Archive for the Finanzen Category

Der ImmoCoach Hakan Citak, Autor des Buches „Immobilie selbst vermieten“ sagt: „Offline Marketing sorgt für mehr Interessenten“

BildDie meisten Menschen, die heutzutage eine Immobilie selber vermieten möchten, denken oft zuerst daran, sie auf einer Online-Plattformen anzubieten. Dabei gibt es auch naheliegendere Vertriebskanäle: Offline Marketing! Fast bis zu zwei Dritteln der potenziellen Interessenten werden meistens so erreicht. Der ImmoCoach Hakan Citak, Gründer der 1. und größten Online Akademie für private Immobilienbesitzer, weiß, welche Vorteile Offline Marketing bringt.

Aus Erfahrung weiß Hakan Citak, dass manche Privatvermieter nicht möchten, „dass die Nachbarn mitbekommen, wenn sie ihre Immobilie anbieten. Dabei lässt sich das auch nicht vermeiden. Denn irgendwann werden sie es ja doch mitbekommen. Lassen Sie Ihre Nachbarn besser Werbung für Ihr Objekt machen. Für Sie ist das kostenloses Marketing.“

Deshalb rät der ImmoCoach: „Die Nachbarn sollten frühzeitig – sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind – darüber informiert werden. Das potenziert den Erfolg Ihres Vorhabens. Denn 80 Prozent der Interessenten kommen aus einem maximalen 15-Minuten-Radius.“ Es lohnt sich also, auf Offline Marketing zu setzen. Dabei haben Sie unter anderem folgende Möglichkeiten:

Das Vermietungsschild
Das Vermietungsschild eignet sich besonders bei Häusern mit einem Vorgarten. Citak sagt: „Das ist Ihr 24-Stunden-Marketinghelfer, auch bei schlechtem Wetter.“ Darauf steht groß lesbar: „ZU VERMIETEN“ und Ihre Telefonnummer. Je nach Qualität und Ausstattung liegen die Kosten zwischen 140 und 300 Euro.

Die Maklernase
Bei Eigentumswohnungen und Mietimmobilien hilft Ihnen die sogenannte „Maklernase“. Das ist in der Regel ein Kunststoffschild mit einem Knick in der Mitte, das an einem Fenster angebracht wird. Es ragt wie eine Nase aus der Fassade. Auf ihm steht das gleiche wie auf dem Schild im Vorgarten. Ein Schild fürs Fenster bekommen Sie für 30 bis 50 Euro.
„Beide Marketingvarianten machen Nachbarn und Passanten auf Ihr Objekt aufmerksam. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass so etwa ein Drittel der potentiellen Interessenten erreicht werden“, sagt der ImmoCoach.

Flyer
Flyer sind eine ebenso bewährte Methode, um Interessenten aus der Nähe zu gewinnen. Bewohner Ihrer Umgebung geben diese oft an Familienangehörige, Freunde und Bekannte weiter. Dazu sagt der ImmoCoach Hakan Citak: „Mit Flyern lassen sich ebenfalls etwa 30 Prozent der potenziellen Interessenten erreichen. Im Flyer stehen die wichtigsten Informationen wie Zimmeranzahl, Wohnfläche, Grundstücksgröße, Baujahr, Kaufpreis und Energiedaten. Auch mit ein bis zwei ansprechenden Fotos vom Objekt und dem Grundriss können Sie die Interessenten gewinnen. Und auch hier sind natürlich Ihre Kontaktdaten zu finden – allerdings nicht die Anschrift der Immobilie. Wir verteilen in der Regel etwa 1.000 Flyer im direkten Umfeld.“ In der Stadt werden dafür circa zwei bis drei Stunden benötigt, in ländlichen Regionen etwa sieben Stunden. „Aber Achtung! Wo ,Keine Werbung erwünscht‘ steht, werfen Sie besser auch keine ein“, so Citaks abschließender Kommentar.

Fazit
Immobilienprofis raten, sich nicht nur auf eine Marketingmaßnahme zu verlassen. Wer möglichst viele Maßnahmen kombiniert, erreicht mehr Aufmerksamkeit und damit einen größeren Interessentenkreis. Profimakler erreichen mit breiten Marketingmaßnahmen je nach Lage in der Regel 100 bis 700 potentielle Interessenten. Das erhöht die Chancen gewaltig, dass Ihr Wunschmieter darunter ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Der ImmoCoach
Herr Hakan Citak
Yorckstraße 12
50733 Köln
Deutschland

fon ..: 0221-66959384
fax ..: 0221-29887121
web ..: https://der-immocoach.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der ImmoCoach- Deutschlands 1. und größte Online Akademie für Eigentümer,
die ihre Immobilie selbst verkaufen oder vermieten möchten.

Die Online Akademie beinhaltet unterstützende Seminare, anschauliche Videos und sämtliche hilfreichen Vorlagen zu den Themen „Verkauf und Vermietung von Immobilien“. In verständlicher Sprache erklärt Hakan Citak, wie Sie sich vorbereiten und Ihre eigene Immobilie selbst effektiv und erfolgreich vermitteln.

Ziel dabei ist es, dass Sie Wissen über und praktische Handlungsanleitungen zu immobilienspezifischen Themen erlangen, um Ihren Weg der gelungenen Vermittlung eigenständig und sicher zu beschreiten.

Pressekontakt:

Citak Immobilien e.K.
Herr Hakan Citak
Yorckstraße 12
50733 Köln

fon ..: 0221-29887120
web ..: http://www.citak-immobilien.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der professionelle Chef-Report: Worauf kommt es an?

BildUnser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Auswertung von Kennzahlen, Chef-Reporting und Vorbereitung.

> Richtiges Vorbereiten einer BWA
> Sichere und schnelle Auswertung von Unternehmenskennzahlen
> Aufgaben im Controlling
> Der professionelle Chef-Report: Worauf kommt es an?

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

28.11. – 29.11.2018 Stuttgart
31.01. – 01.02.2019 Leipzig & Frankfurt
05.03. – 06.03.2019 Hamburg & München
25.04. – 26.04.2019 Berlin & Düsseldorf
13.06. – 14.06.2019 Stuttgart & Frankfurt

Ihr Nutzen:

Tag 1:

> Was Sie zum Controlling wissen müssen!
> Sicherer Umgang mit Unternehmens-Kennzahlen

Tag 2:

>Im Controlling den Chef unterstützen – Die BWA richtig vorbereiten
>Der Chef-Report: Kennzahlen einfach auswerten und darstellen

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:
+ S&P Geschäftsplanungs- und Rating-Tool gemäß Bankenstandard
+ S&P Leitfaden „BWL Basis-Wissen“
+ S&P Checklisten „Die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen“
+ Praxis-Checklisten und Plausibilitäts-Checks zur „BWA nach Bankenstandard“
+ S&P Chef-Report mit den entscheidenden Kennzahlen

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2008.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unsere Seminare zum Thema „Rechnungswesen & Controlling“!

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Wir beraten Sie gerne!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

> Gemeinsam Lösungen erarbeiten
> Ohne Umwege Chancen sichern
> Erfahrungen austauschen

100 Seminarthemen, 13 Zertifizierungs-Lehrgänge, Inhouse Schulungen, 500 Seminartermine, 20 erfahrene Referenten aus der Praxis.

Sichern Sie sich Ihren Vorsprung in der Praxis. Buchen Sie direkt bei S&P!

Sie finden unter www.sp-unternehmerforum.de folgende Seminarthemen:

> Strategie & Management
> Geschäftsführer & Prokuristen
> Planung & Entwicklung
> Führung & Personalentwicklung
> Vertrieb & Marketing
> Rechnungswesen & Controlling
> Unternehmenssteuerung
> Planung & Liquidität
> Rating & Bankgespräch
> Einkauf
> Personal
> Assistenz & Office Management
> Projektmanagement
> Unternehmensbewertung & Nachfolge
> Compliance
> Anti-Geldwäsche
> Depot A-Management
> Solvency II
> MaRisk
> Risikomanagement

Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, DIN EN ISO 9001:2008 sowie Ö-Cert.

13 Zertifizierungs-Lehrgänge für Ihre berufliche Weiterbildungsqualifikation:

> Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)
> Zertifizierter Prokurist (S&P)
> Zertifizierter Geldwäsche-Beauftragter (S&P)
> Zertifizierter Compliance-Officer (S&P)
> Zertifizierung Kommunikation & Führung (S&P)
> Zertifizierter Risikocontroller & Treasurer (S&P)
> Zertifizierter HR-Manager (S&P)
> Zertifizierte Management Assistenz (S&P)
> Zertifizierter Projektleiter (S&P)
> Zertifizierter Verkaufsleiter (S&P)
> Zertifizierter Risikomanager (S&P)
> Zertifizierter kaufmännischer Leiter (S&P)
> Zertifizierter Einkaufsleiter (S&P)

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12a
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Immobilienkauf in Spanien

| Oktober 19th, 2018

Die wichtigsten Tipps für einen reibungslosen Immobilienerwerb an der Costa del Sol

Viele Menschen möchten sich ihren Wohntraum im Süden erfüllen und ziehen einen Immobilienkauf als Zweitwohnsitz oder sogar Neuanfang in Betracht. Durch die gute Erreichbarkeit, kulturelle Vielfalt und das einzigartige Klima gehört Spanien für viele Deutsche zu den beliebtesten Urlaubs- und Auswandererzielen. Doch auch hier gibt es Stolperfallen beim Immobilienerwerb, die sich mit Know-how und einen zuverlässigen Experten vor Ort von Anfang an vermeiden lassen.

Zunächst einmal bestehen keine Einschränkungen für EU-Bürger hinsichtlich eines Haus- oder Wohnungskaufs in Spanien. Dabei macht es hinsichtlich des Immobilienerwerbs keinen Unterschied, ob der Erwerber aus Deutschland oder Spanien stammt. Die spanische Verfassung gewährt allen EU-Bürgern die gleichen Rechte und garantiert dem Käufer den Schutz des Eigentums. Die Immobilienpreise variieren je nach Region, doch gehört die Costa del Sol mit vielen neuen Bauprojekten zu den begehrtesten Wohnlagen der Deutschen. Nach wie vor ist der mondäne Yachthafen Puerto Banús von Marbella sowie die Umliegenden Städte ein beliebter Hotspot für Urlauber und Residenten.

Was viele Kaufinteressenten nicht wissen: Auf den Immobilienpreis muss stets die Steuer aufgerechnet werden. Handelt es sich beispielsweise um ein Neubauprojekt, das von einem Bauträger als juristische Person veräußert wird, wird die Mehrwertsteuer (IVA) erhoben. Diese variiert wiederrum je nach Art der Immobilie. Ist der Verkäufer eine Privatperson, ist die Grunderwerbssteuer, die „impuesto sobre transmisiones patriomoniales“, zu entrichten. Darüber hinaus ist die jährliche Steuererklärung beim spanischen Finanzamt für alle Immobilienbesitzer verpflichtend. Eigentümer, die mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien verbringen oder die „residencia“ besitzen, sind unbeschränkt und mit ihrem weltweiten Vermögen steuerpflichtig.

So eindeutig gelagert ein Hauskauf zunächst auch sein mag – Kaufinteressenten aus Deutschland sollten in jedem Fall einen erfahrenen Experten zu Rate ziehen, der den gesamten Kaufprozess unterstützt und Probleme von Anfang an vermeidet. Um speziell Interessenten aus Deutschland einen optimalen Service zu bieten, gibt das Informationsportal newEstepona.com einen umfassenden Überblick über alle aktuellen Neubauprojekte in Estepona – dem begehrten Hotspot an der Costa del Sol. Hinter dem Projekt steht ein Team aus erfahrenen Immobilien- und Marketingexperten aus Spanien und Deutschland, die Interessenten bei Ihrem Immobilienkauf optimal unterstützen möchten. Weitere Informationen zum Immobilienerwerb in Spanien oder die Themen „Estepona Immobilien“ oder „Wohnung kaufen Estepona“ sind unter www.newEstepona.com erhältlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NewEstepona.com
Herr Sascha Tiebel
Calle del Manzano 12
29680 Estepona
Deutschland

fon ..: 0214 7079011
web ..: https://www.newestepona.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Seit 1998 macht wavepoint die Werbewelt ein bisschen besser. Als Full-Service Werbeagentur für Web, Print und Kommunikation bietet wavepoint daher ein breites Spektrum professioneller Dienstleistungen und Produkte in allen Bereichen der Werbung. Von der professionell gestalteten Website mit komplexen Datenbanksystem über ein kreatives Corporate Design bietet wavepoint schnelle und unkomplizierte Lösungen bis hin zur fertigen Auslieferung.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Christiane Tiebel
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: https://www.wavepoint.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Salmon Finance & Real Estate GmbH präsentiert ihr neues Projekt: 13 großzügige Seegrundstücke in atemberaubender Lage direkt am Hirtle Lake in Nova Scotia. Mehr Infos unter: www.7milelake.com

BildKanada – ein Land ohne Bankenkrise! Aufgrund der stabilen Wirtschaftslage erfreuen sich Immobilien in Kanada, speziell in Nova Scotia, immer größerer Beliebtheit. Für sehr viele Menschen stellt ein Grundstück, bzw. ein Ferienhaus in Kanada, sowohl einen Lebenstraum, als auch eine stabile und werthaltige Kapitalanlage dar. Die Salmon Finance & Real Estate GmbH versucht diesem Bedarf mit dem mittlerweile zweiten Seeprojekt am South Shore Nova Scotias entgegenzutreten. 13 wunderschöne Grundstücke mit eigenem Seeufer zwischen 55 – 792 Metern stehen zum Verkauf. Die Zufahrtsstraßen auf die Grundstücke sind bereits errichtet und im Kaufpreis inkludiert. Ein Bauzwang besteht auf den bewaldeten Grundstücke nicht, die Salmon Finance & Real Estate GmbH bietet auf Wunsch jedoch einen Rundum-Service, der den Hausbau sowie die spätere Betreuung oder gar einen Vermietungsservice mit einschließt. Die Erfahrungen mit ähnlichen Projekten in ganz Kanada hat in den letzten Jahrzehnten gezeigt, dass die meisten Käufer ihr Grundstück bebauen und das Haus dann als Ferienimmobilie nutzen, die während ihrer Abwesenheit an andere Urlauber vermietet wird.
Die Salmon Finance & Real Estate GmbH knüpft mit diesem Projekt an den Erfolg der Vermarktung von 30 traumhaften Seegrundstücken am benachbarten 7 Mile Lake an, von denen bereits 20 verkauft sind.

Der Hirtle Lake liegt in der Region South Shore – Lunenburg County, inmitten von idyllischen Wäldern. Die nächste Stadt – Bridgewater – ist 15 Minuten entfernt, der nächste internationale Flughafen in Halifax nur rund eine Stunde. Ab Deutschland fliegt die Condor in der Sommersaison mehrmals wöchentlich in knapp 7 Stunden nonstop nach Halifax.
In der näheren Umgebung locken zahlreiche Ausflugsziele wie beispielsweise der Kejimkujik National Park oder die Fischerdörfer Lunenburg und Mahone Bay. Auch kulinarisch hat die Region aufgrund der unmittelbaren Lage am Atlantik einiges zu bieten und so sollte man sich unter anderem eine kräftige Seafood Chowder nicht entgehen lassen.

Kaufinteressenten bietet die Salmon Finance & Real Estate GmbH auch in 2019 wieder die Möglichkeit, die Grundstücke sowie die Umgebung bei einer Reise nach Nova Scotia persönlich kennenzulernen. Die Termine werden zeitnah auf www.7milelake.com bzw. im monatlich erscheinenden Newsletter (Anmeldung über die Website) veröffentlicht.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Salmon Finance & Real Estate GmbH
Frau Desiree Tischner
Riederhofstraße 27
60314 Frankfurt am Main
Deutschland

fon ..: +49 69 94741600
web ..: http://www.7milelake.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Salmon Finance & Real Estate GmbH, mit Sitz in Frankfurt am Main, ist eine Tochter der Salmon Group & Partners Inc., und entwickelt und vermarktet seit den 80er Jahren Seegrundstücke in den schönsten Regionen Kanadas.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Salmon Finance & Real Estate GmbH
Frau Desiree Tischner
Riederhofstraße 27
60314 Frankfurt am Main

fon ..: +49 69 94741600
web ..: http://www.7milelake.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

immoverkauf24 zeigt die durchschnittlichen Preissteigerungen für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen in Hamburg der letzten 8 Jahre auf Basis der tatsächlichen Kaufpreise auf.

BildIn Hamburg steigen die Mietpreise seit einigen Jahren kontinuierlich, noch stärker trifft das jedoch auf Preise für Wohneigentum zu. Das hat zur Folge, dass immer weniger Normalverdiener, darunter viele Familien, Eigentum erwerben können – und die Konkurrenz auf dem Mietmarkt weiter verschärft wird. immoverkauf24 zeigt die durchschnittlichen Preissteigerungen für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen in Hamburg der letzten 8 Jahre auf Basis der tatsächlichen Kaufpreise auf.

Für Familien, die eine eigene Immobilie erwerben wollen, sind vor allem Ein- und Zweifamilienhäuser oder Eigentumswohnungen interessant – jedenfalls theoretisch. Denn die tatsächlichen Preise für diese Immobilien sind in den vergangenen Jahren in Hamburg rapide gestiegen: 2017 kosteten Ein- und Zweifamilienhäuser 14 % mehr als 2016, im Schnitt lag der Kaufpreis bei 619.000 Euro. Am teuersten sind freistehende Einfamilienhäuser – 2017 lag der durchschnittliche Kaufpreis bei 653.000 Euro. Am günstigsten sind Mittelreihenhäuser für durchschnittlich 363.000 Euro zu haben. Eine halbe Million Euro müssen Kaufinteressenten in Hamburg schon seit 2015 durchschnittlich für ein Haus kalkulieren, rechnet man die Nebenkosten mit ein, müssen sie inzwischen mit rund einer Dreiviertelmillion Euro rechnen. Seit 2010 haben sich die Häuserpreise in Hamburg somit um 62 % verteuert.

Weniger Verkäufe, aber steigende Umsätze

Solche Summen können nicht viele Menschen aufbringen, auch nicht in Zeiten günstiger Kreditzinsen. Während die Transaktionszahlen bis 2015 stiegen, gehen sie seit zwei Jahren zurück, von 2015 auf 2017 um 23 %. „Das hat natürlich auch damit zu tun, dass es für viele Eigentümer aufgrund des knappen Wohnraums zunehmend schwieriger wird eine geeignete Anschlussimmobilie zu finden“, erklärt Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer von immoverkauf24. „Und wer keine überzeugende und bezahlbare neue Immobilie findet, zögert den Verkauf der eigenen Immobilie hinaus.“ Die Umsätze kletterten indes dank der Preissteigerungen weiter nach oben: Von 2016 auf 2017 stieg der Gesamtumsatz bei Ein- und Zweifamilienhäusern um 7 % Prozent auf rund 1,67 Milliarden Euro, seit 2010 erhöhte sich der Umsatz um insgesamt 38 %.

2017 kostete eine Hamburger Eigentumswohnung im Schnitt 402.000 Euro

Bei Eigentumswohnungen ist ebenfalls keine gebremste Entwicklung der Preise in Sicht: Von 2016 auf 2017 erhöhten sich die Preise um 10 % auf durchschnittlich rund 402.000 Euro. Seit 2010 haben sich die tatsächlichen Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Hamburg um 72 % erhöht. Die Transaktionszahlen sind ebenfalls rückläufig, von 2015 auf 2017 gingen sie um 11 % zurück. „Eigentumswohnungen werden auch von institutionellen Investoren und privaten Kapitalanlegern erworben und die kaufen, obwohl sich zurzeit durch die hohen Immobilienpreise nur wenig Rendite erwirtschaften lässt. Für Otto Normalkäufer, der eine Immobilie selbst bewohnen will, sind sie damit eine unliebsame Konkurrenz, weil sie die Preisspirale mittreiben“, erklärt Dr. Niels Jacobsen. Der Gesamtumsatz hat sich so trotz der rückläufigen Vertragszahlen seit 2015 um 8 % erhöht, seit 2010 um 59 %.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

immoverkauf24 GmbH
Frau Charlotte Salow
Schillerstrasse 44 A
22767 Hamburg
Deutschland

fon ..: +4940300396519
web ..: https://www.immoverkauf24.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

immoverkauf24 ist ein auf den Immobilienverkauf und die Immobilienfinanzierung spezialisiertes Expertenportal. Rund 500.000 Nutzer finden hier monatlich Beratung zum Immobilienverkauf, zur Wertermittlung oder zur Baufinanzierung – ob online im Ratgeberbereich oder durch einen persönlichen Ansprechpartner. immoverkauf24 wurde 2011 als erstes auf den Immobilienverkauf spezialisiertes Onlineportal von Dr. Niels Jacobsen gegründet und umfasst ein Team von rund 40 Mitarbeitern am Standort Hamburg und mehr als 700 Regionalpartnern vor Ort, bestehend aus Sachverständigen und Immobilienmaklern.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

immoverkauf24 GmbH
Frau Charlotte Salow
Schillerstrasse 44 A
22767 Hamburg

fon ..: +4940300396519
web ..: https://www.immoverkauf24.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Eine Innovation für Immobilieneigentümer und -makler

BildDer Gründer der ImmoRating GmbH hat sich lange Zeit mit dem Gedanken beschäftigt,
wie der Immobilienverkäufer und der professionelle Immobilienmakler optimal zusammengebracht werden können.
Das Ergebnis stellt ImmoRating dar und ist seit Anfang September in Deutschland offiziell am Markt.
Die Möglichkeit für den (noch unsicheren) Verkäufer eine hochwertige, kostenlose Wohnmarktanalyse zu erhalten und für den Immobilienmakler, ausgewählte Leads zu generieren
und somit den Umsatz seines Unternehmens zu steigern.
Die Digitalisierung schreitet auch in der Immobilienwirtschaft weiter voran und ImmoRating führt diesen Weg an.
Mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche vereinfacht ImmoRating die Abläufe des heutigen Verkaufsprozesses einer Immobilie.
Durch punktgenaue Werbung in den Zielgebieten unterstützt die ImmoRating GmbH den Immobilienanbieter vor Ort.
Mit einer stetig wachsenden Anzahl an Mitarbeitern plant ImmoRating für die Zukunft den Immobilienmarkt in Deutschland nachhaltig zu verändern
um den Ruf des Immobilienmaklers wieder ins rechte Licht zu rücken.
Aus diesem Grund werden nur ausgewählte Immobilienmakler bei ImmoRating aufgenommen.
ImmoRating hat ein Ziel und dieses Ziel soll mit einem positiven Effekt auf den Immobilienmarkt in Deutschland
und vielleicht auch drüber hinaus, erreicht werden.
Für dieses Ziel hat die ImmoRating GmbH für seinen Kooperationspartner ein optimales Paket geschnürt, welches auf Wunsch optional erweitert werden kann.
Als Immobilienmakler werden Sie in absehbarer Zeit keinen Weg an ImmoRating vorbei finden, ebenso wenig als Immobilienverkäufer.
ImmoRating steht für Innovation. ImmoRating steht für Zukunft.

immorating.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ImmoRating GmbH
Herr Tobias Brauchle
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln
Deutschland

fon ..: +49 221 95931030
web ..: http://www.immorating.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

ImmoRating GmbH
Herr Tobias Brauchle
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
50672 Köln

fon ..: +49 221 95931030
web ..: http://www.immorating.de

Das Unternehmen Hmlet aus Singapur bringt sein erfolgreiches Co-Living Geschäftsmodell mit dem Kauf des Hongkonger Startups we r urban in die Metropole.

BildEs ist Hmlets erste Akquisition eines direkten Wettbewerbers und soll die Speerspitze einer ehrgeizigen Expansion sein. „Hongkong war für uns der natürliche nächste Schritt mit dem Hmlet die Zielgruppe der Millennials ansprechen und unterstützen will,“ so Yoan Kamalski, CEO und Mitgründer von Hmlet.

Nach seiner Aussage hat das Unternehmen über 400 Mitglieder in Singapur und Hongkong und plant diese bis zum Jahresende auf über 600 zu erhöhen. „Wohnen ist das Problem Nummer 1 für die Gruppe der Millennials und wir wollen die Lücke mit großartigen Co-Living Plätzen schließen,“ betont Kamalski. „Unsere Standorte werden dabei helfen, dass Hongkong für Talente noch attraktiver wird.“

Neuer Lifestyle
Kamalski und sein Mitgründer Zenos Schmickrath gründeten Hmlet 2016 mit dem Ziel, die Lifestylebedürfnisse der mobilen Arbeitskräfte in der Generation der Millennials neu zu definieren. Der Start der Firma wurde durch eine Seedfinanzierung in Höhe von 1,5 Millionen USD von Aurum Investments aus Singapur ermöglicht. Ihr zweites Gebäude in Singapur, das Hmlet @ Sarkies, eröffnete im Mai 2018 in Zusammenarbeit mit dem indonesischen Familienunternehmen ANB Investment.

we r urban, ebenfalls 2016 gegründet, verfügt über ein Portfolio von 30 Co-Living Plätzen und beherbergt 70 Mitglieder an verschiedenen Standorten auf Hong Kong Island. Die Expansion will Hmlet nun durch die Umwidmung nicht ausgelasteter Gebäude vorantreiben. „Co-Living ist disruptiv für die Immobilienbranche und bietet mittel- und langfristige Lösungen für Millennials,“ so Kamalski. „Wir verstehen uns als Plattform für diese Generation und transformieren Gebäude zu dynamischen Umgebungen für Leben, persönliche Entwicklung und Kooperation. Wir arbeiten hart daran, eine Community aufzubauen, in der sich jeder wohl fühlt und die floriert. Man kann sich dort mit inspirierenden Menschen verbinden und Freunde gewinnen.“

Nach seiner Aussage haben we r urban-Mitglieder Zugang zur Hmlet App und anderen Vorteilen. „Geplant ist in naher Zukunft die Umwandlung der bestehenden Plätze in Hmlet Standorte. Momentan fokussieren wir uns darauf, den ersten Hmlet Standort in Hongkong zu finden.“

Mehr als ein Platz zum Wohnen
Das Co-Living Modell von Hmlet ist fließend und beinhaltet verschiedene Optionen. „Wir optimieren den Gebäudegrundriss und bieten alles, was die Zielgruppe sich wünscht, darunter auch Dachflächen und eine Hmlet Lounge, in der sich die Mitglieder zwanglos treffen und in der sie auch arbeiten können.“ Deren Feedback wird in die weitere Entwicklung einbezogen. So könnten etwa mehr gemeinsame Küchen und Gemeinschaftsräume in den Gebäuden entstehen, um dem neuen Lifestyle zu entsprechen.

Für Kamalski ist Hongkong ein perfekter Standort. „Die Millennials, die für die Arbeit reisen, wechseln hin und her zwischen Geschäfts- und Finanzzentren. Schon als wir in Singapur gestartet sind wussten wir, dass der nächste Standort Hongkong sein sollte. Für uns ist die Metropole ein künftiger Hotspot für diese Zielgruppe.“

Kamalski sieht in den Co-Living Standorten mehr als einen Platz zum Wohnen. „Mitglieder haben uns erzählt, dass sie sich seither nicht mehr allein fühlten, sie gute Freunde oder Geschäftspartner gefunden haben und manchmal sogar den Partner fürs Leben.“ Er prognostiziert, dass Co-Living größer als Co-Working werden und in den nächsten 10 Jahren über Standorte für Millennials hinausgehen wird.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt