Archive for März, 2021

VANCOUVER (British Columbia), 31. März 2021. Sassy Resources Corporation (Sassy oder das Unternehmen) (CSE: SASY) (FWB: 4E7) (OTCQB: SSYRF) freut sich bekannt zu geben, dass die letzten Ergebnisse der ersten Flachbohrungen über 1.662 Meter in sechs Bohrlöchern im Zielgebiet Westmore im Eskay Camp im Nordwesten von BC die Entdeckung eines strukturell kontrollierten Gold-Silber-Systems bestätigen, das sich über eine große Fläche an der Oberfläche erstreckt und in seitlicher Richtung sowie in die Tiefe offen ist. Bemerkenswert ist es, dass die vorläufige Analyse ergeben haben, dass der Intrusivkörper Westmore (siehe Pressemeldung vom 17. März 2021) aus dem frühen Jura stammt. Dadurch kann diese Grassroots-Entdeckung auf der geologischen Zeitachse mit anderen bedeutenden Goldlagerstätten aus dem Jura im ertragreichen Golden Triangle in Übereinstimmung gebracht werden.

Herr Mark Scott, President und CEO von Sassy Resources, meint dazu: Westmore hat sich im vergangenen Jahr von einem relativ unbekannten Prospektionsgebiet im Eskay Camp, in dem zuvor keine systematische Exploration durchgeführt wurde, zu einer spannenden Bohrentdeckung in einem frühen Entwicklungsstadium entwickelt – und das nach nur wenigen Arbeitsmonaten, ein außergewöhnliches Erschließungstempo. Die bisherigen Ergebnisse waren unglaublich vielversprechend und werden in großem Maße dazu beitragen, unser anschließendes Bohrprogramm in diesem Sommer auszurichten. Wir haben bislang nur einen Bruchteil des Gebiets bei Westmore, das für uns von Interesse ist, anhand von Bohrungen erprobt – aufgrund der zeitlichen Beschränkungen im vergangenen Herbst wurde noch nicht einmal unseren mächtigsten Erzgang beprobt, der an der Oberfläche identifiziert wurde. Wir haben jedoch mehr als 2.000 wertvolle Datenpunkte gesammelt – Informationen, mit denen unser Team jetzt die Quelle der weitläufigen hochgradigen Mineralisierung, die an der Oberfläche erprobt wurde, lokalisieren kann.

Darüber hinaus haben wir die Firma Geotech Airborne Geophysical Surveys mit der Durchführung der ersten hochauflösenden VTEM-Messung mit hoher Eindringtiefe bei Westmore beauftragt, sobald die Witterungsbedingungen dies zulassen. Diese hochmoderne Messung wird das gesamte 146 Quadratkilometer große Konzessionsgebiet erfassen, wo mehrere Korridore vom VMS-Typ (More Creek und Hanging Valley) mit Potenzial für Massivsulfidansammlungen von Bereichen in Oberflächennähe bis in Tiefen von mehr als 300 Metern vorliegen.

Wichtigste Ergebnisse der jüngsten Bohrungen bei Westmore:
– Die Bohrlöcher WM20-003 und WM20-005 durchteuften mehrere Quarzstockwerkzonen, einschließlich des mächtigsten mineralisierten Abschnitts im Rahmen dieses ersten Programms: 13,95 Meter mit 0,68 g/t Au und 5,53 g/t Au ab 16,15 Meter Bohrlochtiefe (3,60 g/t Au und 22,7 g/t Ag auf 1 Meter gegen Ende dieser Zone) in Bohrloch WM20-005.
– WM20-003 und WM20-005 bestätigen eine Erweiterung von mehr als 100 Metern in Streichrichtung der in Quarzerzgängen lagernden Gold-Silber-Mineralisierung, die an der Oberfläche erprobt wurde und in den zuvor veröffentlichten Bohrlöchern WM20-001 und WM20-002 durchteuft wurde (einschließlich 14,20 g/t Au und 22,6 g/t Ag auf 0,90 Metern in WM20-002).
– WM20-005 endete in einer Quarzstockwerkzone, die zwischen 291,90 und 301,50 Metern einen Abschnitt mit sehr anomaler Gold-Silber-Mineralisierung enthält, was das Potenzial für das Auffinden einer hochgradigen Gold-Silber-Mineralisierung in der Tiefe innerhalb des Systems Westmore aufzeigt.

Herr Ian Fraser, seines Zeichens VP-Exploration bei Sassy, merkt dazu an: Im Rahmen der laufenden Auswertung der bis dato vorliegenden Ergebnisse konnte im Zusammenhang mit der Gold-Silber-Mineralisierung bei Westmore eine sehr ausgeprägte Pb-Te- und Bi-Alterationshülle/-signatur definiert werden. Sehr ermutigend ist, dass sich diese Alterationssignatur in bedeutender Bohrlochtiefe in WM20-002 (mehrere Erzgangschwärme unterhalb von 210 Meter Bohrtiefe) und WM20-005 (unterhalb 220 Meter Bohrtiefe) wiederholt. Dies lässt ein Potenzial erkennen, dass in Streichrichtung in diesen Tiefen – und sehr wahrscheinlich unterhalb dieser Bohrlochtiefen – eine hochgradige Gold- und Silbermineralisierung durchteuft werden kann.

Bleiglanz (Pb) steht bekanntermaßen in direktem Zusammenhang mit hochgradigen Gold- und Silberabschnitten an der Oberfläche und in den Bohrlöchern und ist in diesen tiefen Alterationshüllen ein sehr bedeutender Bestandteil. Ebenso wie Bleiglanz korrelieren auch höhere Tellurgehalte mit Abschnitten mit höheren Gold- und Silberwerten und Tellur ist in diesen tiefen Alterationssignaturen ebenfalls in bedeutendem Maße vorhanden, so Fraser abschließend.

Bedeutende Bohrlochabschnitte aus den ersten Bohrungen bei Westmore
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57616/SASSY_03312021_DEPRcom.001.png

Anmerkungen:
WM20-001 und WM20-002 wurden zuvor veröffentlicht (siehe Pressemeldung vom 5. Februar 2021)
*zeigt an, dass im Bohrkern sichtbares Gold beobachtet wurde.
Die Bohrlochabschnitte entsprechen den Kernlängen – die wahren Mächtigkeiten sind zu diesem Zeitpunkt unbekannt.
WM20-004 diente als einziges Bohrloch der Erprobung eines Erzgangs, der ursprünglich im Jahr 2019 entdeckt worden war und innerhalb einer mafischen Vulkangesteinseinheit lagert, die oberhalb des Westmore-Intrusivkörpers liegt. Das Bohrloch durchteufte den Zielerzgang etwa 40 Meter unter der Oberfläche, konnte jedoch keine mit den oberirdischen Anschlussprobenahmen im Jahr 2020 (Werte von 0,046 bis 101 g/t Au und bis zu 1.510 g/t Ag auf 100 Metern Streichlänge) vergleichbaren Ergebnisse liefern. Weitere Bohrungen sind erforderlich, um die Größe, Form und Ausmaße der hochgradigen Zonen oder Erzfälle innerhalb dieses Erzgangs zu bestimmen.
WM20-006 wurde von derselben Plattform wie WM20-004 aus, jedoch nach Südosten gebohrt und durchteufte drei Zonen mit Quarzerzgängen/Quarzstockwerken innerhalb der mafischen Vulkangesteinseinheit, die anomale Gold- und Silberwerte lieferten, sowie Quarzstockwerkzonen innerhalb des Intrusivkörpers Westmore, die anomale Werte von Au, Ag, Pb, Te und Bi lieferten, was auf das Potenzial für eine hochgradigere Gold-Silber-Mineralisierung in diesen Zonen hindeutet.

Tabelle 2: Standorte und Ausrichtung der Diamantbohrlöcher bei Westmore

BohrlocRechtswHochweHöhe Start-End-daAzimuNeigunerrei
h ert rt (ü. datum tum t g chte
-Nr. d. (°) Tief
NAD83 NAD83 M. (°) e
m) (m)

WM20-00378324 6325531537 19. 23. 184,4-45 211,0
1 3 Sept. Sept.
2020 2020

WM20-00378324 6325531537 23. 27. 180,0-60 304,5
2 4 Sept. Sept.
2020 2020

WM20-00378428 6325511505 28. 5. Okt180,3-50 297,0
3 3 Sept..
2020 2020

WM20-00378222 6325711582 1. Okt3. Okt360,0-50 197,0
4 8 . .
2020 2020

WM20-00378428 6325511505 5. Okt10. Ok180,0-65 313,5
5 4 . t
2020 . 2020

WM20-00378222 6325711582 11. Ok16. Ok151,8-50 339,5
6 2 t t
. 2020. 2020
Bohrmeter, gesamt (erste Bohrungen bei Westmore) 1662,
5

Querschnitt Bohrlöcher WM20-003 und WM20-005
SASY_March31_NR_FINAL_DEPRcom.002

Querschnitt Bohrlöcher WM20-001 und WM20-002
SASY_March31_NR_FINAL_DEPRcom.003

Qualifizierter Sachverständiger
Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Herrn Ian Fraser, P.Geo., seines Zeichens Vice President of Exploration von Sassy Resources, geprüft und genehmigt. Herr Fraser ist der qualifizierte Sachverständige, der gemäß den Standards der Vorschrift National Instrument 43-101 für die hierin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen verantwortlich zeichnet.

Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung
Sassy hat für alle Feldproben, die während des Explorationsprogramms 2020 gewonnen wurden, ein dem Branchenstandard entsprechendes Programm der Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle implementiert. Alle Proben wurden zusammen mit vornummerierten Probenetiketten in durchsichtige Plastiksäcke verpackt und verblieben bis zum Transport ins Labor am Standort. Die Proben wurden von Mitarbeitern des Unternehmens direkt in die Aufbereitungsanlage MSALABS in Terrace (British Columbia) gebracht und dort eigenhändig abgegeben. Zu Beginn des Jahres 2020 wurden die Proben auf eine Korngröße von 2 mm mit 70 % Siebdurchgang zerkleinert, in je 250 g aufgeteilt und zu Pulver mit einer Korngröße von 75 Mikrometer mit 85 % Siebdurchgang vermahlen Die Probentrüben wurden dann an das Labor von MSALABS in Langley (BC) überstellt, wo sie mittels Brandprobenfusion (50 Gramm Einwaage) mit abschließendem Atomabsorptionsverfahren (AAS) auf Gold bzw. mittels ICP-AES/IMS-Verfahrens mit Vier-Säuren-Aufschluss auf 48 Elemente analysiert wurden. Proben mit Goldwerten von mehr als 10 g/t Au wurden erneut anhand einer gravimetrischen Methode untersucht; Proben mit Silberwerten von mehr als 100 ppm [parts per million/Teile pro Million] Ag anhand von ICP-AES-Erzgehaltmethoden. Sassy änderte diese anfängliche Vorgehensweise und forderte, dass eine Teilprobe von 500 Gramm abgeteilt wird und dass die Pulverisiermühle zwischen jeder Probe mit taubem Material gereinigt wird. Die Analyse aller Proben erfolgte im Rahmen dieser Vorgehensweise wie oben beschrieben auf Gold und mittels ICP-AES/IMS-Verfahren mit Vier-Säuren-Aufschluss auf 48 Elemente. Darüber hinaus forderte Sassy von MSALABS eine Durchführung mehrerer Kontrolluntersuchungen an grobem Ausschussmaterial unter Einsatz der 500-Gramm-Teilprobe sowie die Durchführung einer Analyse aller Proben mit Goldwerten von mehr als 10,0 g/t Au mittels Metallic Screening-Verfahren. MSALABS ist ein akkreditiertes Labor, das in keinem Nahverhältnis zu Sassy steht.

Im Rahmen der von Sassy vorgesehenen Qualitätskontrolle wurden im Labor von Actlabs in Kamloops (British Columbia) Prüfproben aus den von MSALABS 2020 übermittelten Ergebnissen gezogen. Sassy fügte der Gruppe von Proben, welche für die Prüfung ausgewählt wurden, auch einige Leer- und Standardproben hinzu. Im Labor von Actlabs wurden die Proben auf eine Korngröße von 2 mm mit 80 % Siebdurchgang zerkleinert, mit einem Riffelblech aufgespalten (500 g) und anschließend auf eine Korngröße von 105 Mikrometer mit 98 % Siebdurchgang vermahlen. Das pulverisierte Material wurde mittels Flammprobe (50 g Einwaage) und abschließender Atomabsorption auf seinen Goldgehalt untersucht. Alle Proben, die bei der Flammprobe einen Wert von über 10 g/t Au lieferten, wurden nochmals analysiert. Dazu erfolgte eine Siebung durch ein Metallsieb (500 g) mit 100 Mesh (149 Mikrometer). Die Gesamtfraktion mit + 100 Mesh und 2 Teilmengen der Fraktion – 100 Mesh wurden untersucht. Die Endberechnung erfolgte auf Basis des Gewichts jeder Einzelfraktion. Zusätzlich erfolgte über die Methode der induktiv gekoppelten Plasma-Massenspektrometrie (ICP-MS) eine Bestimmung von 58 Elementen + S, eine Multi-Element-Analyse, mit fast vollständigem Aufschluss mittels 4 Säuren. Im Hinblick auf Proben mit Silber, Kupfer, Blei und Zink über dem Grenzwert wurde der Silberanteil über die Methode der optischen Emissionsspektrometrie (ICP-OES) mit einem Aufschluss aus 4 Säuren ausgewertet. Anfang September traf Sassy die Entscheidung, Actlabs bis zum Ende des Explorationsprogramms 2020 mit sämtlichen Analysen zu betrauen. Die Qualitätskontrolle von Sassy wurde beibehalten. Actlabs ist ein akkreditiertes Labor, das unabhängig von Sassy Resources betrieben wird.

Über Sassy Resources Corporation
Sassy Resources ist ein Ressourcenunternehmen im Explorationsstadium, das sich zurzeit mit der Identifizierung, dem Erwerb und der Exploration von hochgradigen Edelmetall- und Basismetallprojekten in Nordamerika beschäftigt. Sein Hauptaugenmerk ist zurzeit auf das Gold-Silber-Projekt Foremore gerichtet, das sich im Bergbaugebiet Eskay (Liard Mining Division) im Herzen der ertragreichen Region Golden Triangle im Nordwesten von British Columbia befindet.

Vorsorgliche Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen:
Die Investoren werden darauf hingewiesen, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Informationen, abgesehen von Aussagen über historische Fakten, zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf die erwartete Leistung von Sassy Resources Corporation darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen, die unter Verwendung von Annahmen formuliert wurden, die als vernünftig erachtet werden und eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Schwankungen auf den Devisenmärkten, der Preis von Rohstoffen sowohl auf dem Kassamarkt als auch auf dem Terminmarkt, Änderungen in der Gesetzgebung, Besteuerung, Kontrolle und Regulierung durch nationale und lokale Regierungen sowie politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und anderen Ländern, in denen Sassy tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, die Verfügbarkeit zukünftiger Geschäftsmöglichkeiten und die Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu integrieren, oder betriebliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den technischen Aktivitäten des Abbaus und der Rekultivierung, die spekulative Natur der Exploration und Erschließung von Mineralvorkommen, einschließlich der Risiken, die notwendigen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, die Verringerung der Menge oder des Gehalts der Reserven, nachteilige Veränderungen der Kreditwürdigkeit und die Anfechtung von Eigentumsrechten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Einige der berichteten Ergebnisse sind historisch und wurden vom Unternehmen möglicherweise nicht verifiziert.

Kontaktdaten:
Mark Scott
Chief Executive Officer & Director
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Terry Bramhall
Sassy Resources Corporate Communications/IR
1.604.833.6999 (mobil)
1.604.675.9985 (Büro)
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

In Europa:
Michael Adams
Geschäftsführer – Star Finance GmbH
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sassy Resources Corporation
Mark Scott
804-750 West Pender Street
V6C 2T7 Vancouver, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Sassy Resources Corporation
Mark Scott
804-750 West Pender Street
V6C 2T7 Vancouver, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

VANCOUVER, British Columbia, 31. März 2021 – GREAT ATLANTIC RESOURCES CORP. (TSXV.GR) (das Unternehmen oder Great Atlantic) gibt bekannt, dass das Unternehmen seine zuvor am 18. März 2021 angekündigte nicht vermittelte Privatplatzierung abgeschlossen hat. Die Platzierung umfasste 1.090.909 Flow-through-Einheiten zum Preis von 0,55 CAD, womit ein Bruttoerlös von 600.000 CAD erzielt wurde. Jede Flow-through-Einheit besteht aus einer Stammaktie, die als Flow-through-Aktie im Sinne von Unterabschnitt 66(15) des kanadischen Einkommensteuergesetzes (Income Tax Act) gilt, und einem halben Stammaktienkaufwarrant. Jeder ganze Warrant berechtigt den Inhaber innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten nach Abschluss der Platzierung zum Erwerb einer weiteren Non-Flow-through-Stammaktie zum Preis von 0,75 CAD.

Der Nettoerlös aus der Platzierung wird für Explorationsausgaben bei den Mineralkonzessionsgebieten des Unternehmens in Atlantik-Kanada verwendet. Das Unternehmen zahlte eine Barprovision von 40.000 CAD und begab 72.727 Vermittler-Warrants. Die Vermittler-Warrants sind zwei Jahre lang gültig und haben einen Ausübungspreis von 0,55 CAD.

Alle in Verbindung mit der Platzierung begebenen Wertpapiere sind an eine Haltedauer gebunden, die am 30. Juli 2021 abläuft.

Der Abschluss der Privatplatzierung steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung durch die TSX Venture Exchange.

Für das Board of Directors:

Christopher R Anderson

Herr Christopher R. Anderson – Always be positive, strive for solutions, and never give up
President, CEO & Director
604-488-3900 – Direktwahl

Investor Relations:
Tel. 604-488-3900

Über Great Atlantic Resources Corp.: Great Atlantic Resources Corp. ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung und Erschließung von Rohstoffprojekten im ressourcenreichen, unabhängigen und risikoarmen Gebiet von Atlantik-Kanada, eine der führenden Bergbauregionen der Welt. Great Atlantic beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Aufbau des Unternehmens anhand eines Projektgenerierungsmodells und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Rohstoffe des Planeten, die vor allem in Atlantik-Kanada besonders häufig vorkommen: Antimon, Wolfram und Gold.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57618/NR-GR-March31.2021_DEPRcom.001.jpeg

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Erwartungen abweichen könnten, gehören Gewinnungs- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Finanzmitteln und allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Great Atlantic Resource Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888,
Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Vancouver, BC (31. März 2021) Skeena Resources Limited (TSX: SKE, OTCQX: SKREF) (Skeena oder das Unternehmen – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/skeena-resources-ltd/) und Tahltan Central Government (TCG) geben bekannt, dass sie eine Investitionsvereinbarung geschlossen haben, wonach TCG vereinbart hat, 5 Mio. CAD in Skeena durch den Kauf von 1.597.138 Tahltan-Kapitalanlagenrechte (die Anlagenrechte“) zu investieren. Der Preis der Anlagerechte von ca. 3,13 Dollar pro Anlagenrecht spiegelt den volumengewichteten Fünf-Tage-Durchschnittspreis der Stammaktien von Skeena (Stammaktien) für den am 25. März 2021 endenden Handelstag wider.

Die Anlagerechte werden über den Zeitraum von drei Jahren nach Abschluss des Angebots automatisch im Verhältnis von einem Anlagenrecht pro Stammaktie (vorbehaltlich üblicher Anpassungen) übertragen und in Stammaktien umgewandelt.

Walter Coles, Skeenas President & CEO, kommentierte: Skeena freut sich, Tahltan als Partner im Unternehmen zu begrüßen. Im Laufe der Jahre haben wir oft über unseren gegenseitigen Wunsch gesprochen, die Tahltan Nation zu Eigentümern von Rohstoffprojekten zu machen, die in ihrem Gebiet entwickelt werden. Diese Investition in Skeena ist ein weiterer Schritt in einer sich entwickelnden Beziehung zur Tahltan Nation. Wir freuen uns darauf, unsere Arbeit mit der Tahltan Nation fortzusetzen und die Unterstützung zu erhalten, die für Skeenas Projekte erforderlich ist.

Chad Norman Day, TCG-President, kommentierte: Im Tahltan-Territorium befindet sich British Columbias ressourcenreiches Golden Triangle und eine boomende Mineralexplorationsindustrie. Bergbau war schon immer Teil unserer Kultur, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Seit Tausenden von Jahren hat unser Volk Obsidian für Werkzeuge, Waffen und Handel ausfindig gemacht, abgebaut und verwendet. In jüngerer Zeit unterstützten die Tahltan die Bergleute während des Goldrausches und haben seit mehreren Generationen Minen in unseren Heimatländern betrieben. Durch die Partnerschaft mit Skeena entwickelt sich die Tahltan Nation weiter und macht bedeutende Fortschritte, indem sie zu bedeutenden Beteiligungspartnern in diesen Projekten wird. Der Anteilbesitz verschafft der Tahltan Nation einen starken Platz am Tisch, während wir unser Streben nach Kapazitätsaufbau und wirtschaftlicher Unabhängigkeit für das Volk der Tahltan fortsetzen.

Das Angebot unterliegt der Erfüllung bestimmter aufschiebender Bedingungen, einschließlich der Genehmigung durch die Toronto Stock Exchange.

Im Namen des Board of Directors von Skeena Resources Limited & the Tahltan Central Government

Walter Coles Jr.
President & CEO, Skeena Resources Limited

Chad Norman Day
President, Tahltan Central Government

Über Skeena

Skeena Resources Limited ist ein kanadisches Bergbauentwicklungsunternehmen, das sich auf die Wiederbelebung der ehemals produzierenden Gold-Silber-Mine Eskay Creek im Tahltan Territory im Golden Triangle (Goldenes Dreieck) im Nordwesten von British Columbia, Kanada, konzentriert. Das Unternehmen veröffentlichte Ende 2019 eine solide wirtschaftliche Erstbewertung und konzentriert sich derzeit auf Infill- und Explorationsbohrungen, um das Eskay Creek Projekt bis zur Machbarkeit gegen Ende des Jahres 2021 voranzutreiben. Ferner setzt Skeena die Explorationsprogramme an der in der Vergangenheit produzierenden Goldmine Snip fort.

Über die Tahltan Nation

Tahltan Central Government (TCG) ist das Verwaltungsorgan der Tahltan Nation. Iskut Band und Tahltan Band sind weiterhin maßgeblich für die Interessen der Tahltan in Bezug auf den Indian Act in den Gemeinden Iskut, Dease Lake und Telegraph Creek. Die TCG ist die repräsentative Regierung der Tahltan Nation in Bezug auf den inhärenten und kollektiven Aboriginal Title und die Rechte, die das gesamte Volk der Tahltan teilt. Das Territorium der Tahltan Nation erstreckt sich über 95.933 Quadratkilometer im Nordwesten von British Columbia, was 11 Prozent der Provinz entspricht. Das Tahltan-Territorium umfasst 70 Prozent von BCs Golden Triangle, einer erstklassigen Bergbaujurisdiktion mit einem florierenden Mineralexplorationssektor.

Kontaktinformation Skeena:

Kelly Earle: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Tel: +1 604 684 8725
Unternehmenswebsite: www.skeenaresources.com

KontaktinformationTahltan:

Gordon Infanti: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Tel: +1 604 351 0726

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.resource-capital.ch

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Aussagen und Informationen, die hierin enthalten sind, können „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze darstellen. Diese Aussagen und Informationen basieren auf den derzeit dem Unternehmen zur Verfügung stehenden Informationen, und es besteht keine Gewähr dafür, dass die tatsächlichen Ergebnisse die Erwartungen des Managements erfüllen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen können durch Begriffe wie „erwartet“, „glaubt“, „Ziele“, „schätzt“, „plant“, „erwartet“, „kann“, „wird“, „könnte“ oder „würde“ gekennzeichnet sein. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die hierin enthalten sind, basieren auf bestimmten Faktoren und Annahmen, unter anderem über die Schätzung von Mineralressourcen und Vorräten, die Realisierung von Ressourcen- und Vorratsschätzungen, Metallpreise, Steuern, die Schätzung, den Zeitpunkt und die Höhe zukünftiger Explorations- und Entwicklungs-, Kapital- und Betriebskosten, die Verfügbarkeit von Finanzierungsmitteln, den Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Umweltrisiken, Rechtsstreitigkeiten und andere Angelegenheiten. Obwohl das Unternehmen seine Annahmen zum jetzigen Zeitpunkt für angemessen hält, sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die Leser sollten solche Aussagen nicht übermäßig wichtig nehmen, da die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse wesentlich von den hierin beschriebenen abweichen können. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

Weder die TSX Venture Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Skeena Resources Ltd.
Kelly Earle
1021 W Hastings St #650
V6E 0C3 Vancouver, BC
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Skeena Resources Ltd.
Kelly Earle
1021 W Hastings St #650
V6E 0C3 Vancouver, BC

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Rouyn-Noranda, Quebec, Kanada, 31. März 2021 – Fokus Mining Corporation (Fokus oder das Unternehmen) (TSXV: FKM, OTCQB: FKMCF, FWB: F7E1) meldet, dass das Bohrloch GA-20-14, das 60 m von Bohrloch GA-20-10 (siehe Analyseergebnisse in Pressemitteilung vom 19. Februar 2021: 120,30 m mit einem Gehalt von 1,12 g/t Au) in der Hendrick-Zone entfernt liegt, eine tendenzielle Kontinuität der Mineralisierung über eine signifikante laterale Ausdehnung zeigt, da sie 264,00 m mit einem Gehalt von 0,83 g/t Au durchteuft hat, einschließlich 106,50 m mit einem Gehalt von 1,09 g/t Au. Die Analyseergebnisse für Kupfer und Silber sind für Bohrloch GA-20-14 noch nicht verfügbar, liegen jedoch mittlerweile für GA-20-10 vor (siehe Tabelle unten).

TABELLE MIT ERGEBNISSEN UND KARTE

BohrlocAbschnitt (m) Au (g/t)Zone
h

von bis Länge
GA-20-198,00 102,20 4,20 1,40 Moriss
2

196,00 199,50 3,50 1,35 M2
205,50 207,00 1,50 5,29 M2
GA-20-1107,50 111,50 4,00 1,78 Moriss
3

194,20 202,40 8,20 0,65 M2
GA-20-1580,50 844,50 264,00 0,83 Hendrick
4

einschl
ießl
.
einschl
ießl
.
einschl
ießl
.

580,50 593,90 13,40 1,59
672,00 778,50 106,50 1,09
706,00 728,50 22,50 1,33
956,00 1000,5044,50 0,51
GA-20-1124,20 130,30 6,10 3,64 Moriss
5

einschl124,20 128,90 4,70 4,42
ießl
.
GA-21-1138,00 147,50 9,50 1,87 Moriss
6

einschl142,40 147,50 5,10 2,90
ießl
.
GA-21-1165,00 167,70 2,70 0,65 Moriss
7

GA-21-1164,15 169,50 5,35 4,68 Moriss
8

217,00 220,00 3,00 2,02 M2
GA-20-1AUSSTEHEND Moriss
9

GA-21-2191,50 194,50 3,00 0,61 Moriss
0

GA-21-2AUSSTEHEND GP
2

GA-21-2AUSSTEHEND Moriss-Ex
3 t

GA-21-2AUSSTEHEND GP
4

GA-21-2AUSSTEHEND Moriss-Ex
5 t

GA-21-2AUSSTEHEND GP
6

GA-21-2AUSSTEHEND Moriss-Ex
7 t

GA-21-2AUSSTEHEND GP
8

GA-21-2AUSSTEHEND GP
9

GA-21-3WIRD GEBOHRT Hendrick
0

GA-21-3AUSSTEHEND GP
1

GA-21-3WIRD GEBOHRT GP
2
* Beachten Sie, dass die Bohrergebnisse ohne Deckelung dargestellt werden und die Längen Kernlängen darstellen. Die wahre Mächtigkeit wird in der Zone Moriss auf mehr als 75 % geschätzt. Die wahren Mächtigkeiten in der Zone Hendrick sind derzeit nicht bekannt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57613/FKM_NR_Results_310321_DEPRcom.001.jpeg

BohrlochUTMx_OsUTMy_NorUTM_AZMNeigungGesamttiefe
nr t d (m)
.
GA-20-12617071 5339105 182 -45 252
GA-20-13617083 5339101 178 -45 252
GA-20-14617382 5338583 178 -78 1002
GA-20-15617136 5339101 178 -45 252
GA-21-16617090 5339142 178 -45 264
GA-21-17617102 5339174 178 -45 297
GA-21-18617126 5339154 178 -45 303
GA-21-19617162 5339188 178 -50 300
GA-21-20617159 5339163 178 -45 300
GA-21-21617586 5339391 180 -45 396
GA-21-22617653 5339037 175 -45 207
GA-21-23617498 5339347 180 -75 450
GA-21-24617838 5339155 178 -45 474
GA-21-25617403 5339331 180 -75 432
GA-21-26617817 5339183 177 -45 399
GA-21-27617298 5339233 180 -75 375
GA-21-28618059 5339183 182 -45 438
GA-21-29617770 5339155 180.5 -45 402
GA-21-30617614 5338627 178 -78 WIRD
GEBOHRT

GA-21-31617747 5339141 180 -45 420
GA-21-32617850 5339121 180 -45 WIRD
GEBOHRT

Die Infill-Bohrungen in der Goldzone Moriss haben die erwarteten Ergebnisse geliefert. Für die Hendrick-Zone trafen die Kupfer- und Silber-Analyseergebnisse aus Bohrloch GA-20-10 ein und sind in der folgenden Tabelle dargestellt. Der AuÄq-Gehalt in Bohrloch GA-20-10 beträgt jetzt 0,84 g/t AuÄq für den 367,45 m langen Abschnitt. Kupfer und Silber machen somit 12 % des AuÄq-Gehalts aus.

BohrlochAbschnitt Au Ag Cu (%)AuÄq*
(g/t) (g/t) (g/t)

von bis Länge*
*

GA-21-10476,8844,25367,450,72 1,47 0,07 0,84
0

einschli677,3797,60120,301,12 2,02 0,116 1,31
eßlich 0

einschli706,7781,1074,40 1,36 2,41 0,135 1,59
eßlich 0

einschli733,4746,3012,90 2,61 2,58 0,141 2,85
eßlich 0
*Goldäquivalentgehalte (AuÄq) dienen nur zu Vergleichszwecken. Die Berechnungen sind nicht gedeckelt; es wird eine Gewinnungsrate von 100 % unterstellt, da keine metallurgischen Daten verfügbar sind. Die folgenden Metallpreise wurden zur Berechnung des Goldäquivalentwertes (g/t AuÄ) verwendet: 1.685 USD/Unze Gold, 24 USD/Unze Silber, 4,0 USD/Pfund Kupfer. **Längen sind Bohrkernlängen.

GA-20-14 befindet sich 60 m östlich des Bohrlochs GA-20-10 und die Ergebnisse aus diesem Bohrloch scheinen den Au-Cu-Porphyrtyp der Mineralisierung in der Hendrick-Zone sowie deren Kontinuität zu bestätigen. Das Bohrloch VPE-10-36 befindet sich 70 m östlich des Bohrlochs GA-20-14 und hat 114 m mit 0,99 g/t Au durchteuft. Au-Cu-Porphyrlagerstätten kommen im Grünsteingürtel Abitibi nicht häufig vor, sind jedoch der wichtigste Lagerstättentyp, nach dem in der Canadian Western Cordillera gesucht wird. Eine Ressource mit über 100 Millionen Unzen Au wird derzeit in British Columbia und im Yukon mit Gehalten zwischen 0,20 und 0,60 g/t Au erschlossen. Eine Studie des Energie- und Rohstoffministeriums der Provinz Quebec (EP-2007-01) kam zu dem Schluss, dass viele Minen des Bergbaubezirks Chibougamau Au-Cu-Porphyrlagerstätten sind. In derselben Studie wurde der Syenit in Baie Renault als eine sehr aussichtsreiche Zone und Explorationsziel für eine Au-Cu-Porphyrlagerstätte identifiziert.

Jean Rainville, CEO und President, erklärt: Die Region hat eine glänzende Bergbaugeschichte und wir stehen im Hinblick auf das Explorationspotenzial dieses großen Konzessionsgebiets Galloway, des Vorzeigeprojekts des Unternehmens, gerade erst am Anfang. Es gibt mehrere Ziele, die in Hendrick, GP und Hurd zu überprüfen sind, sowie viele weitere neue Ziele, die im Rahmen der jüngsten geophysikalischen Erkundung identifiziert wurden, einschließlich einer sehr großen, noch nie überprüften Anomalie, die weniger als einen Kilometer von Hendrick entfernt liegt und später in diesem Jahr überprüft wird. Wie bereits erwähnt, verfügen wir noch nicht über die Kupfer- und Silber-Analyseergebnisse für GA-20-14, aber es gibt Hinweise auf eine solche Mineralisierung im Bohrkern, was unsere Ansicht bestätigt, dass diese Zone ein Mineralisierungssystem des Kupfer-Gold-Porphyrtyps repräsentiert.

Da das Bohrprogramm trotz des anhaltenden Rückstands in den Labors gut voranschreitet, ist das Unternehmen der Ansicht, in der Lage zu sein, die im Jahr 2012 erstellte Ressourcenschätzung für die GP-Zone erneut zu überprüfen und vor Ende des Kalenderjahres 2021 auch eine Ressourcenschätzung für den Hendrick-Sektor zu erstellen. Beachten Sie, dass im Jahr 2012 ein unabhängiges Beratungsunternehmen einen NI43-101 konformen Bericht über die GP-Zone erstellt hat: oberflächennahe angedeutete Ressource von 240.000 Unzen Gold und vermutete Ressource von 32.000 Unzen Gold (Mineral Resource Technical Report, Galloway Gold Project, Quebec, Kanada, SRK Consulting, 2012).

Das Unternehmen beabsichtigt auch, vorläufige metallurgische Tests in der Hendrick-Zone durchzuführen, ähnlich den Tests, die im Jahr 2012 im GP-Sektor und 2013 im Hurd-Sektor durchgeführt wurden.

Qualitätskontrolle und -sicherung

Die Planung von Bohrprogrammen beim Projekt Galloway sowie die Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle und die Interpretation von Ergebnissen wird von Fokus geologischem Personal durchgeführt, das auch qualifizierte Personen umfasst, die ein QS/QK-Programm gemäß NI 43-101 und den besten Praktiken der Branche anwenden. Das Projekt Galloway wird von Gilles Laverdière, P.Geo., geleitet.

Der Bohrkern wird protokolliert und geteilt, wobei halbe Kernproben verpackt und an AGAT Laboratories gesendet werden. Die Proben werden getrocknet und anschließend auf 75 Prozent (Zwei-Millimeter-Mesh-Sieb) zerkleinert. Eine 250-Gramm-Teilprobe wird auf einen Nennwert von 85 Prozent (75-Mikrometer-Mesh-Sieb) pulverisiert. Die verbleibende zerkleinerte Probe (Absonderung) und die pulverisierte Probe (Trübe) werden für weitere Analysen und Qualitätskontrollen aufbewahrt. Sämtliche Proben werden mittels Brandprobe mit Atomabsorptions- (AA)-Abschluss analysiert, wobei eine 50-Gramm-Teilprobe des pulverisierten Materials verwendet wird. Analyseergebnisse von über drei Gramm Gold pro Tonne werden mittels Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss erneut analysiert. Fokus fügt regelmäßig unabhängige Kontroll-Referenzproben und Leerproben von Dritten zum Probenstrom hinzu, um die Performance der Analyse zu überwachen. Der Anteil der internen Kontrollproben von Fokus beträgt etwa zehn Prozent der gesamten zur Analyse eingereichten Proben. Fokus plant die Durchführung von Doppelprobennahmen bei einem zertifizierten sekundären Kontrolllabor. Diese Pressemitteilung wurde von Gilles Laverdière, P.Geo., einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, erstellt und genehmigt.

Über Fokus

Fokus Mining Corporation ist ein Rohstoffunternehmen, das aktiv Edelmetalllagerstätten in der Provinz Quebec erwirbt und exploriert. Bei der Umsetzung dieses großen Vorhabens innerhalb der kanadischen Bergbauindustrie sind wir entschlossen, das Geheimnis des Goldprojekts Galloway zu lüften.

Das Projekt Galloway erstreckt sich über eine Fläche von 2.865,54 Hektar und befindet sich unmittelbar nördlich der Deformation Cadillac-Larder Lake, die sich seitlich über mehr als 100 Kilometer erstreckt. Zahlreiche Goldlagerstätten stehen mit dieser Struktur und deren Ableger in Zusammenhang. Der Schwerpunkt der aktuellen Arbeiten liegt auf einen kleinen westlichen Teil der Mineralschürfrechte, wo mehrere Mineralvorkommen identifiziert wurden. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: fokusmining.com

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit ihres Inhalts.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Jean Rainville, President & Chief Executive Officer
Tel.: (514) 918-3125, Fax: (819) 762-0097
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Verwandte Links:
fokusmining.com/

Vorsorgliche Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig, wenn auch nicht immer, anhand der Verwendung von Begriffen wie z.B. davon ausgehen, planen, schätzen, erwarten, möglicherweise, werden, beabsichtigen, sollten und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens könnten – aufgrund von Behördenentscheidungen, Wettbewerbsfaktoren in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, der aktuellen Wirtschaftslage, Änderungen in Bezug auf die strategischen Wachstumspläne des Unternehmens und anderer Faktoren, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen – erheblich von jenen Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht werden, auf vernünftigen Annahmen beruhen. Es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen, und solche zukunftsgerichteten Informationen sollten daher mit Vorbehalt betrachtet werden. Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt wider und können sich nach diesem Zeitpunkt ändern. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Informationen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Fokus Mining Corporation
Sylvain Champagne
C.P. 491
J9X 5C4 Rouyn-Noranda, Québec
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Fokus Mining Corporation
Sylvain Champagne
C.P. 491
J9X 5C4 Rouyn-Noranda, Québec

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

FIRST MAJESTIC SILVER CORP. (das Unternehmen oder First Majestic) freut sich bekannt zu geben, dass es aktualisierte technische Berichte gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects für seine drei in Betrieb befindlichen Minen eingereicht hat: die Silber/Gold-Mine San Dimas, die Silber/Gold-Mine Santa Elena und die Silbermine La Encantada (zusammen materielle Vermögenswerte). Die technischen Berichte für Santa Elena und La Encantada geben als Gültigkeitsdatum für Explorationsdaten und Minenerschöpfungsschätzungen den 31. Dezember 2020 an. Der technische Bericht für San Dimas hat als Gültigkeitsdatum der technischen Informationen und Minenerschöpfung den 31. Dezember 2020 verwendet, jedoch aufgrund der erforderlichen Vorlaufzeiten für die Modellierung einen Explorationsdaten-Cut-off vom 30. Juni 2020. Jeder der Berichte wurde intern von First Majestic erstellt und ist auf der Website des Unternehmens oder auf SEDAR (www.sedar.com) unter dem Emittentenprofil von First Majestic verfügbar. Das Unternehmen hat auch die Mineralressourcenschätzungen für seine nicht-materiellen Vermögenswerte mit einem Gültigkeitsdatum vom 31. Dezember 2020 aktualisiert.

HÖHEPUNKTE 2020 (im Vergleich zu früheren Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen vom 31. Dezember 2019)

– Die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven (P&P) bei den drei produzierenden materiellen Vermögenswerten des Unternehmens beliefen sich auf insgesamt 62,2 Millionen Unzen Silber und 606.000 Unzen Gold bzw. 121,5 Millionen Unzen Silberäquivalent, was einer Abnahme um 16 % im Vergleich zu früheren Schätzungen entspricht. Die Abnahme war in erster Linie auf die Herabstufung von 14,6 Millionen Unzen Silber von Reserven zu Ressourcen zurückzuführen, die in den alten, niedriggradigen Abraumhalden bei La Encantada enthalten waren. Darüber hinaus enthalten die Reserven bei San Dimas nur Explorationsergebnisse aus der ersten Hälfte des Jahres 2020 bzw. 35 % der gesamten 2020 gebohrten Meter, während die Minenerschöpfung für das gesamte Jahr angenommen wird.
– Die durchschnittlichen P&P-Gehalte stiegen um 40 % auf 449 g/t AgÄq (230 g/t Silber und 2,24 g/t Gold)
– Die nachgewiesenen und angedeuteten Mineralressourcen (M&I) der materiellen Vermögenswerte des Unternehmens beliefen sich auf insgesamt 111,7 Millionen Unzen Silber und 1,26 Millionen Unzen Gold bzw. 233,2 Millionen Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung um 3 % im Vergleich zur vorherigen Schätzung entspricht.
– Die durchschnittlichen M&I-Gehalte stiegen um 2 % auf 437 g/t AgÄq (209 g/t Silber und 2,35 g/t Gold)
– Die angedeuteten Ressourcen beim Projekt Ermitaño in der Nähe von Santa Elena stiegen um 19 % auf 5,0 Millionen Unzen Silber und 335.000 Unzen Gold oder 36,1 Millionen Unzen Silberäquivalent. Eine Vormachbarkeitsstudie (PFS), die die anfänglichen Reserven, Produktionsraten, Kosten und die geschätzte Lebensdauer der Mine berücksichtigt, wird voraussichtlich im vierten Quartal 2021 veröffentlicht.

– Die vermuteten Mineralressourcen der materiellen Vermögenswerte des Unternehmens beliefen sich auf insgesamt 98,0 Millionen Unzen Silber und 1,22 Millionen Unzen Gold bzw. 214,8 Millionen Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung um 19 % gegenüber der vorherigen Schätzung entspricht.
– Die durchschnittlichen Gehalte der vermuteten Ressourcen sanken um 8 % auf 406 g/t AgÄq (185 g/t Silber und 2,31 g/t Gold)
– Die vermuteten Ressourcen beim Projekt Ermitaño stiegen auf 11,0 Millionen Unzen Silber und 522.000 Unzen Gold oder 59,5 Millionen Unzen Silberäquivalent, was im Vergleich zu der früheren Schätzung eine signifikante Steigerung um 59 % darstellt.

Im Jahr 2020 hat das Unternehmen Explorationsbohrungen auf über 156.000 Metern in seinen im Betrieb befindlichen Minen und Projekten in Mexiko durchgeführt, sagte Keith Neumeyer, President und CEO. Ein großer Teil dieser Bohrungen konzentrierte sich auf unsere Betriebe San Dimas und Santa Elena, einschließlich unseres wichtigsten Entwicklungsprojekts, dem Projekt Ermitaño, um diese hochgradige Lagerstätte für die erwartete Erstproduktion Anfang 2022 vorzubereiten. Bei San Dimas wurden im Jahr 2020 Bohrungen über 87.000 Meter abgeschlossen, doch aufgrund der umfangreichen Erzgangsysteme im gesamten Konzessionsgebiet und der Zeit, die für die Aktualisierung jedes Modells erforderlich war, konnten nur 35 % der Bohrergebnisse aus dem Jahr 2020 in diese Aktualisierung aufgenommen werden. Bezüglich Ermitaño freue ich mich, berichten zu können, dass die Gesamtressourcen auf 16,1 Millionen Unzen Silber und 857.000 Unzen Gold oder etwa 96 Millionen Unzen Silberäquivalent gestiegen sind, was einer Steigerung um 41 % im Vergleich zu der vorherigen Schätzung entspricht. Darüber hinaus glauben wir, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, weitere Ressourcen östlich des Erzkörpers Ermitaño hinzuzufügen. Im Jahr 2021 werden wir einige dieser vorrangigen Ziele testen.

TABELLE DER 2020 PRODUKTION

EinheiSAN SANTA LA GESAMT
ten DIMAS ELENA ENCANTA
DA

Erz, verarbeitet Tonnen713.064640.276860.613 2.213.95
3

Material aus Reserven, abTonnen605.561608.548624.169 1.838.27
gebaut und 9
verarbeitet

Material, das aus Tonnen107.50331.728 236.444 375.674
Gebieten abgebaut
wurde, die nicht in
Reserven
liegen

Silber, produziert Unzen 6.399.61.692.73.505.9511.598.3
67 61 3 80

Silberäquivalent aus GoldUnzen 6.270.82.488.920.823 8.780.63
, 59 47 0
produziert (1)

Silberäquivalent, produziUnzen 12.670.4.181.73.526.7720.379.0
ert 526 08 6 10
(1) – Silberäquivalentunzen werden unter Berücksichtigung folgender Annahmen geschätzt: Metallpreisannahmen, metallurgische Gewinnung für den entsprechenden Mineraltyp/Mineralverarbeitung und des Metalls, das für den entsprechenden Vertrag jeder Mine zu zahlen ist. Einzelheiten zur Berechnungsmethode finden Sie in den entsprechenden Tabellen in jedem Abschnitt der Mine des Jahresinformationsformulars 2020.
(2)- Die Gesamtsummen können aufgrund von Rundungen nicht stimmen.

Die zur Schätzung der Mineralreserven für 2020 verwendeten Metallpreisannahmen lagen bei $17,50/Unze Silber, $1.700/Unze Gold für San Dimas und $20,00/Unze Silber, $1.700/Unze Gold für Santa Elena und La Encantada. Dies entspricht den früheren Metallpreisannahmen von $17,50/Unze Silber und $1.350/Unze Gold, die zur Berechnung der Mineralreserven des Unternehmens für 2019 verwendet wurden.

AKTUALISIERUNG DER MINERALRESERVEN UND MINERALRESSOURCEN

Zum 31. Dezember 2020 beliefen sich die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven des Unternehmens auf insgesamt 62,2 Millionen Unzen Silber und 606.000 Unzen Gold bzw. 121,5 Millionen Unzen Silberäquivalent, was im Vergleich zu früheren Schätzungen eine Abnahme des Silberäquivalentmetallgehalts um 16 % bedeutet. Diese Abnahme ist in erster Linie auf die Herabstufung von 14,6 Millionen Unzen Silber in den alten Abraumhalden bei La Encantada von Reserven auf Ressourcen zurückzuführen, da sich die wirtschaftlichen Parameter geändert haben und ein ganzes Jahr der Erschöpfung bei San Dimas angenommen wurde, aber aufgrund langer Vorlaufzeiten für Modellierungszwecke nur die ersten sechs Monate Explorationsbohrdaten berücksichtigt wurden bzw. nur etwa 35 % der im Laufe des Jahres gebohrten Meter. Die durchschnittlichen P&P-Gehalte stiegen um 40 % auf 449 g/t AgÄq (230 g/t Silber und 2,24 g/t Gold), da bei jedem Bergbaubetrieb höhere Silber- und Goldgehalte beobachtet wurden. Das Erzgehalt von Santa Elena profitierte von zusätzlichen hochgradigen Tonnagen aus den Adern Alejandra und America und der anhaltenden Erschöpfung der niedriggradigen Haufenlaugungspads.

Die konsolidierten nachgewiesenen und angedeuteten Mineralressourcen, die Mineralreserven enthalten, beliefen sich bei den materiellen Vermögenswerten auf insgesamt 111,7 Millionen Unzen Silber und 1,26 Millionen Unzen Gold bzw. 233,2 Millionen Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung des Silberäquivalentmetallgehalts um 3 % im Vergleich zu früheren Schätzungen entspricht. Darüber hinaus stiegen die durchschnittlichen M&I-Gehalte leicht um 2 % auf 437 g/t AgÄq (209 g/t Silber und 2,35 g/t Gold). Bei Ermitaño stiegen die angedeuteten Mineralressourcen um 19 % auf 5,0 Millionen Unzen Silber und 335.000 Unzen Gold oder 36,0 Millionen Unzen Silberäquivalent. Die M&I-Gehalte bei Ermitaño stiegen um 2 % auf 458 g/t AgÄq (64 g/t Silber und 4,25 g/t Gold), nachdem im Jahr 2020 ein weiteres erfolgreiches Explorationsprogramm durchgeführt wurde, das sich hauptsächlich auf Infill-Bohrungen im Haupterzkörper konzentrierte. Das Unternehmen geht davon aus, im vierten Quartal 2021 eine Vormachbarkeitsstudie für Ermitaño zu veröffentlichen, in der die anfänglichen Mineralreserven, Produktionsraten, Kosten und die geschätzte Lebensdauer der Mine für das Projekt definiert werden sollen.

Die konsolidierten vermuteten Mineralressourcen der materiellen Vermögenswerte beliefen sich auf insgesamt 98,0 Millionen Unzen Silber und 1,22 Millionen Unzen Gold bzw. 214,8 Millionen Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung des Silberäquivalentmetallgehalts um 19 % entspricht. Die durchschnittlichen vermuteten Gehalte sanken um 8 % auf 406 g/t AgÄq (185 g/t Silber und 2,31 g/t Gold), da eine zusätzliche Tonnage von Ermitaño hinzugefügt wurde, zusammen mit der Neuklassifizierung von niedriggradigen Abraumhalden bei La Encantada. Die vermuteten Mineralressourcen im Projekt Ermitaño von Santa Elena stiegen um 59 % auf 11,0 Millionen Unzen Silber und 522.000 Unzen Gold oder 59,5 Millionen Unzen Silberäquivalent. Diese signifikante Steigerung ist auf erfolgreiche Step-out-Bohrungen östlich der Hauptzone und auf den neuen Erzgang Soledad im Südwesten zurückzuführen.

Die vollständigen Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen 2020 für alle Metalle, Tonnagen und Gehalte sind in den nachfolgenden Tabellen angegeben:

Nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven zum 31. Dezember 2020
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57614/March312021_2020RRestimate_DEPRcom.001.png

(1) Die Mineralreservenschätzungen wurden gemäß den Definitionsstandards für Mineralressourcen und Mineralreserven des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum von 2014 klassifiziert, deren Definitionen durch Verweis in NI 43-101 aufgenommen wurden.
(2) Die in der obigen Tabelle angegebene Mineralreserve basiert auf den oben genannten technischen Berichten, die ein Gültigkeitsdatum von 31. Dezember 2020 haben. Die bereitgestellten Informationen wurden unter der Aufsicht von Ramon Mendoza Reyes, PEng, einem qualifizierten Sachverständigen (QP) im Sinne von NI 43-101 erstellt und überprüft.
(3) Die Probendaten wurden bis zu einem Stichtag am 30. Juni 2020 für die Mineralressourcenschätzungen bei San Dimas und bis zum 31. Dezember 2020 für alle anderen Minen gesammelt. Bei allen Liegenschaften wurden die relevanten technischen Informationen und der Abbau bis zum 31. Dezember 2020 berücksichtigt.
(4) Der Silberäquivalentgehalt (Ag-Eq) wird unter Berücksichtigung der Metallpreisannahmen, der metallurgischen Ausbeute für den entsprechenden Mineraltyp/Mineralprozess und des zu zahlenden Metalls des Verkaufsvertrags geschätzt.
(a) Die Formel für den Ag-Eq-Gehalt lautete: Ag-Eq-Gehalt = Ag-Gehalt + Au-Gehalt * (Au-Gewinnung * Au zahlbar * Au-Preis) / (Ag-Gewinnung * Ag zahlbar * Ag-Preis).
(b) Die Metallpreise, die für die Schätzungen der Mineralreserven berücksichtigt wurden, betrugen 17,50 $/oz Ag und 1.700 $/oz Au für San Dimas; und 20,00 $/oz Ag und 1.700 $/oz Au für Santa Elena und La Encantada.
(c) Andere wichtige Annahmen und Parameter beinhalten: metallurgische Ausbeuten; zahlbare Metallbedingungen; direkte Bergbaukosten, Verarbeitungskosten, indirekte und G&A-Kosten und Betriebskosten. Diese Parameter sind für jede Mine und jede Abbaumethode unterschiedlich und werden in jedem Minenabschnitt im Jahresinformationsblatt (AIF) 2020 des Unternehmens dargestellt.
(5) Zur Schätzung der Reserven für jede verwendete Abbaumethode wurde ein zweistufiger Constraining-Ansatz implementiert. Ein allgemeiner Cut-off-Gehalt wurde verwendet, um neue Bergbaugebiete abzugrenzen, die die Erschließung des Zugangs, der Infrastruktur und aller Unterhaltskosten erfordern. Ein zweiter inkrementeller Cut-Off-Gehalt wurde in Betracht gezogen, um angrenzendes mineralisiertes Material einzuschließen, dessen Gewinnungswert alle damit verbundenen Kosten abdeckt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die variablen Kosten des Abbaus und der Verarbeitung, indirekte Kosten, Aufbereitung, Verwaltungskosten und Kosten für die Aufrechterhaltung der Anlage, jedoch unter Ausschluss der Zugangserschließung, die für den Block oberhalb des allgemeinen Cut-Off-Gehalts angenommen wird.
Die Cut-Off-Gehalte, metallurgischen Ausbeuten, zahlbaren Bedingungen und modifizierenden Faktoren, die für die Umwandlung von Mineralreserven in Mineralressourcen verwendet werden, sind für alle Minen unterschiedlich und werden in jedem Minenabschnitt im AIF dargestellt.
(6) Modifizierende Faktoren für die Umwandlung von Ressourcen in Reserven beinhalten die Einbeziehung geplanter Verdünnungen aufgrund geometrischer Aspekte der geplanten Strossen und wirtschaftlichen Zonen sowie zusätzliche Verdünnungsbetrachtungen aufgrund ungeplanter Ereignisse und Materialhandhabung und anderer betrieblicher Aspekte. Abbaubare Formen wurden als geometrische Beschränkungen verwendet.
(7) Die Tonnage wird in Tausenden von Tonnen angegeben; der Metallgehalt wird in Tausenden von Unzen angegeben. Metallpreise und Kosten sind in USD angegeben.
(8) Die Zahlen wurden gemäß den Berichtsrichtlinien gerundet. Summen können sich aufgrund von Rundungen nicht addieren.
(9) Die technischen Berichte, aus denen die oben genannten Informationen abgeleitet wurden, sind im AIF unter der Überschrift Technical Reports for Material Properties angeführt.

Nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcen zum 31. Dezember 2020
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57614/March312021_2020RRestimate_DEPRcom.002.png

Vermutete Mineralressourcen zum 31. Dezember 2020
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57614/March312021_2020RRestimate_DEPRcom.003.png

(1) Die Mineralressourcen wurden gemäß den Definitionsstandards für Mineralressourcen und Mineralreserven des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) von 2014 klassifiziert, deren Definitionen durch Verweis in das National Instrument NI 43-101 aufgenommen wurden.
(2) Die oben angegebenen Mineralressourcenschätzungen haben ein Gültigkeitsdatum vom 31. Dezember 2020 und wurden von den internen QPs von FMS erstellt, die über die entsprechenden relevanten Qualifikationen und Erfahrungen im Bereich Geologie und Ressourcenschätzung verfügen. Die bereitgestellten Informationen wurden von David Rowe, CPG, interner QP für First Majestic, zusammengestellt und von Ramon Mendoza Reyes, PEng, internaler QP für First Majestic, überprüft.
(3) Die Probendaten wurden bis zu einem Stichtag am 30. Juni 2020 für San Dimas und am 31. Dezember 2020 für alle anderen Minen gesammelt. Bei allen Konzessionsgebieten wurde der Abbau bis zum 31. Dezember 2020 berücksichtigt.
(4) Die für die Mineralressourcenschätzungen bei San Dimas berücksichtigten Metallpreise betrugen 18,50 $/oz Ag und 1.750 $/oz Au. Für alle anderen Minen wurden die Metallpreise von 22,50 $/oz Ag, 1.850 $/oz Au, 0,90/lb Pb und 1,05 $/lb Zn berücksichtigt.
(5) Der Silberäquivalentgehalt wird unter Berücksichtigung folgender Faktoren geschätzt: Metallpreisannahmen, metallurgische Ausbeute für den entsprechenden Mineraltyp/Mineralprozess und das zu bezahlende Metall des entsprechenden Vertrages der einzelnen Minen. Die Details der Schätzung sind im Abschnitt zu jeder Mine im AIF aufgeführt.
(6) Die Cut-Off-Gehalte, die zur Schätzung der Mineralressourcen verwendet werden, sind für alle Minen unterschiedlich. Die Cutoff-Gehalte und wirtschaftlichen Parameter sind im entsprechenden Abschnitt der AIF für jede Mine aufgelistet.
(7) Nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcenschätzungen sind in den Mineralreservenschätzungen enthalten.
(8) Die Tonnage wird in Tausend Tonnen, der Metallgehalt in Tausend Unzen ausgedrückt. Die Gesamtsummen addieren sich aufgrund von Rundungen möglicherweise nicht.
(9) Die technischen Berichte, aus denen die oben angeführten Informationen für die Materialeigenschaften abgeleitet sind, werden unter der Überschrift Current Technical Reports for Material Properties des AIF zitiert.
(10) San Martin, La Parrilla, Del Toro und La Guitarra befinden sich derzeit in der Wartungs- und Instandhaltungsphase und werden als nicht materielle Konzessionsgebiete betrachtet.

Das Unternehmen gibt auch bekannt, dass seine Annual Information Form 2020 auf SEDAR eingereicht wurde. Außerdem wurde ein Form 40-F-Bericht bei der United States Securities and Exchange Commission eingereicht und ist auf EDGAR und auf der Website des Unternehmens unter www.firstmajestic.com verfügbar.

Die Aktionäre können auf Anfrage (First Majestic, Suite 1800 – 925 West Georgia Street, Vancouver, B.C., Kanada, V6C 3L2, oder per E-Mail unter E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt auch eine kostenlose Kopie des Jahresberichts von First Majestic erhalten, der die geprüften Finanzausweise enthält.

Herr Ramon Mendoza Reyes P.Eng., Vice President Technical Services von First Majestic, ist ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

ERNENNUNG EINES NEUEN BOARD-MITGLIEDS
Das Board of Directors hat Jean des Rivières mit Wirkung zum 31. März 2021 zum Director des Unternehmens ernannt.

Herr des Rivières hat in den letzten 35 Jahren in mehr als 50 Ländern gearbeitet und bringt einen großen Erfahrungsschatz im Bereich Exploration und der globalen Bergbauindustrie mit. Er war zuletzt als Vice President Metals Exploration bei BHP tätig und hatte zuvor leitende und technische Positionen bei Rio Algom, BHP und Noranda inne. Herr des Rivières hat einen Bachelor of Science in Geologie von der Université du Québec à Montréal und einen Master of Science in Geologie von der École Polytechnique de Montréal der Universität von Montréal.

Im Namen des Board of Directors freue ich mich, Jean im Team von First Majestic willkommen zu heißen, sagte Keith Neumeyer, President & CEO. Jeans Fülle an Explorations- und Industrieerfahrung macht ihn zu einer wertvollen Ergänzung des Boards und ich freue mich auf seine Beiträge, während wir das Unternehmen international weiter wachsen lassen.

Über das Unternehmen
First Majestic ist ein börsennotiertes Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Silber-Gold-Mine Santa Elena und die Silbermine La Encantada. Die Produktion in diesen Minen soll 2020 zwischen 12,5 und 13,9 Unzen Silber bzw. 20,6 und 22,9 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Unterschrift:
Keith Neumeyer
President & CEO

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Suite 1800 – 925 West Georgia Street
Vancouver, B.C., Canada V6C 3L2
Telefon: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873
Gebührenfrei: 1-866-529-2807
Website: www.firstmajestic.com; E-mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder die zukünftigen Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete zukünftige Entwicklungen basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen in Bezug auf: die Geschäftsstrategie des Unternehmens; zukünftige Planungsprozesse; kommerzielle Bergbauaktivitäten; Cashflow; Budgets; Investitionsausgaben; Zeitpunkt und Umfang der geschätzten zukünftigen Produktion; Gewinnungsraten; Minenpläne und die Lebensdauer der Minen; den zukünftigen Preis für Silber und andere Metalle; Kosten; Kosten und Zeitpunkt der Erschließung neuer Lagerstätten; Investitionsprojekte und Explorationsaktivitäten sowie deren mögliche Ergebnisse; Fertigstellung von technischen Berichten und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Die Annahmen können sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Zielvorgaben können daher nicht garantiert werden. Die Anleger werden dementsprechend ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf die Vorgaben und zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür gibt, dass die Pläne, Annahmen oder Erwartungen, auf die sich diese stützen, eintreten werden. Alle anderen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Fakten – können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Aussagen über nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen können auch als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden, soweit sie Schätzungen der Mineralisierung beinhalten, die bei einer Erschließung des Konzessionsgebiets entdeckt wird, und im Falle von gemessenen und angezeigten Mineralressourcen oder nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven spiegeln diese Aussagen die auf bestimmten Annahmen beruhende Schlussfolgerung wider, dass die Minerallagerstätte wirtschaftlich abbaubar ist. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

Die tatsächlichen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: die Dauer und die Auswirkungen des COVID-19-Ausbruches (Coronavirus) sowie etwaiger anderer Pandemien oder Gesundheitskrisen auf unsere Betriebe und unsere Arbeitskräfte und die Auswirkungen auf globale Wirtschaften und die Gesellschaft; tatsächliche Ergebnisse von Explorationstätigkeiten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung von Plänen; Rohstoffpreise; Schwankungen der Erzreserven, -gehalte oder -gewinnungsraten; die tatsächliche Leistung von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen im Vergleich zu den Spezifikationen und Erwartungen; Unfälle; Kostenschwankungen; Arbeitsbeziehungen; Verfügbarkeit und Leistung von Auftragnehmern; Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften; Änderungen in nationalen oder lokalen Regierungen; Änderungen der geltenden Gesetzgebung oder deren Anwendung; Verzögerungen bei der Einholung von Genehmigungen, der Sicherung von Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten; Wechselkursschwankungen; zusätzlicher Kapitalbedarf; staatliche Regulierung; Umweltrisiken; Reklamationskosten; Ergebnisse von anhängigen Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Berufungen gegen Urteile; Beschlüsse zu Klagen und Schiedsgerichtsverfahren; Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie die Faktoren, die im Abschnitt Description of the Business – Risk Factors der aktuellen Annual Information Form des Unternehmens, die unter www.sedar.com einsehbar ist, und Formblatt 40-F, das bei der United States Securities and Exchange Commission in Washington, D.C. eingereicht wurde. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

Pressekontakt:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Was bringt Employer Branding in der Krise? greiterundcie., die Agentur für Marketing und digitale Kommunikation, berät und unterstützt mittelständische Unternehmen bei der Mitarbeiterkommunikation.

BildDie Coronakrise fordert die Unternehmenskommunikation auf ganz neue Weise heraus. Gerade in unsicheren Zeiten ist gute interne Kommunikation das A und O. Thomas Greiter, Inhaber der Kemptener Marketingagentur greiterundcie., berät seit vielen Jahren mittelständische Unternehmen im Bereich digitale Kommunikation, Unternehmenskommunikation, Digital Recruiting und Employer Branding. Er entwickelt in Zusammenarbeit mit den Unternehmern – häufig Familienunternehmer – deren Marke strategisch weiter, so dass das Unternehmen bei den Mitarbeitern und interessierten Fachkräften als moderner, zukunftsorientierter und attraktiver Arbeitgeber positiv wahrgenommen wird und in Erinnerung bleibt.

Was bringt Employer Branding in der Krise?

Unternehmer verhalten sich in Krisenzeiten erfahrungsgemäß zurückhaltend, was Neueinstellungen betrifft. Die Frage nach der Investition in Employer Branding Maßnahmen stellt sich daher wie von selbst. „Employer Branding zahlt langfristig auf das Markenkonto ein. Die Aktivitäten sprechen nicht nur künftige Mitarbeiter an, sondern binden insbesondere das bestehende Team, was in turbulenten Zeiten entscheidend ist“, erklärt Thomas Greiter. Eine starke Arbeitgebermarke kommt stabiler und mit weniger Fluktuation durch die Krise, was Ressourcen schont. Es müssen in herausfordernden Phasen nicht auch noch frische Kräfte gesucht und eingearbeitet werden. „Eine aufrichtige, kontinuierliche Kommunikation in unsicheren Zeiten schafft Vertrauen und stärkt das Miteinander. Wir unterstützen Unternehmer und Personalverantwortliche in mittelständischen Betrieben, in dem wir gemeinsam passende Employer Branding Strategien entwerfen und mit den Projekten Mitarbeiterbindung und Loyalität fördern“, sagt Thomas Greiter.

Bereit für den Aufschwung

Ein gutes Employer Branding Konzept kann Verunsicherung auf Seiten der Mitarbeiter in wirtschaftlich angespannten Zeiten vorbeugen und bereitet den Nährboden für die Aufschwung- und Wachstumsphase. Wer sich in der jetzigen Zeit als verlässlicher Arbeitgeber positioniert, bindet sein Team und beugt höherem Recruitingaufwand vor, wenn die Konjunktur wieder anläuft. Gewisse Branchen (beispielsweise IT) spüren die Krise gar nicht, ihre Fachkräftesuche geht uneingeschränkt weiter.

Online Recruiting – moderner Teil des Employer Branding

Ob digitale Stellenanzeigen animiert oder mit Videoclips, Video-Porträts von Berufsbildern, gezieltes Azubimarketing, professionelle Unternehmensprofile in Online-Stellenportalen und Arbeitgeber-Bewertungsplattformen, Kommunikation über Social-Media-Kanäle – die Maßnahmen im Bereich Online-Recruiting sind vielfältig und bedürfen Beratung. „Es gilt, die künftigen Bewerber und Talente dort abzuholen, wo sie surfen.“ Unternehmen verschiedener Branchen zählen dabei auf die Unterstützung der Kommunikationsfachleute von greiterundcie., die sich dank ihres betriebswirtschaftlichen Know-hows schnell in die unternehmerischen Aspekte des Employer Branding hineinversetzen. „Nur nach außen glänzen, bringt auf Dauer keine zufriedenen Mitarbeiter“, sagt Thomas Greiter. „Ein langfristig erfolgreiches Employer Branding wächst von innen. Eine glaubwürdige Kommunikation und eine enge Abstimmung zwischen Unternehmensleitung, Personalverantwortlichen und Marketing führt zur erfolgreichen Mitarbeitergewinnung und -bindung. Da bringen wir uns als begleitende Agentur mit vollem Engagement ein.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Greiter & Cie. Marketing GmbH
Herr Thomas Greiter
Am Bachtelweiher 6
87437 Kempten
Deutschland

fon ..: 0831/99098888
web ..: https://www.greiterundcie.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

greiterundcie. ist eine Marketingagentur für den Mittelstand. Sie kombiniert betriebswirtschaftliches Denken mit Kreativität und Digital-Kompetenz. Thomas Greiter gründete die Marketingagentur 2013 in Kempten (Allgäu). Das Team – bestehend aus Fachleuten für Marketing, Betriebswirtschaft, Gestaltung, Onlinemarketing und Softwareentwicklung – positioniert Marken, schafft Bekanntheit, generiert Leads und unterstützt beim Verkauf. Darüber hinaus ist greiterundcie. langjähriger Partner der Marke Allgäu.
www.greiterundcie.de

Pressekontakt:

Greiter & Cie. Marketing GmbH
Frau Nicole Miltenberger
Am Bachtelweiher 6
87437 Kempten

fon ..: 0831/99098888
web ..: https://www.greiterundcie.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Edmonton – 31. März 2021 – Benchmark Metals Inc. (das Unternehmen oder Benchmark) (TSX-V: BNCH) (OTCQX: BNCHF) (WKN: A2JM2X) freut sich, neue Ergebnisse einer Reihe von Bohrlöchern aus der Zone AGB bekannt zu geben, darunter 66,00 Meter (m) mit 2,34 Gramm Gold pro Tonne (g/t) und 51,48 g/t Silber oder 2,98 g/t Goldäquivalent* (AuÄq) und 5,00 m mit 15,31 g/t Gold und 180,80 g/t Silber oder 17,57 g/t AuÄq in Bohrloch 20AGBDD039. Dies war das südlichste Bohrloch, das während des Bohrprogramms im Jahr 2020 gebohrt wurde; es lieferte hochgradige Gold- und Silberabschnitte, die unweit der Oberfläche beginnen. Eine breite Zone mit einer ausgeprägten Mineralisierung zeichnet sich im südlichen Ausläufer der mehr als 650 m langen Zone AGB ab, die weiterhin in der Tiefe und in Streichrichtung offen ist. Die Planungen für das Bohrprogramm 2021 sind im Gange; es wird auf die südlichen Ausläufer abzielen, da diese das Potenzial haben, die Lagerstätte AGB um eine oberflächennahe, für den Tagebau geeignete Gold- und Silbermineralisierung zu erweitern. Benchmarks Gold-Silber-Vorzeigeprojekt Lawyers ist auf dem Straßenweg erreichbar und befindet sich innerhalb der Region Golden Horseshoe im nördlichen Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia.

CEO John Williamson sagt dazu: Diese Bohrergebnisse deuten auf eine starke Kontinuität und hochgradigeres Gold- und Silbermaterial in Oberflächennähe hin. Sie zeigen einen Weg auf, um die Zone AGB nach Süden und in die Tiefe zu erweitern. Diese Zone hat das Potenzial, zu einer hochgradigeren, zunächst auf einen Tagebau ausgelegten Mine entwickelt zu werden, die in den ersten Jahren eines Abbauszenarios eine beträchtliche Wirtschaftlichkeit liefern würde.

Abbildung 1. Lageplan und Längsschnitt der Zone AGB
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57590/2021-03-31_Benchmark_News_Release_DE_PRcom.001.png

Wie in Abbildung 1 dargestellt, wurden im südlichen Ausläufer der Zone AGB in der Vergangenheit nur sehr wenige Bohrungen absolviert; die meisten Bohrlöcher in dieser Region wurden im Rahmen der Stepout- und Erweiterungsbohrkampagne Ende 2020 niedergebracht. Nachdem in den ersten paar Bohrlöchern eine sehr ermutigende sichtbare Alteration und Mineralisierung beobachtet werden konnte, wurde das Programm auf mehr als 10 Bohrlöcher erweitert, die allesamt eine bedeutende Mineralisierung durchteuft haben. Die neuen Ergebnisse (siehe Pressemeldung vom 17. März 2021) haben die Zone mit einer Mineralisierung vom Bulk Tonnage-Typs und einer hochgradigen Mineralisierung erweitert. Im südlichen Bereich der AGB wird die Kontinuität des Mineralisierungssystems von der Oberfläche bis in die Tiefe weiterhin nachgewiesen. Die Bohrergebnisse aus dem Jahr 2020 in diesem Gebiet stammen aus den bis dato tiefsten Bohrungen, weisen alle einen Wert von mehr als 60 Gramm AuÄq mal Meter (g/t AuÄq x m) auf und erstrecken sich über eine Streichlänge von 150 Metern.

Tabelle 1: Zusammenfassung der Bohrergebnisse aus der AGB Zone.
Bohrloch von bis AbschnittAu Ag AuÄq (pp
nr (m) (m) (m) (ppm) (ppm)m)
.
20AGBDD0 83,00 126,0043,00 0,24 24,95 0,55
15

oder 83,00 109,0026,00 0,34 27,68 0,69
191,00203,0012,00 0,15 38,62 0,63
20AGBDD0 11,00 23,00 12,00 1,26 30,83 1,64
18

78,00 99,00 21,00 0,45 34,32 0,88
einsc81,00 89,00 8,00 1,07 46,15 1,65
hl
.
206,00214,008,00 0,17 29,36 0,54
20AGBDD0 32,00 38,20 6,20 0,14 27,67 0,49
25

65,85 70,00 4,15 0,54 52,07 1,19
79,10 94,18 15,08 0,46 59,29 1,20
20AGBDD0 11,52 91,86 80,34 0,45 34,02 0,87
26

einsc46,00 60,94 14,94 1,09 50,18 1,72
hl
.
187,03189,142,11 0,56 49,41 1,18
20AGBDD033 66,95 88,00 21,05 0,20 37,29 0,67
20AGBDD0 17,00 83,00 66,00 2,34 51,48 2,98
39

einsc37,00 42,00 5,00 15,31 180,8017,57
hl
.
einsc37,00 39,00 2,00 22,90 144,5024,71
hl
.
und 68,00 69,00 1,00 12,15 51,90 12,80
und 71,00 72,00 1,00 17,05 32,90 17,46
20AGBDD0 215,00222,007,00 0,72 82,73 1,76
40

einsc220,80222,001,20 3,65 362,008,17
hl
.
20AGBDD0 44,47 53,33 8,86 0,19 41,07 0,70
41

91,80 105,0013,20 0,18 27,22 0,52
20AGBDD0 113,35190,4077,05 1,07 43,10 1,61
43

***
einsc160,40180,7120,31 3,64 97,29 4,86
hl
.
einsc175,40178,002,60 21,90 228,0024,75
hl
.
208,74212,003,26 0,94 31,66 1,34
20AGBDD0 156,00195,0039,00 0,34 11,52 0,49
48

****
einsc176,00184,008,00 0,72 9,95 0,85
hl
.
20AGBDD0 100,00166,0066,00 0,63 21,51 0,89
49

einsc121,00139,0018,00 0,82 30,08 1,20
hl
.
und 161,00162,661,66 10,43 39,22 10,92
einsc162,00162,660,66 19,60 54,70 20,28
hl
.
20AGBDD0 122,18126,874,69 0,29 13,08 0,45
53

*****
155,66198,0042,34 1,87 99,69 3,11
einsc162,76163,450,69 8,50 323,0012,54
hl
.
und 191,00195,774,77 11,97 547,1018,80
einsc191,00194,003,00 16,17 717,6725,14
hl
.
einsc192,00193,001,00 21,30 1680,042,30
hl 0
.
20AGBDD0 29,00 47,00 18,00 0,24 26,14 0,57
55

94,00 130,5036,50 0,09 20,68 0,35
254,00257,343,34 1,08 217,023,79
einsc255,07255,650,58 6,08 1120,020,08
hl 0
.
20AGBDD0 45,38 47,58 2,20 0,36 48,41 0,97
56

80,00 112,0032,00 0,51 50,42 1,14
20AGBDD0 104,00150,0046,00 0,57 37,37 1,04
57

******
einsc106,00107,201,20 10,60 335,0014,79
hl
.
*Bei der Berechnung der Goldäquivalente (AuÄq.) wurde für das Verhältnis Silber zu Gold ein Wert von 80:1 herangezogen.
**Bei den angegebenen Abschnitten handelt es sich um Kernlängen. Die wahre Mächtigkeit wird auf 80 bis 90 % der Kernlänge geschätzt.
*** Mineralisierter Rückversatz mit schlechter Kernausbringung von 155,66 bis 178,00 m.
**** Einschließlich eines Hohlraums von 4,5 m mit beprobtem Rücksatzmaterial.
***** Berechnung enthält einen Hohlraum von 188 bis 191 m.
****** Beprobter Rückversatz und schlechte Kernausbringung von 107,20 bis 122,00 m.

Abbildung 2. Querschnitt von Bohrloch 20AGBDD039. Dieser Schnitt verläuft schräg zur Streichrichtung der Mineralisierung, wie in Abbildung 1 dargestellt. Dies erweckt den Eindruck, dass die Mineralisierung relativ flach einfällt. Sie weist jedoch einen typischen steilen Einfallswinkel nach Südwesten auf und ist weiterhin in der Tiefe und in Streichrichtung offen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57590/2021-03-31_Benchmark_News_Release_DE_PRcom.002.png

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung
Die Ergebnisse zu den Proben wurden von ALS Global Laboratories (Geochemische Abteilung) in Vancouver, Kanada (einem ISO/IEC 17025:2017-zertifizierten Betrieb) analysiert. Die Probenahme erfolgte durch Mitarbeiter der Firma unter der Leitung von Rob L’Heureux, P.Geol. Beim Transport und bei der Einlagerung sämtlicher Proben wird eine sichere Überwachungskette gewährleistet. Der Goldgehalt wurde anhand einer Flammprobe mit Atomemissionsspektrometrie und soweit erforderlich abschließend noch gravimetrisch untersucht (+10 g/t Au). Bei allen Proben erfolgte ein Aufschluss mit vier Säuren mit einer 48-Element-ICP-MS-Analyse, Silber- und Basismetallwerte über dem Grenzwert wurden nochmals anhand der Atomabsorption oder Emissionsspektrometrie ausgewertet. Gesteinssplitterproben aus Ausbissen/Grundgestein sind naturgemäß selektiv und möglicherweise nicht repräsentativ für die im Projektgelände vorhandene Mineralisierung.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, M.Sc., P.Geol., P.Geo., in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

Über Benchmark Metals
Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Nachweis und die Erschließung des beachtlichen Ressourcenpotenzials des Gold-Silberprojekts Lawyers gerichtet ist. Das Projekt befindet sich in der ertragreichen Region Golden Horseshoe im Norden von British Columbia (Kanada). Die Aktien des Unternehmens werden in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQX Best Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57590/2021-03-31_Benchmark_News_Release_DE_PRcom.003.png

www.metalsgroup.com
Benchmark ist Teil der Metals Group of Companies, die von einem preisgekrönten Team von Fachleuten geleitet wird, die sich durch technische Exzellenz, sorgfältige Projektauswahl und kompromisslose Unternehmensführung auszeichnen und nachweislich in der Lage sind, Investitionsmöglichkeiten zu erkennen und zu nutzen und für die Aktionäre Renditen zu erzielen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

John Williamson e.h.

John Williamson, Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Jim Greig
E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
Telefon: +1 604 260 6977

Benchmark Metals Inc.
10545 – 45 Avenue NW
250 Southridge, Suite 300
Edmonton, AB KANADA T6H 4M9

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton
Kanada

Pressekontakt:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton