Archive for the Kultur Category

Trendige Graffitis vom Profi

| März 20th, 2019

Graffitis sind mittlerweile eine anerkannte Kunstform und ideal um unansehnliche Fassaden in einen Blickfang zu verwandeln!

BildGraffitis waren früher oft ein Ärgernis an Hauswänden, was vermutlich auch daran lang, dass die Kunst mit Sprühdosen nicht wirklich den Geschmack der Besitzer traf. Durch Sprayer, die nicht nur einfache Schriftzüge an die Wände sprühen, sondern wirkliche Kunstwerke hinterlassen, wurde die Straßenkunst aber eine eigene Kunstform, die immer mehr Anhänger gewinnt. Vor allem im urbanen Raum locken sie graue Hauswände auf und sorgen für Farbe in der Stadt.

Professionelle Graffitikunst

Wer ein Graffiti haben möchte, der muss heute nicht mehr darauf warten, dass ein talentierter Sprayer in der Nacht vorbei kommt. Qualitativ hochwertige Kunstwerke aus der Sprühdose gibt es auch von Graffitiartist. Gemeinsam mit dem Graffitikünstler werden Kundenwünsche umgesetzt, was den Vorteil hat, dass das Werk gemeinsam geplant werden kann und anschließend vom Profi realisiert wird. Egal ob es sich dabei um ein Privathaus handelt, das ein modernes Bild auf der Fassade haben möchte, ein Unternehmen, dass seine graue Fassade bunt gestalten will oder Gemeinden, die in den öffentlichen Räumen Schluss mit grauem Beton machen will, dann ist der Graffitiartist der richtige Ansprechpartner. Der Vorteil ist, dass Kunden nicht nur vor ein vollendetes Werk gestellt werden, sie können die Entstehung ihres Kunstwerkes live verfolgen. Das Live-Spraying kann sogar zu einem Event etwa von einer Firma oder einer öffentlichen Einrichtung werden und für einen Neubau der letzte Schliff vor der Eröffnung werden.

Bilder vom Graffitikünstler sind nicht nur an Außenfassaden möglich, sondern Wände in Zimmern können damit verschönert werden. Individuelle Bilder können sterile Konferenzräume auflockern und sorgen dadurch für eine angenehmere Atmosphäre. Wichtig bei jeder Gestaltung – egal ob ein Zimmer gestaltet wird oder eine Fassade – ist die Zusammenarbeit mit dem Kunden. Dabei können wahlweise schon vorhandene konkrete Vorstellungen des Kunden umgesetzt oder gemeinsam ein Konzept für die Gestaltung ausgearbeitet werden. Damit das spätere Bild auch den Vorstellungen des Kunden entspricht, startet jedes Projekt mit einer Beratung.

Zusammenarbeit mit Kunden besonders wichtig

In den ersten Gesprächen werden Wünsche und Ideen von Kunden gesammelt, die Graffitikünstler bringen sich aber auch gerne mit eigenen Vorschlägen in das Projekt ein. Erst wenn das Konzept zur Zufriedenheit der Kunden ist, wird mit der Arbeit begonnen. Für die Umsetzung steht ein Team von professionellen Künstlern zur Verfügung. Entsprechend groß sind auch die Möglichkeiten bzw. unterschiedlichen Techniken, die für die Umsetzung zur Verfügung stehen. Spezielle Techniken können einem Kunstwerk gleich einen anderen Ausdruck verleihen, wodurch ein deutlicher Mehrwert von einem Design entsteht. Gerade diese Stilvielfalt macht diese Kunst so spannend und vielseitig. Sie eignet sich sowohl für konventionelle Objekte als auch für Immobilien, die sich einen modernen und trendigen Look wünschen.

Sollten Sie sich noch nicht ganz sicher sein, ob Sie dauerhaft ein Bild an einer Wand haben möchten, dann ist dies kein Problem. Die Kunstwerke gibt es nicht nur als dauerhafte Objekte an Fassaden, sondern auch für die Leinwand. In diesem Fall besteht wiederum die Möglichkeit konkrete Motivwünsche zu äußern oder Sie lassen dem Künstler freie Hand und erhalten ein Unikat für Ihre Räume.

Kontakt zu Graffitiartist:
Graffitiartist
Ahornweg 5
55471 Keidelheim
graffitiartist.de
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
06761 8590870

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Graffitiartist
Herr Christoph Hartmann
Ahornweg 5
55471 Keidelheim
Deutschland

fon ..: 06761 8590870
web ..: https://graffitiartist.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Da jeder Kunde andere Wünsche und andere Vorstellungen hat, ist die Arbeit als Graffitikünstler so vielseitig und gleichzeitig einzigartig. Mit viel Elan und Freude gehen wir an jedes neue Graffiti und setzen es ganz nach den Wünschen unserer Kunden um.

Pressekontakt:

Graffitiartist
Herr Christoph Hartmann
Ahornweg 5
55471 Keidelheim

fon ..: 06761 8590870
web ..: https://graffitiartist.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Maak & Albertz, die Pianistin und der Komponist im Konzert mit ihrem aktuellen Album ‚Resplendences around Bach‘ und der Uraufführung einer Neukomposition des polnischen Komponisten Penderecki.

BildIm Rahmen der Torgauer Rathauskonzerte 2019 präsentieren die Pianistin Anna-Maria Maak und der deutsch-venezolanische Komponist Sef Albertz an diesem Freitag 22. März ihr aktuelles Programm und neues Album ,Resplendences around Bach‘, welches im September 2018 unter dem eigenen Label Florentyn Music auf dem internationalen Musikmarkt erschienen ist.

,Resplendence‘ bedeutet Glanz, Pracht, Funkeln – damit wird nicht nur ein wesentliches Merkmal der Klanglichkeit von Sef Albertz‘ Kompositionen erfasst, sondern auch auf den Aspekt der Vielgestaltigkeit seiner musikalischen Ideen hingewiesen.
Anna-Maria Maak stellt sich mit pianistischem Forschergeist und lebendigem Enthusiasmus den technischen Herausforderungen, die der vielschichtige Klaviersatz mit sich bringt.

So wie im Licht des Feuers oder im Glanz der Sonne alle Farben enthalten sind und dennoch als Einheit in Erscheinung treten, so bündeln sich auch in Albertz‘ auf dieser CD versammelten Klavierkompositionen unterschiedlichste Stilrichtungen und Einflüsse: Verfahrensweisen zeitgenössischer Musik treffen auf Klänge der Romantik, iberoamerikanische Rhythmen auf Werke von J. S. Bach. Dessen monumentale Ciaccona kann als initiierender Funke des Programms betrachtet werden. Ebenso wie Bachs Originalversion des Werkes für Violine solo, geht auch Albertz in seiner Fassung des Stückes bis an die Grenzen des Klaviers.

Für das Konzert in der historischen Stadt Torgau wird Sef Albertz auch als Gitarrist in Erscheinung treten. Er wird u.a. Werke von Robert Schumann zum Klingen bringen, aber nicht nur das: Maak & Albertz haben sich noch ein besonderes Highlight im Programm vorgenommen: die Uraufführung von ,Ciaconna, Aria & Vivace‘ des legendären Krzysztof Penderecki. Die Neukomposition ist die erste Musik für Solo-Klavier des berühmten polnischen Komponisten.

Bei einer persönlichen Begegnung im Januar 2017 haben Maak & Albertz in Weimar mit Maestro Penderecki über die neue Komposition gesprochen. Das Ergebnis: eine Viertelstunde kraftvolle, elegische und mitreißende Musik in einer gelungenen pianistischen Adaption von Sef Albertz und ein Vorgeschmack auf das kommende Album ,In the Secret of the World‘ des Leipziger Künstlerpaares.

,Resplendences around Bach‘ wurde vom Publikum begeistert aufgenommen, wird mittlerweile auf CD weltweit gehört und erhält Anerkennung der Fachwelt: „Glänzende Klaviermusik, glänzend gespielt!“ (Prof. Volkmar Lehmann, Pianist, HfM Weimar), „eine geschickte dramaturgische Verbindung in eine faszinierende musikalische Welt, eine genussvolle Kombination aus fortschrittlichen und traditionellen Elementen, aus Jazz und Funk, aus südländischem Temperament und Tiefgründigkeit“ (MDR Presse).

Karten für das Konzert sind erhältlich telefonisch unter 03421/70140 oder per E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt sowie an der Abendkasse im Torgauer Rathaus.

Mehr Information unter:
www.annamariamaak.de
www.sefalbertz.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Florentyn Music
Herr José Alberto Hernández Pérez
Littstr. 9 HH
04103 Leipzig
Deutschland

fon ..: +49 341 9 27 78 00
web ..: http://www.florentynmusic.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Florentyn Music ist eine Plattform/Label zur Verbreitung der kreativen Arbeit der Pianistin Anna-Maria Maak und des deutsch-venezolanischen Komponisten Sef Albertz.

———-
Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.
———-

Pressekontakt:

Florentyn Music
Frau Tanja Müller
Littstr. 9 HH
04103 Leipzig

fon ..: +49 341 9 27 78 00
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die italienische Alpenregion Aostatal ist bekannt für ihre Naturschönheiten und für die Urlaubsfreuden in den Bergen. Aber das Aostatal ist viel mehr, auch Kultur.

BildDie Museumsstiftung „Forte di Bard“ mit Sitz in der gleichnamigen Alpenfestung in der norditalienischen Region Aostatal zeigt in diesem Jahr gleich sechs große Ausstellungen von Rang, darunter weltweit renommierte Werke wie die Fotos des Wildlife Photographer of the Year, Bergmotive von Magnum-Fotografen, und sie beherbergt nicht zuletzt den weltweit angesehenen Preis für Fotojournalismus, World Press Photo

Vielleicht denkt man beim Namen Aostatal zuerst an die Naturschönheiten, die vier Viertausender und an das Skivergnügen, für die diese kleine norditalienische Bergregion steht. Und wer diesen Winkel im Westen der Alpen einmal besucht hat, wird sich sicherlich auch an köstliche Gaumenfreuden erinnern. Charakteristische Käse wie Fontina DOP und Fromadzo DOP, oder ausgezeichnete Speck- und Schinkenspezialitäten wie der Lard d’Anard DOP oder der Jambon de Bosses lassen jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Das Aostatal hat mit der imposanten Festung Forte di Bard darüber hinaus auch ein bedeutendes Kultur- und Ausstellungszentrum zu bieten. Die von Napoleon geschleifte und ab 1830 restaurierte Festungsanlage beherbergt heute eine Reihe wichtiger Museen. Allein das Alpenmuseum wäre eine Reise wert! In 29 Sälen kann der Besucher eine interaktive und auch Kindern zugängliche Reise durch die Alpen machen, welche das Zusammenspiel von Natur, dem Eingriff des Menschen, der Geografie wie auch des Wetters in dieser faszinierenden Bergwelt erlebbar machen.

Doch auch die wechselnden Ausstellungen im Forte di Bard sind von Weltrang und der diesjährige Veranstaltungskalender hat es in sich: Noch bis zum 2. Juni gibt es in Zusammenarbeit mit dem Natural History Museum London eine Vorschau auf die 54. Preisverleihung zum Wildlife Photographer of the Year 2019 mit ausgezeichneten Fotos.
Vom 19. März bis zum 10. November sind Arbeiten des Turiner Fotografen Gianfranco Roselli zu sehen, und vom 5. April bis zum 30. Juni werden in Zusammenarbeit mit dem Museumsverbund Polo Museale dell’Emilia Romagna Werke des berühmten emilianischen Meisters Giovan Francesco Barbieri, genannt Il Guercino, aus dem 17. Jh. zu sehen sein. Fast im Anschluss, vom 24. März bis zum 10. November bleibt es historisch, wenn restaurierte Preziosen des 13. Jh. bis 16. Jh. aus Kirchen, die bei dem großen Erdbeben vor 10 Jahren in Aquila beschädigt wurden, hier ausgestellt werden.

Ganz große Arbeiten der Fotografie werden auch in der zweiten Jahreshälfte zu sehen sein. Vom 12. Juli bis zum 10. November sind in der Ausstellung Mountains by Magnum Photographers großartige Fotos der weltberühmten Agentur zu bestaunen. Und vom 6. Dezember bis zum 6. Januar ist die renommierte Auszeichnung World Press Photo zu Gast im Forte di Bard.
Dabei ist selbst das mittelalterliche Städtchen Bard, über dem die Festung thront, einen Besuch wert. Der malerische Ort liegt am engen Eingang zum Champorcher-Tal und war somit immer das Tor zur Region. Enge, romantische Gassen prägen hier das Bild, über denen die Häuser Bögen schwingen. Wer hier hindurchschlendert, stößt auf bezaubernde Fenster, bogenförmig und kreuzförmig und kann die Atmosphäre des Lebens in einer längst vergangenen Epoche atmen.

Weitere Informationen sind zu finden unter www.lovevda.it

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Regione autonoma Valle d’Aosta Dipartimento Turismo, Sport e Commercio
Frau Laurette Proment
Loc. La Maladière – Rue de la Maladière 39
11020 Saint-Christophe (AO)
Italien

fon ..: +49 030 44044398
web ..: http://www.lovevda.it
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Maggioni Tourist Marketing
Herr Jörg Karweick
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3
10407 Berlin

fon ..: 030 44044398
web ..: http://www.maggioni-tm.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Retterin in der Not ist in Christoph-Maria Liegeners „Die Erlebnisse des Herrn A.“ immer die Frau des Protagonisten.

BildHerr A. ist ein armes Würstchen, der ständig in eine der zahllosen Fallen, die das Leben für Männer ausgelegt hat, tappt. Die Fallen verstecken sich in allen Bereichen: in der Liebe, beim Schuhkauf mit seiner Frau, beim Fußball, beim Heimwerken und mehr. Herr A. scheint nicht anfassen zu können, ohne damit ein Problem der ein oder anderen Art zu haben. Die Kinder stellen ihn auch immer wieder vor Herausforderungen, die anscheinend unüberwindbar sind. Selbst die Beobachtung der Geminiden geht nicht nach Plan auf. Eine Diät und schließlich der Wettstreit mit den Igeln bringen ihn fast an den Rand der Verzweiflung. Als Retterin in allen Notlagen erweist sich seine Frau, die oft nicht versteht, wo überhaupt gerade das Problem liegt.

Die humorvollen Geschichten in „Die Erlebnisse des Herrn A.“ von Christoph-Maria Liegener setzen sich auf satirische Weise mit dem alltäglichen Leben von verheirateten Männern auseinander. Es sind Kurzgeschichten, die nicht allzu ernst genommen und einfach nur zur Unterhaltung genossen werden sollten. Wer hin und wieder gerne kurze Erzählungen, welche Männer ein wenig aufs Korn nehmen, liest, der wird mit Liegeners Sammelband viel Lesefreude haben.

„Die Erlebnisse des Herrn A.“ von Christoph-Maria Liegener ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3917-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ein Astrophysiker entdeckt in Lothar Jakob Christs „Aufprall“ einen interstellaren Asteroiden, der sich auf Kollisionskurs mit der Erde befindet.

BildSteve Hernandez ist ein Astrophysiker und macht in „Aufprall“ eine schreckliche Entdeckung: ein interstellarer Asteroid befindet sich auf einem direkten Kollisionskurs mit der Erde. Steve glaubt vorerst, der einzige Mensch zu sein, der diese Beobachtung gemacht hat. Wie soll er nun mit diesem Wissen umgehen. Bald steht eine Katastrophe an. Er fühlt die Last der Verantwortung, die mit diesem Wissen kommt. Steve ist froh, als er lernt, dass er nicht der Einzige ist, der den Asteroiden und dessen Kurs gesehen hat. Sollten die Wissenden dem Rest der Menschheit Bescheid geben? Kann gegen den anstehenden Aufprall etwas unternommen werden?

Die Geschichte „Aufprall“ hat laut dem Autoren Lothar Jakob Christ keinen astronomisch wissenschaftlichen Anspruch und wird der schlimmen Katastrophe vielleicht auch nicht gerecht. Sein Buch ist einfach nur dazu gedacht, Lesern eine unterhaltsame Geschichte zu schenken. Die Erzählung kommt sowohl spannend und satirisch als auch lustig und fantastisch daher. Wer nach kurzweiliger Unterhaltung sucht, ist bei Lothar Jakob Christ an der richtigen Lektüreadresse.

„Aufprall“ von Lothar Jakob Christ ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-2362-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Jonna Steen stellt in „Der Schrei der Füchsin“ zwei ungleiche Schwestern und deren erschütterndes Geheimnis vor.

BildRuna und Stella sind zwar Schwestern. Beide haben aber nicht viel miteinander gemeinsam. Sie teilen jedoch ihre Erinnerungen an ihre schicksalhafte Kindheit, in der beide vom eigenen Vater missbraucht wurden. Runa ist die Fürsorglichere der beiden Schwestern und will um die Liebe ihrer jüngeren Schwester kämpfen. Stella hingegen wendet sich ab: sie ist verheiratet und wohlhabend und will mit ihrer Vergangenheit – vor allem ihrer Kindheit – nichts mehr zu tun haben. Sie hält ihre ältere Schwester, die sich ständig in ihr Leben mischt, für psychisch erkrankt. Doch Runa gibt nicht auf, denn was Stella nicht weiß: Über beiden schwebt ein weiteres erschütterndes Geheimnis, das alles zwischen ihnen verändern kann.

Als Stellas Sohn in „Der Schrei der Füchsin“ von Jonna Steen in tödliche Gefahr gerät, zweifelt niemand mehr an Runas geistigem Zustand. Die ganze Familie gerät in den Sumpf des Bösen, denn die dunklen Gestalten der Vergangenheit fahren ihre Krallen aus und haben nur eines im Sinn: zu Töten. Die spannende Handlung, die an der Nordsee spielt wird die Leser ab der ersten Seite fesseln. An mehr als einer Stelle wird Lesern der Atem stocken. Machen Sie sich bereit für einen höllischen Trip zu menschlichen Abgründen.

„Der Schrei der Füchsin“ von Jonna Steen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3664-1 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Kommissare Köster und Harms werden vor eine neue Herausforderung gestellt. Ein Mordfall in der Heavy-Metal-Band „Black Spider“ gibt jede Menge Rätsel auf. Ist Eifersucht das Mordmotiv?

BildIn ihrem neuen Ostfrieslandkrimi aus der beliebten Reihe der Spinnkrimis lässt die Autorin die Leser an ihren Erfahrungen in der Rock- und Punkrockszene teilhaben. Die Mischung aus ostfriesischer Idylle auf der einen Seite und der Welt der Rockmusiker auf der anderen Seite macht die spezielle Faszination dieses neuen Bandes von Susanne Ptak aus.

Zum Inhalt von „Musikermord“: Die junge Sängerin Vanessa liegt tot in einem Proberaum im ostfriesischen Holtland. Vergraben unter Boxen und Verstärker – die Spuren sind eindeutig: Es war Mord.
Weshalb musste die attraktive Musikerin sterben? Eine Tat aus Rache oder Eifersucht? Viel spricht dafür, denn glaubt man der Gerüchteküche, hat Vanessa in der Szene so manchem Mann den Kopf verdreht. Außerdem fehlt ausgerechnet von Sophia, ihrer Konkurrentin bei der Band Black Spider, plötzlich jede Spur … Doch die Kommissare Werner Harms und Steffen Köster von der Kripo Leer ermitteln in alle Richtungen. Ins Visier gerät ein Musikagent, dessen wahre Absichten zwielichtig erscheinen …

Der Ostfriesenkrimi „Musikermord“ (ISBN 978-3-95573-945-4) von Susanne Ptak kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro.

Mehr Informationen zu „Musikermord“ erhält der Leser hier https://www.amazon.de/dp/B07PS91N5N sowie eine Leseprobe unter https://www.weltbild.de/artikel/ebook/ostfriesische-spinngruppe-ermittelt-musikermord_26007995-1.

In der „Ostfriesische Spinngruppe ermittelt“ – Reihe sind erschienen:

Grünlandmord
Hexenmord
Wiekenmord
Rosenmord
Hebammenmord
Feuermord
Familienmord
Hochzeitsmord
Jägermord
Autorenmord
Veganermord
Vollmondmord
Falknermord
Musikermord

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen
Deutschland

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Der Klarant Verlag, mit Unternehmenssitz in Bremen, ist auf EBooks spezialisiert, die weltweit sehr erfolgreich vermarktet werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Klarant Verlag
Frau Hannelore Werner
Rockwinkeler Heerstraße 83
28355 Bremen

fon ..: 042116767647
web ..: http://www.klarant-verlag.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt