrup im Jahr 1999 wurde der Kanalsanierungsspezialist Teil der Heckmann Unternehmensfamilie – eine inhabergeführte Bauunternehmung mit Expertise im Bereich des Tief- und Straßenbaus sowie im Gewerbe- und Industriebau. Neue, grabenlose Verfahren wie das Rohrrelining mit Kurz- und Langrohren, das TIP-Verfahren und das Berstlining kamen zum Einsatz. Seit 2006 verstärkt Christoph Leyers die Geschäftsleitung. Im Sommer 2016 übergab Wilhelm Stentrup im Rahmen der Unternehmensnachfolge den Staffelstab an seinen Sohn Benedikt, der unter anderem sein Know-how im Bereich der lichtaushärtenden GFK-Schlauchliner bei den Sanierungsprofis einbringen konnte. Seit 2018 ist das Unternehmen wieder gesellschaftsrechtlich unabhängig. Die Verbindung zur Heckmann Unternehmensfamilie besteht weiterhin in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und einem gemeinsamen Leitbild. Dieses spiegelt sich besonders in dem Wort „Gilt“ wider. Es steht für Handschlagmentalität und Verlässlichkeit und bedeutet, dass das gesprochene Wort verbindlich ist.

Problemlöser im Dienste der Kunden
Diese Philosophie gepaart mit einem hohen Qualitätsanspruch kommt auch bei den Kunden an: In den letzten sechs Jahren hat sich die Unternehmensgröße verdoppelt. Dazu beigetragen hat auch, dass sich das Sanierungsunternehmen den Ruf des Problemlösers erarbeitet hat. Kanalsanierungsprojekte mit schwierigen Rahmenbedingungen wie zum Beispiel extreme Deformationen im Altrohr, aggressive Abwässer oder schwierige Zugänglichkeit der Sanierungsstellen sind die Spezialität des mittelständigen Unternehmens. Das kontinuierliche Wachstum und die hohe Kundenorientierung machte es Dommel möglich, Anfang 2019 auch räumlich zu expandieren. Um noch näher an den Kunden in der südlichen Mitte Deutschlands zu sein, eröffnete der Sanierungsspezialist eine neue Niederlassung in Wiesbaden.

Mitarbeiterfreundliche Atmosphäre
Trotz des stetigen Wachstums hat sich der Kanalsanierungsspezialist innerbetrieblich seinen familiären Charakter bewahrt. Die Beschäftigten schätzen vor allem die respektvolle und mitarbeiterfreundliche Unternehmenskultur. Dies ging auch aus einem Wettbewerb des Instituts Great Place to Work® hervor. Hierbei bewerteten die Mitarbeiter das Unternehmen anonym in den Bereichen Glaubwürdigkeit, Stolz, Respekt, Fairness und Teamgeist. Auf dieser Grundlage wurde die Sanierungstechnik Dommel GmbH zu den besten Arbeitgebern in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 gekürt. Dabei sprechen auch ein moderner Maschinenpark mit über 40 Fahrzeugen, Investitionen in die Arbeitssicherheit, in innovative Technologien und Verfahren, ein Prämiensystem, verbindliche Absprachen und ein großes Angebot an Aus- und Fortbildungen für den Hammer Sanierungsspezialisten.

Moderne Maschinen und Systeme
Die Arbeitgeberattraktivität spielt auch vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels eine entscheidende Rolle. Um diese kontinuierlich zu verbessern, hat sich Dommel bereits 2017 der Unternehmensinitiative „Ausgezeichnete Arbeitgeber in Hamm“ angeschlossen. „Gerade in unserer kleinen Nische innerhalb der Bauindustrie – die durchaus mit Vorurteilen behaftet ist – ist es wichtig, auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen“, so Geschäftsführer Benedikt Stentrup. Dabei hat sich die Tätigkeit in den vergangenen Jahrzehnten auch gewandelt. „Heute arbeiten wir im Arbeitsalltag mit Hochleistungs-Werkstoffen und modernen Maschinen wie zum Beispiel Kanal-Kameras mit dreidimensionaler Verlaufsmessung, die Videos in Full-HD-Qualität erzeugen. Das Umfeld ist zunehmend technisiert.“ Dank innovativer Schlauch- und Rohrrelining-Verfahren können viele Arbeiten grabenlos erfolgen. Die Tätigkeit ist damit auch für Fachkräfte attraktiv.

„Wir möchten unseren Mitarbeitern auch künftig eine Arbeitsatmosphäre bieten, die sie schätzen und in der sie sich wohlfühlen. Denn dies ist aus unserer Sicht ein maßgeblicher Faktor für die erfolgreiche Entwicklung unseres Unternehmens“, so Stentrup. Als sichtbares Zeichen des weiteren Wachstums werden in Kürze auf dem Firmengelände im Norden des Hammer Stadtgebietes zusätzliche Bautätigkeiten zu beobachten sein: Um Platz für die wachsende Belegschaft und den größer werdenden Fuhrpark zu schaffen, werden Anfang 2020 das Verwaltungsgebäude und die Fahrzeughalle noch baulich erweitert. Die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des Kanalsanierungsspezialisten finden im Kreis der Belegschaft und deren Familien in Hamm statt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sanierungstechnik Dommel GmbH
Herr Benedikt Stentrup
Erlenfeldstraße 55
59075 Hamm
Deutschland

fon ..: 0 23 81 / 98 764 – 0
fax ..: 0 23 81 / 98 764 – 25
web ..: http://www.sanierungstechnik-dommel.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Über die Sanierungstechnik Dommel GmbH:
Die Sanierungstechnik Dommel GmbH mit Sitz im nordrhein-westfälischen Hamm ist Spezialist für sämtliche Dienstleistungen rund um die Instandhaltung von Kanälen und Schächten. Als kompetenter Partner von Kommunen, Verantwortlichen der Industrie und Ingenieuren bietet sie neben Zustandserfassungen auch diverse grabenlose Sanierungsverfahren sowie alle erforderlichen Tiefbauarbeiten aus einer Hand an. Bei den Maßnahmen stehen eine partnerschaftliche Arbeitsweise und eine hohe Ausführungsqualität immer im Mittelpunkt. Die Abwicklung von Kanalsanierungsprojekten mit außergewöhnlichen Anforderungen ist darüber hinaus eine Stärke des Unternehmens. Die Sanierungstechnik Dommel GmbH beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter und ist seit 1989 auf dem deutschen Markt aktiv.

Pressekontakt:

Kommunikation2B
Frau Malina Drees
Westfalendamm 69
44141 Dortmund

fon ..: 0231 330 49 323
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt