Archive for August, 2022

31. August 2022 – Vancouver, BC, Kanada

Wichtigste Punkte

Signifikante Abschnitte:

– Bester Lithiumabschnitt, der bisher von den Bohrungen in Corvette geliefert wurde; er stammt vom östlichen Ende des aktuellen Bohrgebiets.
– 1,65 % Li2O und 193 ppm Ta2O5 über 159,7 m (ab 131,8 m Bohrtiefe), einschließlich 4,12 % Li2O und 162 ppm Ta2O5 über 9,0 m (CV22-042).
– 2,13 % Li2O und 163 ppm Ta2O5 über 86,2 m (ab 244,4 m Bohrtiefe), einschließlich 3,07 % Li2O und 265 ppm Ta2O5 über 18,0 m (CV22-044).

– Weiterhin hohe Lithiumgehalte in mächtigen Abschnitten aus dem westlichen Teil des Bohrgebiets zwischen den Spodumenpegmatitaufschlüssen CV5 und CV6.
– 1,42 % Li2O und 106 ppm Ta2O5 über 59,3 m (ab 214,0 m Bohrtiefe), einschließlich 2,06 % Li2O und 141 ppm Ta2O5 über 7,2 m (CV22-038).
– 1,68 % Li2O und 91 ppm Ta2O5 über 22,7 m (ab 319,4 m Bohrtiefe), einschließlich 3,13 % Li2O und 75 ppm Ta2O5 auf 7,0 m (CV22-043).

Aktueller Stand des Bohrprogramms:

– Die Bohrungen CV22-063 und 066 mit Bohrkernabschnitten von 39,9 m bzw. 113,4 m Länge aus spodumenhaltigem Pegmatit haben die Streichlänge des Hauptlithiumpegmatits auf mindestens 2.000 m erweitert, wie durch Bohrungen überprüft wurde, die sich lateral von Bohrung CF21-004 bis CV22-063/066 erstrecken.
– Bis zum 24. August 2022 wurden im Rahmen der Bohrkampagne 2022 insgesamt 53 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 15.497 m niedergebracht – 20 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.345 m im Winterprogramm und 33 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 11.152 m im Sommerprogramm.
– Proben aus 19 Bohrungen sind derzeit auf dem Weg zum Analyselabor oder werden dort bearbeitet.

Patriot Battery Metals Inc. (das Unternehmen oder Patriot) (TSX-V: PMET) (OTCQB: PMETF) (FWB: R9GA) freut sich, die Ergebnisse der Auswertung von Kernproben aus sechs (6) weiteren Bohrungen (CV22-037, 038, 039, 042, 043 und 044), die im Rahmen der Sommerphase der Bohrkampagne 2022 im unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Corvette (das Konzessionsgebiet) in der Region James Bay in Quebec niedergebracht wurden, bekannt zu geben. Das Zielgebiet der Bohrungen entlang des Lithiumtrends CV liegt rund 13,5 km südlich der regionalen Verkehrsverbindung, der allwettertauglichen Trans-Taiga Road, und der Stromversorgungsinfrastruktur.

Das Unternehmen freut sich, einige der bis dato am stärksten mit Lithium mineralisierten Abschnitte aus der Bohrkampagne bei Corvette bekannt zu geben, einschließlich des stärksten Abschnitts aus Bohrung CV22-042, basierend auf dem Lithiumgehalt mal der Breite. Diese Bohrung lieferte einen durchgehenden Pegmatitabschnitt (Kernlänge) von 159,7 m mit einem Gehalt von 1,65 % Li2O, einschließlich 9,0 m mit 4,12 % Li2O und wurde als Nachfolgebohrung in östlicher Streichrichtung des Abschnitts mit 2,22 % Li2O über 70,1 m in Bohrung CV22-017 (siehe Pressemitteilung vom 24. Mai 2022) niedergebracht (Abbildungen 1 und 2). Darüber hinaus war Bohrung CV22-044 eine Step-back-Bohrung zu CV22-017, um die hochgradige Zone in der Tiefe zu überprüfen, und lieferte 86,2 m mit einem Gehalt von 2,13 % Li2O, einschließlich 18,0 m mit 3,07 % Li2O (Abbildung 3). Insgesamt haben beide Bohrungen (CV22-042 und 044) die hochgradige Lithiumzone – die zuerst von CV22-017 durchteuft wurde – in Streichrichtung bzw. in die Tiefe ausgedehnt.

Ken Brinsden, Non-Executive Chairman und Director, äußert sich dazu wie folgt: Das Ausmaß der Lithiummineralisierung bei Corvette ist unglaublich, wobei weitere starke Abschnitte aus dem Sommerprogramm weiterhin die Größe und den Gehalt der mineralisierten Hülle demonstrieren. Das Projekt Corvette ist weiterhin nach Osten, Westen und in die Tiefe offen, zusätzlich zu den zahlreichen anderen Lithiumpegmatitzielen im Konzessionsgebiet, und weist nach wie vor großes Potenzial jenseits der bisherigen Entdeckungen auf. Corvette ist eine der großen Lithiumrohstoffentdeckungen der Welt, und ein Verdienst des Teams, während wir sein Potenzial weiter erschließen.

Die Bohrungen CV22-042 und 044 heben die hochgradige Beschaffenheit des Lithiumpegmatits hervor, der sich am östlichen Ende des Bohrgebiets in unmittelbarer Nähe des Aufschlusses des Pegmatits CV1 befindet. In dem 159,7 m langen Pegmatitabschnitt (1,65 % Li2O) in Bohrung CV22-042 lieferten insgesamt achtundzwanzig (28) Proben aus Abschnitten von 1,0 m bis 1,15 m mehr als 3,0 % Li2O, sieben (7) über 4,0 % Li2O und vier (4) über 5,0 % Li2O bis hin zu einem Spitzenwert von 6,74 % Li2O über 1,15 m. In Bezug auf Bohrung CV22-044 wurde in dem 86,2 m langen Pegmatitabschnitt (2,13 % Li2O) bei insgesamt siebenundzwanzig (27) Proben ein Gehalt von mehr als 3,0 % Li2O, bei acht (8) ein Gehalt von mehr als 4,0 % Li2O bis zu einem Spitzenwert von 5,83 % Li2O in einzelnen Probenabschnitten von 0,9 m bis 1,23 m ermittelt.

Ferner lieferten die Bohrungen CV22-063 und 066, die den Hauptpegmatit etwa 100 m im Streichen des hochgradigen Abschnitts in CV22-042 anvisierten, spodumenhaltige Pegmatitabschnitte (Kernlänge) von 39,9 m bzw. 113,4 m, die zurzeit vor Ort aufbereitet werden. Diese Bohrungen (CV22-063 und 066) haben die Streichlänge des spodumenhaltigen Hauptpegmatitkörpers auf mindestens 2.000 m erweitert, wie durch Bohrungen überprüft wurde, die sich lateral von Bohrung CF21-004 bis CV22-063/066 erstrecken (Abbildung 1). Der spodumenhaltige Hauptpegmatitkörper bleibt in beide Streichrichtungen und in der Tiefe offen.

Die Bohrungen CV22-038 und 043 wurden als Step-outs westlich des Pegmatitaufschlusses CV5 in Richtung des Pegmatitaufschlusses CV6 niedergebracht (Abbildung 1). Beide Bohrungen lieferten eine starke Lithiummineralisierung über einen mächtigen und durchgehenden Pegmatitabschnitt mit einem Gehalt von 1,42 % Li2O über 59,3 m, einschließlich 2,06 % Li2O über 7,2 m (CV22-038), und 1,68 % Li2O über 22,7 m, einschließlich 3,13 % Li2O über 7,0 m (CV22-043). Insgesamt vier (4) Proben aus Bohrung CV22-043 enthielten mehr als 4 % Li2O, mit einem Spitzenwert von 5,49 % Li2O über 1,0 m. Die Lithiummineralisierung ist durch große Spodumenkristalle gekennzeichnet, die in einem typischen Quarz-Feldspat-Pegmatit mit akzessorischem Muskovit enthalten sind, und ist typisch für den primären Mineralisierungstyp, der in den Bohrkernen aus den zentralen und östlichen Teilen des gesamten Pegmatitkörpers beobachtet wurde (Abbildungen 4 und 5).

Die Bohrungen CV22-038 und 043 sind die westlichsten Bohrungen, die bis dato im Jahr 2022 niedergebracht wurden und für die Bohrkernanalysen vorliegen. Sie befinden sich etwa 1,7 km im Streichen der östlichsten Bohrungen, für die bis dato Analyseergebnisse vorliegen, wobei diese Ergebnisse durch CV22-042 (1,65 % Li2O über 159,7 m) hervorgehoben werden. Die hohen Lithiumgehalte in CV22-038 (1,42 % Li2O über 59,3 m) und 043 (1,68 % Li2O über 22,7 m) in Verbindung mit einer ähnlichen Mineralogie und Textur in weiter entfernten Bohrungen in Streichrichtung (z. B. CV22-017, 028, 030, 042 und 043) bestätigen, dass die hochgradige Art der Lithiummineralisierung in beträchtlicher seitlicher Entfernung entlang des Hauptpegmatitkörpers vorhanden ist, und heben insgesamt die beträchtliche Größe des Systems hervor.

Bis zum 24. August 2022 wurden im Rahmen der Bohrkampagne 2022 insgesamt 53 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 15.497 m niedergebracht, einschließlich 33 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 11.152 m als Teil des Sommerprogramms – die Bohrungen CV22-035 bis 067. Die Ergebnisse der Bohrkernanalysen werden hier für die Bohrungen CV22-037, 038, 039, 042, 043 und 044 bekannt gegeben. Eine Zusammenfassung der im Zuge des Sommerprogramms durchörterten Lithiumabschnitte (und Tantalabschnitte), deren Kernanalyse vorliegt, ist in Tabelle 1 ersichtlich, einschließlich der sechs (6) Bohrlöcher aus dieser Pressemeldung, die Standorte der Bohrlöcher in Abbildung 1. Ausgewählte Kernfotos sind in den Abbildungen 2, 3, 4 und 5 zu sehen. Eine Zusammenfassung der Winterbohrergebnisse 2021 und 2022 ist auf der Webseite des Unternehmens zu finden.

Tabelle 1: Zusammenfassung der mineralisierten Bohrabschnitte der im Rahmen des Sommerprogramms 2022 absolvierten Bohrungen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67272/Patriot_083122_DEPRcom.001.png

Die Bohrungen CV22-037 und 039 wurden in einem geringeren Abstand – 50 m im Vergleich zu den üblichen 100 m – im östlichen Teil des aktuellen Bohrgebiets niedergebracht und zielten auf Pegmatit in geringer Tiefe ab. Die Zielsetzung für diese beiden (2) Bohrungen bestanden darin, das Verständnis des Pegmatitaufschlusses CV1 und der lokalen Geologie in Oberflächennähe an dieser Stelle zu vertiefen und seine Beziehung zum Hauptpegmatitkörper in der Tiefe zu ermitteln. Die Bohrungen lieferten relativ mächtige Pegmatitabschnitte mit unterschiedlichen Mineralisierungsgehalten; 0,41 % Li2O und 129 ppm Ta2O5 über 52,0 m, einschließlich 1,49 % Li2O und 169 ppm Ta2O5 über 5,2 m (CV22-037), und 0,56 % Li2O und 158 ppm Ta2O5 über 40,5 m, einschließlich 1,55 % Li2O und 179 ppm Ta2O5 über 10,8 m (CV22-039). Lithiumpegmatite sind häufig zoniert, und obwohl sie weniger mineralisiert sind als die benachbarten Bohrungen, für die bereits Analyseergebnisse vorliegen, zeigen beide Bohrungen ein hochgradiges Potenzial mit 3,95 % Li2O über 0,5 m (CV22-037) und 3,34 % Li2O über 1 m (CV22-039). Sowohl CV22-037 als auch 039 überlagern die hochgradige Lithiumzone, die von den Bohrungen CV22-017 und 044 durchteuft wurde und sich laut Interpretation von Ost nach West erstreckt und in mittlerer Tiefe (ca. 100 m vertikale Tiefe) beginnt.

Ferner liefern die Bohrdaten aus CV22-037 und 039 einen deutlichen Hinweis darauf, dass der Aufschluss des Pegmatits CV1 den Aufschluss eines separaten Pegmatitkörpers darstellt, der subparallel und in unmittelbarer Nähe zum Hauptpegmatitkörper verläuft (Abbildung 1).

Der bei Corvette abgebohrte Pegmatit weist weiterhin hohe Tantalgehalte auf, die auch in den östlichen Gebieten stärker verbreitet sind. Zusätzlich zu den hochgradigen Lithiumgehalten in den Bohrungen CV22-042 und 044 liegen die Tantalgehalte bei 193 ppm Ta2O5 (1,65 % Li2O) über 159,7 m (CV22-042) und 163 ppm Ta2O5 (2,13 % Li2O) über 86,2 m (CV22-044). Darüber hinaus scheinen die Tantalgehalte in diesen beiden Bohrungen zusammen mit den Lithiumgehalten anzusteigen – 209 ppm Ta2O5 (3,04 % Li2O) über 37,0 m (CV22-042) und 265 ppm Ta2O5 (3,07 % Li2O) über 18,0 m (CV22-044). Ferner lieferte die Bohrung CV22-042 2.570 ppm Ta2O5 (1,29 % Li2O) über 1 m, was den höchsten Tantalgehalt darstellt, der bisher im Pegmatitkorridor CV5-1 gefunden wurde. Tantal ist weiterhin ein sekundärer Rohstoff, der bei Corvette von großem Interesse ist, und die Gewinnung eines marktfähigen Konzentrats wird im Zuge der Entwicklung des Arbeitsablaufdiagramms weiter untersucht werden.

Die Sommerphase der Bohrkampagne 2022 wurde Anfang Juni mit zwei Diamantbohrgeräten eingeleitet, die entlang des Pegmatitkorridors CV5-1 in Betrieb sind. Ein Lastkahn und ein drittes Bohrgerät nahmen im August den Betrieb vor Ort auf. Das Bohrgerät zielt auf den mineralisierten Pegmatit bzw. die mineralisierten Pegmatite, die am Grund des flachen Sees vorkommen. Anfang September soll eines der Bohrgeräte zum kürzlich entdeckten Pegmatit-Cluster CV13 verlegt werden, der sich vom aktuellen Bohrgebiet etwa 4,3 km in südwestlicher Streichrichtung befindet. Dort sollen erste Testbohrungen auf diesem lokalen Trend niedergebracht werden, der sich über mehr als 2 km erstreckt (siehe Pressemitteilung vom 10. August 2022).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67272/Patriot_083122_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 1: Standorte der bis zum 24. August 2022 im Rahmen der Bohrkampagne 2021-2022 absolvierten Bohrkampagnen: CF21-001 bis 004 und CV22-015 bis 067
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67272/Patriot_083122_DEPRcom.003.jpeg

Abbildung 2: Bohrkern mit hochgradigem Lithium aus Bohrloch CV22-042
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67272/Patriot_083122_DEPRcom.004.jpeg

Abbildung 3: Bohrkern mit hochgradigem Lithium aus Bohrloch CV22-044
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67272/Patriot_083122_DEPRcom.005.png

Abbildung 4: Reichhaltige Spodumenmineralisierung in Quarz-Feldspat-Pegmatit in Bohrloich CV22-038
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67272/Patriot_083122_DEPRcom.006.png

Abbildung 5: Spodumenmineralisierung in 256,5 m in Bohrloch CV22-038

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

Ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokoll, das den besten Praktiken der Branche entspricht, wurde in das Programm integriert und umfasste die systematische Einfügung von Quarz-Leerproben und zertifizierten Referenzmaterialien in die Probensätze sowie die Entnahme von Viertelkern-Doppelproben mit einer Rate von etwa 5 %. Darüber hinaus wurden Analysen von Trüben-Split- und grobkörnigen Split-Doppelproben durchgeführt, um die analytische Präzision in unterschiedlichen Stadien des Laboraufbereitungsprozesses zu bewerten, und externe (sekundäre) Trüben-Split-Doppelproben des Labors wurden im primären Labor für die anschließende Kontrollanalyse und Validierung aufbereitet.

Alle entnommenen Kernproben wurden an das Labor von SGS Canada in Lakefield in Ontario zur Standard-Probenaufbereitung (Code PRP89) gesendet, die eine Trocknung bei 105 °C, eine Zerkleinerung auf 75 % (2 mm), eine Riffelungsteilung von 250 g sowie eine Pulverisierung auf 85 % (75 µm) umfasst. Die Trüben wurden auf dem Luftweg zum Labor von SGS Canada in Burnaby in British Columbia transportiert, wo die Proben homogenisiert und in weiterer Folge mittels Natriumperoxidfusion mit ICP-AES/MS-Abschluss (Code GE_ICM91A50) auf mehrere Elemente (einschließlich Lithium und Tantal) analysiert wurden.

Über den CV-Lithium-Trend

Der CV-Lithium-Trend ist ein aufstrebender Spodumen-Pegmatit-Bezirk, den das Unternehmen 2017 entdeckte und der sich über mehr als 25 km auf dem Grundstück Corvette erstreckt. Das Kerngebiet umfasst einen etwa 2 km langen Korridor, der zahlreiche Spodumen-Pegmatite beherbergt, die durch die großen Pegmatitaufschlüsse CV1 und CV5 hervorgehoben werden, und hat Bohrabschnitte von 1,65 % Lithiumoxid (Li2O) und 193 ppm Tantalpentoxid (Ta2O5) über 159,7 m (CV22-042), 1,22% Lithiumoxid und 138 ppm Tantalpentoxid über 152,8 m (CV22-030), 2,13 % Lithiumoxid und 163 ppm Tantalpentoxid über 86,2 m (CV22-044) und 2,22% Lithiumoxid und 147 ppm Tantalpentoxid über 70,1 m, einschließlich 3,01% Lithiumoxid und 160 ppm Tantalpentoxid über 40,7 m (CV22-017). Die bisherigen Bohrungen deuten auf einen hauptsächlichen spodumenhaltigen Pegmatitkörper von beträchtlicher Größe hin, der durch die Bohrungen über eine Strecke von mindestens 2,0 km verfolgt wurde und daher wesentlich größer ist als der im Aufschluss beobachtete. Die hohe Anzahl stark mineralisierter Pegmatite in diesem Kerngebiet weist auf ein starkes Potenzial für das Vorhandensein einer Serie relativ nahe aneinander liegender, sub-paralleler und großer spodumenhaltiger Pegmatitkörper mit beachtlicher Ausweitung zur Seite und in die Tiefe hin.

Qualifizierter Sachverständiger

Darren L. Smith, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und ein beim LOrdre des Géologues du Québec registrierter Genehmigungsinhaber, hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 geprüft.

Über Patriot Battery Metals Inc.

Patriot Battery Metals Inc. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten gerichtet ist, die Batterie-, Basis- und Edelmetalle enthalten.

Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100% im Unternehmensbesitz befindliche Konzessionsgebiet Corvette, das sich in der Nähe der Trans-Taiga-Straße und des Stromleitungskorridors in der Region James Bay in Québec befindet. Das Landpaket beherbergt ein beträchtliches Lithiumpotenzial, das durch den Spodumen-Pegmatitkorridor CV5-1 mit Bohrabschnitten von 1,62 % Lithiumoxid (Li2O) und 193 ppm Tantalpentoxid (Ta2O5) über 159,7 m (CV22-042) und 2,22 % Lithiumoxid und 147 ppm Tantalpentoxid über 70,1 m, einschließlich 3,01 % Lithiumoxid und 160 ppm Tantalpentoxid über 40,7 m (CV22-017), hervorgehoben wird. Außerdem beherbergt das Konzessionsgebiet den Trend Golden Gap mit Stichproben von 3,1 bis 108,9 g/t Au aus Ausbissen und 10,5 g/t Au über 7 m im Bohrloch, sowie den Trend Maven mit 8,15 % Cu, 1,33 g/t Au und 171 g/t Ag in Ausbissen.

Das Unternehmen besitzt außerdem sämtliche Eigentumsanteile am Goldkonzessionsgebiet Freeman Creek in Idaho (USA), das zwei aussichtsreiche Goldprospektionsgebiete beherbergt – das Prospektionsgebiet Gold Dyke mit einem Bohrlochabschnitt aus dem Jahr 2020 von 4,11 g/t Au und 33,0 g/t Ag über 12 m sowie das Prospektionsgebiet Carmen Creek mit Oberflächenergebnissen einschließlich 25,5 g/t Au, 159 g/t Ag und 9,75% Cu.

Zu den weiteren Liegenschaften des Unternehmens zählen das Lithium-Gold-Konzessionsgebiet Pontax (QC) und das Lithiumkonzessionsgebiet Hidden Lake (Northwest Territories), an dem das Unternehmen eine 40-%-Beteiligung besitzt, sowie mehrere andere Aktiva in Kanada.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an uns unter E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt oder unter der Telefonnummer +1 (604) 279-8709 oder besuchen Sie unsere Webseite unter www.patriotbatterymetals.com.

Für das Board of Directors

BLAIR WAY
Blair Way, President, CEO & Director

Patriot Battery Metals Inc.
Suite 700 – 838 W. Hastings Street
Vancouver, BC, Kanada, V6C 0A6
www.patriotbatterymetals.com

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Begriffe wie wird, kann, sollte, antizipiert, erwartet und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind die Ergebnisse weiterer Explorationen und Tests sowie andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, die unter www.sedar.com abrufbar sind. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendeten Annahmen als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den vorhergesagten abweichen. Der Leser wird davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Solche Informationen können sich, auch wenn sie vom Management des Unternehmens zum Zeitpunkt ihrer Erstellung als angemessen erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen wird alle darin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren oder öffentlich revidieren, sofern dies nach geltendem Recht ausdrücklich erforderlich ist.

Keine Wertpapieraufsichtsbehörde oder Börse hat die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts dieser Pressemitteilung überprüft und übernimmt keine Verantwortung dafür.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Patriot Battery Metals Inc.
Adrian Lamoureux
838 W Hastings Street, Suite 700
V6C 0A6 Vancouver
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Patriot Battery Metals Inc.
Adrian Lamoureux
838 W Hastings Street, Suite 700
V6C 0A6 Vancouver

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Von einer geringen globalen Rezessionsgefahr und großen Chancen bei Rohstoffen geht Goldman Sachs aus.

Die US-Investmentbank sieht sich mit dieser Meinung anderen Großbanken gegenüber, die anders denken. Investoren, so Goldman Sachs, sollen trotz Inflation und Rezessionsgefahr auf Rohstoffe vertrauen. Begründet wird dies durch eine Rohstoffrally, die kommt, verursacht durch den globalen Materialmangel und die Energiekrise. Der schwächelnden Wirtschaft will China mit neuen Hilfen unter die Arme greifen. Dazu zählen etwa Infrastrukturinvestitionen. Und Lokalregierungen sollen flexibler handeln können bei Kreditvergaben zur Stützung der Immobilienbranche. Dies könnte sich positiv für den Kupferpreis auswirken. Im ersten Halbjahr 2022 belief sich das Kupferdefizit laut der International Copper Study Group auf 157.000 Tonnen. Tendenziell könnte es sich noch vergrößern, so wie es vom Mai von 30.000 Tonnen auf 66.000 Tonnen im Juni gestiegen ist. Noch im April ging die International Copper Study Group von einer Überversorgung des Kupfermarktes in 2022 aus. Dies scheint nun zu optimistisch gewesen zu sein.

Somit könnte der Kupferpreis in den kommenden Monaten steigen. Kupfer besitzt beispielsweise Torq Resources – https://www.youtube.com/watch?v=ZAp0tFbnM_g – neben Gold in seinen Projekten in Chile. Besonders aussichtsreich ist das Kupfer-Gold-Projekt Margarita im nördlichen Chile.

Neben Kupfer gehört Gold klar zu den Favoriten der Anleger, die mittel- bis langfristig ihr Vermögen absichern möchten. Da könnte ein Blick auf den führenden Goldproduzenten im Yukon nicht schaden, also auf Victoria Gold – https://www.youtube.com/watch?v=GQUfXk66k5w . Im zweiten Quartal 2022 konnte die Gesellschaft über 32.000 Unzen Gold produzieren. Das Gold kam aus der Eagle-Goldmine. Im Gesamtjahr 2022 wird eine Goldproduktion von zirka 165.000 Unzen erwartet.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -) und Victoria Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/victoria-gold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“ ist die bislang jüngste Publikation von Prof. Dr. Harald Seubert.

BildAuch wenn das 20. Jahrhundert längst der Vergangenheit angehört, so stellt Prof. Dr. Harald Seubert dennoch fest, dass dieses Jahrhundert bis heute nachhallt und unsere Philosophie stark beeinflusst. Warum das so ist, beschreibt er in seiner jüngsten Publikation „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“, das im November 2021 beim Academia Verlag (Nomos) erschienen ist.

Inhalt:
o Ein neuer Ansatz in der philosophischen Systematik
o Interdisziplinäres Denken: in der Philosophie essenziell
o Die Publikation „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“
o Hintergründe zum Buch „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“

EIN NEUER ANSATZ IN DER PHILOSOPHISCHEN SYSTEMATIK

Von hier her bereitet Seubert eine eigene philosophische Systematik vor, die mit der Ethik beginnen wird. Die einschlägige Publikation wird im Sommer 2023 erscheinen. Seit längerem schon erschließt sich für Prof. Dr. Harald Seubert in Forschung und Lehre der Philosophie ein genereller und erstaunlich unkonventioneller Gedanke zum Thema Ethik: Ethik kann man nicht begründen. Ein menschliches Streben nach ethischem Verhalten obliegt keinem Hintergrund, denn das Leben des Menschen-Tiers spielt sich auf einer völlig anderen Ebene ab, auf der es in erster Linie um Empathie und nicht um abstrakte ethische Prinzipien geht. Für unsere aktuelle Zeit bedeutet dies also: Eine Ethik muss gerade in Zeiten des Krieges und des Tötens nicht begründet, sondern aktiv gelebt werden.

INTERDISZIPLINÄRES DENKEN: IN DER PHILOSOPHIE ESSENZIELL

Die Gedanken Professor Harald Seuberts zur Ethik stellen einen Schnittpunkt zu anderen Disziplinen wie Ethologie, Psychologie, Humanbiologie und Hirnforschung dar. Daraus ergibt sich für Prof. Seubert eine grundsätzliche Notwendigkeit zur inter- und transdisziplinären Arbeit, wie sie in der Philosophie viel zu selten praktiziert wird und noch lange nicht „standard of the art“ ist. Des Weiteren können Beispiele aus Literatur und Kunst besonders eindrucksvoll die Erfahrungen sowohl eines guten als auch eines scheiternden Daseins zeigen und eignen sich daher für Harald Seubert besonders gut für eine Annäherung an philosophische Fragen.

DIE PUBLIKATION „PHILOSOPHIEGESCHICHTE DES 20. JAHRHUNDERTS. DAS STRAHLEN IM ZEICHEN TRIUMPHALEN UNHEILS“

In seiner neuen Arbeit stellt Prof. Harald Seubert die Geschichte der Philosophie des 20. Jahrhunderts vor und verfolgt hier seinen eigenen Blickwinkel, dem der neue Ansatz des philosophischen Gedankens von Frege und Husserl folgt, nach dem sich die Philosophie aus dem Geltungsbereich von Psychologie und Historismus lösen und, bei aller Interdisziplinarität, wieder eigenständige, nicht-reduktionistische Disziplin werden muss. In der Folgezeit entwickelten sich nach Heidegger und Wittgenstein die phänomenologisch-hermeneutische und die sprachanalytische Philosophie in sehr unterschiedliche Richtungen weiter. Jedoch stellt Prof. Dr. Harald Seubert fest, dass die gemeinsamen Grundfragen stets die gleichen geblieben sind, wenn sich auch spannungsreich und über vielen Variationen sich entwickelt haben.

HINTERGRÜNDE ZUM BUCH „PHILOSOPHIEGESCHICHTE DES 20. JAHRHUNDERTS. DAS STRAHLEN IM ZEICHEN TRIUMPHALEN UNHEILS“

Das jüngste Buch von Prof. Dr. Harald Seubert beinhaltet Ergebnisse seiner universitären Vorlesungen der letzten 20 Jahre, die er an verschiedenen Orten gehalten hat. In ihm zeigt sich die Philosophie der Moderne, wie sie ist: labyrinthisch und dennoch von faszinierender Klarheit – und nicht auf einen einfachen Nenner zu bringen. Und sie wirkt sich auf unsere heutige Philosophie aus, denn auch diese ist an ihren bedeutsamsten Punkten eng mit Kunst, Kultur und Ästhetik verwoben, besitzt aber einen nicht zu unterschätzenden Gegenspieler: die menschliche Unvernunft. Prof. Dr. Harald Seubert will daher sein Buch als Wegweiser und Inspiration für alle Menschen verstanden wissen und als Anregung, um die Zeit, in der wir leben, verstehen zu lernen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Dr. Harald Seubert ist in erster Linie Philosoph und in zweiter, stets ehrenamtlich, evangelischer Theologe. Als Ordentlicher Professor für Philosophie und Religionswissenschaften unterrichteteer an verschiedenen Hochschulen und widmet sich in seiner Forschung vor allem der antiken Philosophie, der spekulativen Metaphysik und Mystik des Mittelalters sowie der Philosophie der Moderne.

Pressekontakt:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Harald Seuberts Vorträge laden zum Selbstdenken ein

BildAls ordentlicher Professor und Autor beschäftigt sich Prof. Dr. Harald Seubert mit philosophischer Forschung und Lehre. Zudem bietet er in unterhaltsamen und allgemein verständlichen Vorträgen Unternehmen, Nicht-Regierungsorganisationen und Verbänden die Gelegenheit, bisher verfolgte Denkschemata aufzubrechen und neues Selbstdenken zu lernen.

Inhalt:
o Allgemeines zu den Vorträgen von Professor Harald Seubert
o Jenseits der Ideologien – Zur Ethik der vernetzten Welt
o Die Seele Europas – Was in der Krise verbindet
o Die Trolle kehren zurück – Intervention gegen die Neue Rechte
o Kleine Philosophie des Digitalen
o Krieg und Frieden. Lehrt die Geschichte, dass die Geschichte den Menschen nichts lehrt? Überlegungen im Blick auf die Krisen der Gegenwart
o Sinn und Glück: Philosophische Quellen eines gelingenden Lebens
o Vielheit der Kulturen und Religionen – Eine Welt: Perspektiven der globalen Welt im 21. Jahrhundert

ALLGEMEINES ZU DEN VORTRÄGEN VON PROFESSOR HARALD SEUBERT

Harald Seubert präsentiert seine Vorträge als Lecture Performance, in der Gedanken spontan beim Reden erzeugt werden und keinem starren Vorlesungsschema folgen. So wird ein Dialog mit den Zuhörern möglich und Harald Seubert kann direkte Bezüge zu ihnen und ihren eigenen Anliegen herstellen. In den Vorträgen von Prof. Dr. Harald Seubert geht es dementsprechend sowohl um das jeweilige Thema als auch um die anwesenden Personen. „Das ist genau das Schema, das schon in den platonischen Dialogen zugrunde lag“, sagt Seubert
Die im Folgenden vorgestellte Auswahl an spannenden Vortragsthemen soll einen Überblick darstellen. Gebucht werden können die Vorträge über die Agentur Goldengap (www.goldengap.de).

JENSEITS DER IDEOLOGIEN – ZUR ETHIK DER VERNETZTEN WELT

Wie kommt es, dass die Ideologien des Sozialismus und Nationalismus, die doch das vergangene 20. Jahrhundert prägten und krachend scheiterten, in unserer digitalisierten und globalisierten Welt plötzlich wieder an Zuspruch gewinnen? Eine spannende und höchst aktuelle Frage, der sich Professor Harald Seubert in diesem Vortrag widmet.

DIE SEELE EUROPAS – WAS IN DER KRISE VERBINDET

Europa strebt nach Einigkeit und der Entwicklung eines europäischen Selbstverständnisses – und wird doch von nationalen und internationalen Europa-Gegnern immer weiter in Frage gestellt. Dass auch der innereuropäische Frieden ein fragiles Konstrukt ist, zeigt sich gerade in jüngster Vergangenheit. Daher beschäftigt sich Prof. Dr. Harald Seubert in diesem Vortrag mit der Diskrepanz zwischen einer europäischen Idee und der Realität des heutigen Europas. „Europa könnte das Experimentierfeld für das Ideal der geeinten Menschheit sein“, von dem Husserl und andere sprachen.

DIE TROLLE KEHREN ZURÜCK – INTERVENTION GEGEN DIE NEUE RECHTE

Die Tradition und der Blick zurück auf Tradiertes bergen insbesondere in Deutschland stets eine Gratwanderung. In diesem Vortrag analysiert Harald Seubert die Notwendigkeit des Blicks auf die Tradition und die Gefahren, die dadurch entstehen. Das Erwachen der neuen Rechten beruft sich auf Traditionen. Sie werden aber „verhunzt“ und in Ausblendung der Moderne präsentiert. Umgekehrt sind Geschichtslosigkeit und Amnesie keine Antwort. Zu Europa gehört wesentlich die jüdische Wurzel, wie Seubert betont, der in enger Kooperation mit der jüdischen Rabbinerin und Philosophin Eveline Goodman-Thau verbunden ist.

KLEINE PHILOSOPHIE DES DIGITALEN

Wodurch wird unser Denken und Handeln im digitalen Zeitalter bestimmt? Verhilft uns die Digitalisierung zu einem Paradies auf Erden – oder läutet sie das Ende der Welt ein? In diesem Vortrag erläutert Professor Harald Seubert die Frage, ob eine Philosophie überhaupt noch gebraucht wird und warum sie gerade jetzt wichtige Impulse geben kann.

KRIEG UND FRIEDEN. LEHRT DIE GESCHICHTE, DASS DIE GESCHICHTE DEN MENSCHEN NICHTS LEHRT? ÜBERLEGUNGEN IM BLICK AUF DIE KRISEN DER GEGENWART

Der Mensch bewegt sich seit frühester Zeit in einem ständigen Hin und Her zwischen Krieg und Frieden. Wird dieses Auf und Ab bis in alle Ewigkeit weitergehen? Harald Seubert spricht in diesem Vortrag über die Idee einer geeinten Menschheit und lädt zum Nachdenken darüber ein, ob diese Vision Realität werden kann oder ob die Menschen ihren eigenen Untergang verursachen. Der Vortrag ist von besonderer Aktualität in der Gegenwart, in der mitten in Europa der Krieg nach Europa zurückkehrt. Psychologische, strategische, religiöse Wurzeln von Kriegen gilt es gleichermaßen zu bedenken.

SINN UND GLÜCK – PHILOSOPHISCHE QUELLEN EINES GELINGENDEN LEBENS

In diesem Vortrag stellt Professor Harald Seubert die Frage, wie man ein gelungenes Leben erreichen kann – und wann ein Leben wirklich als gelungen betrachtet werden kann. Die Antworten von Weltphilosophie, Weltreligionen und der Weltliteratur sind so vielschichtig wie interessant.

VIELHEIT DER KULTUREN UND RELIGIONEN – EINE WELT: PERSPEKTIVEN DER GLOBALEN WELT IM 21. JAHRHUNDERT

Die Menschheit ist sich durch Globalisierung und Digitalisierung so nahe wie nie zuvor in ihrer Geschichte. In der Folge sind jedoch auch Konflikte und Spannungen so nahe wie nie zuvor – und gerade in jüngster Zeit zeigt sich deutlich, wie in unserer vernetzten und globalisierten Welt buchstäblich jeder und alles betroffen ist. Ein weiteres spannendes und hochaktuelles Thema, das Professor Harald Seubert in diesem Vortrag behandelt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Dr. Harald Seubert ist in erster Linie Philosoph und in zweiter, stets ehrenamtlich, evangelischer Theologe. Als Ordentlicher Professor für Philosophie und Religionswissenschaften unterrichteteer an verschiedenen Hochschulen und widmet sich in seiner Forschung vor allem der antiken Philosophie, der spekulativen Metaphysik und Mystik des Mittelalters sowie der Philosophie der Moderne.

Pressekontakt:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Toronto, Ontario – 31. August 2022 – Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQX: RVLGF) (Revival Gold oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/revival-gold-inc/) freut sich, über den aktuellen Stand der Vereinbarungen zum Erwerb bestimmter Konzessionsbeteiligungen am Goldprojekt Beartrack-Arnett (Beartrack-Arnett) im Lemhi County im US-Bundesstaat Idaho zu berichten.

Konzessionsgebiet Beartrack

Am 30. August 2022 hat Revival Gold eine abgeänderte und neu verfasste Aktienkaufvereinbarung und Explorationsvereinbarung mit der Meridian Gold Company (Meridian) (einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Yamana Gold Inc.) unterzeichnet. Darin vereinbaren Revival Gold und Meridian, den Zeitraum, innerhalb dem Revival Gold die Earn-in-Verpflichtungen für den Erwerb von Meridian Beartrack Co. (Eigentümer des Konzessionsgebiets Beartrack und der dazugehörigen Infrastruktur) zu erfüllen hat, um zwei Jahre bis zum 29. September 2024 zu verlängern. In Verbindung mit dieser Fristverlängerung hat sich Revival Gold verpflichtet, bestimmte Betriebs- und Verwaltungskosten (diese sogenannten O&M-Kosten belaufen sich auf rund 850.000 USD jährlich, einschließlich einer Bürgschaft für den Standort) weiterhin zu übernehmen und die erforderlichen Earn-in-Explorationsaufwendungen bei Beartrack von 10 Millionen USD auf 15 Millionen USD zu erhöhen (davon waren per 30. Juni 2022 bereits rund 12 Millionen USD aufgewendet worden).

Die Infrastruktureinrichtungen im Konzessionsgebiet Beartrack haben einen geschätzten Wert von 40-50 Millionen Dollar und hier lagert auch der Großteil der Mineralressourcen des Goldprojekts Beartrack-Arnett. Mit dem Abschluss der Übernahme von Meridian Beartrack Co. (die Übernahme) geht die Verantwortung für die Standortbürgschaft auf Revival Gold über. Der aktuelle Nennwert der Bürgschaft für den Standort Beartrack beträgt 10,2 Millionen Dollar. Revival Gold ist außerdem verpflichtet, nach dem dritten Jahrestag der Übernahme eine Nettoertragsbeteiligung (Net Smelter Return/NSR) von 1 %, eine zusätzliche NSR-Lizenzgebühr von 0,5 % (endet, wenn sich die Zahlungen der zusätzlichen Lizenzgebühr auf insgesamt 2 Millionen Dollar belaufen) und einen Betrag, der entweder 6 Dollar pro Feinunze bezogen auf die gesamten Goldmineralressourcen oder 15 Dollar pro Feinunze bezogen auf die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Goldmineralreserven entspricht (es gilt der jeweils höhere Betrag), zu entrichten.

Barnett-Mineralclaims

Am 29. April 2022 tätigte Revival Gold die letzte Optionszahlung im Rahmen der Barnett-Vereinbarung in Höhe von 250.000 USD (Bekanntgabe am 30. Juni 2017 und Abänderung am 9. April 2020) und erfüllte damit sämtliche Voraussetzungen für den Erwerb einer 100%igen Beteiligung an den Barnett-Mineralclaims im Projekt Beartrack-Arnett. Die Barnett-Mineralclaims beherbergen einen Teil der Mineralressource Haidee des Goldprojekts Beartrack-Arnett und bieten die Möglichkeit, die Mineralressource in diesem Bereich zu erweitern. Die Barnett-Mineralclaims sind für Revival Golds potenzielle Zukunftspläne zur Neuerschließung des Projekts durch Haufenlaugung von zentraler Bedeutung.

ACE-Mineralclaims

Revival Gold ist derzeit zu 75 % an bestimmten anderen Mineralclaims (bekannt als ACE-Mineralclaims), die sich ebenfalls innerhalb des Konzessionsgebiets Beartrack-Arnett befinden, beteiligt. Die ACE-Mineralclaims liegen im Randbereich der bekannten Mineralressourcen bei Beartrack-Arnett. Der Besitz dieses Konzessionspakets und die Explorationspriorität werden derzeit geprüft.

Wir freuen uns, dass wir die Earn-in-Frist für das Konzessionsgebiet Beartrack verlängern und uns 100 % der Anteile an den Barnett-Claims sichern konnten, so President und CEO Hugh Agro. Die Barnett-Claims bergen großartige Explorationschancen und die zusätzliche Flexibilität in Zusammenhang mit dem Earn-in am Konzessionsgebiet Beartrack bieten Revival Gold die Möglichkeit, den Gesamtwert des Projekts in einer aktuell sehr turbulenten Marktlage weiter zu steigern, fügt Agro hinzu.

In der nachstehenden Abbildung 1 sind die Beteiligungen am Konzessionsgebiet Beartrack-Arnett, die Gegenstand dieser Pressemeldung sind, ersichtlich.

Abbildung 1: Lage des Konzessionsgebiets Beartrack-Arnett (August 2022)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67271/08-31-22RevivalGold-PropertyFINAL_DEPRcom.001.jpeg

Neben dem Update zu Revival Golds Vereinbarung zum Konzessionsgebiet Beartrack-Arnett gibt das Unternehmen bekannt, dass es die Ablauffrist der Vereinbarung zum Verkauf seiner 51%igen, nicht zum Kernportfolio zählenden Beteiligung am Phosphatprojekt Diamond Mountain im Uintah County im US-Bundesstaat Utah an Xplore Resources Ltd. (TSXV: XPLR) bis zum 31. September 2022 verlängert hat.

Sachkundige Personen

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice President Exploration, und John P.W. Meyer, P.Eng., Vice President Engineering and Development, sind die vom Unternehmen benannten sachkundigen Personen für diese Pressemitteilung im Sinne von National Instrument 43 101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und haben deren wissenschaftlichen und technischen Inhalt geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen baut das Goldprojekt Beartrack-Arnett im US-Bundesstaat Idaho aus.

Beartrack-Arnett ist der größte ehemalige Goldproduktionsbetrieb in Idaho. Die technischen Arbeiten im Rahmen einer Vormachbarkeitsstudie (PFS) für die mögliche Wiederaufnahme eines Haufenlaugungsbetriebs wurden eingeleitet. Zwischenzeitlich sind Explorationen, die auf die Erweiterung der Mineralressourcen aus dem Jahr 2022 – aktuell 65,0 Millionen Tonnen angedeutete Ressourcen mit einem Goldgehalt von 1,01 g/t, in denen 2,11 Millionen Unzen Gold enthalten sind, sowie 46,2 Millionen Tonnen vermutete Ressourcen mit einem Goldgehalt von 1,31 g/t bzw. 1,94 Millionen Unzen Gold – im Gange (weitere Einzelheiten finden Sie im technischen Bericht NI-43-101 von Revival Gold vom 13. Juli 2022). Der Mineralisierungstrend bei Beartrack hat eine Länge von mehr als fünf Kilometer und ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Die Mineralisierung bei Arnett ist in allen Richtungen offen.

Revival Gold hat etwa 86,9 Millionen Aktien im Umlauf und verfügt über einen geschätzten Bargeldbestand von 7,1 Millionen CAD (Stand 30. Juni 2022). Alle Angaben in dieser Pressemeldung sind in metrischen Einheiten und in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben. Zusätzliche Veröffentlichungen, einschließlich der Geschäftsberichte, technischen Berichte, Pressemitteilungen, sowie andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR unter www.sedar.com.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Hugh Agro, President & CEO or Melisa Armand, Investor Relations
Telefon: (416) 366-4100 oder E-Mail: E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie glaubt, erwartet, rechnet mit, schätzt, kann, könnte, würde, wird, oder plant zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens, Aussagen, Explorationsergebnisse, die mögliche Mineralisierung, die Schätzung der Mineralressourcen, die Pläne für die Exploration und Minenerschließung, den zeitlichen Ablauf der Aufnahme der Betriebstätigkeit und Schätzungen zur Marktlage. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche; die Unfähigkeit, die Auswirkungen von COVID-19 auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens vorherzusehen und diesen entgegenzuwirken, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Auswirkungen von COVID-19 auf den Preis von Rohstoffen, die Lage auf den Kapitalmärkten, Einschränkungen von Arbeit, internationalen Reisen und Lieferketten; und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON
Kanada

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON

email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Dr. Harald Seubert lehrt und forscht als Ordentlicher Professor in Basel und München

BildForschung und Lehre müssen nicht ausschließlich im universitären Bereich stattfinden. Professor Dr. Harald Seubert zeigt mit seinen zahlreichen Publikationen, dass auch interessierte Laien Freude an Philosophie finden und sich gerne mit den wesentlichen Fragen des Menschseins auseinandersetzen. Seuberts Bücher richten sich insbesondere Leser, die in ihren Gedanken neue Wege gehen möchten und nach Antworten durch eigenständiges Selbstdenken suchen.

Inhalt:
o Über Harald Seubert
o Professor Harald Seuberts Programmatik
o Die wichtigsten Werke von Professor Harald Seubert

ÜBER HARALD SEUBERT

Harald Seubert, geboren 1967, stammt aus Nürnberg und studierte Philosophie, Geschichte, Neuere Literaturwissenschaft und evangelische Theologie unter anderem an den Universitäten Erlangen-Nürnberg, Frankfurt/Main, Würzburg, München und Wien. Seit nunmehr zehn Jahren hält Dr. Harald Seubert, nach zahlreichen Stationen im In- und Ausland, u.a. in Halle/Saale, Erlangen, München, eine Professur und ist Fachbereichsleiter für Philosophie und Religionswissenschaften an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule in Basel. Zudem lehrt er seit dem Jahr 2010 im Nebenamt als Dozent für Politische Philosophie an der Hochschule für Politik München.

PROFESSOR HARALD SEUBERTS PROGRAMMATIK

Seine philosophische Programmatik legt Prof. Dr. Harald Seubert in seinem Werk „Philosophie. Was sie ist und sein kann“ dar. Innovatives Denken, so sein Schluss, ist nur dann tatsächlich möglich, wenn die Philosophie auch und insbesondere die komplexen, in der Vergangenheit vertretenen Denkformen gut kennt, – jedoch geht es darum, einen weiteren Schritt zu wagen und diese Denkformen zu überprüfen und vor den Fragen der Gegenwart weiter auszuarbeiten. Mit Hegel ist er überzeugt, Philosophie sei ihre Zeit in Gedanken erfasst. Dabei sieht Harald Seubert diesen Grundsatz nicht nur im Verhältnis der Philosophie zur Wissenschaft gegeben, sondern schließt auch das Verhältnis der Philosophie zu Kunst, Literatur und Religion mit ein.

WICHTIGSTE WERKE VON PROFESSOR HARALD SEUBERT:

Die vielschichtige Programmatik von Prof. Dr. Harald Seubert spiegelt sich in seinen wichtigsten bisherigen Publikationen:

o Einen persönlichen Blick auf die Philosophie der Moderne wirft Harald Seubert im 2021 erschienenen Werk „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“
o „Weltphilosophie: ein Entwurf“ heißt der Auftaktband der von Professor Harald Seubert herausgegebenen Buchreihe „Philosophie der Interkulturalität“
o Ein spannendes, 73stündiges Audio-Book „Politische Philosophie. Von der Antike bis zur Gegenwart“ entstand aus Mitschnitten von Prof. Dr. Harald Seuberts mehrsemestrigen Vorlesungen der Hochschule für Politik in München.
o In „Ästhetik. Die Frage nach dem Schönen“ zeigt Harald Seubert einen Querschnitt durch die Kunstphilosophie und die Metaphysik des Schönen von Platon bis in die Post- und Hypermoderne.
o Professor Harald Seuberts politische Philosophie hat im Werk „Geordnete Freiheiten“ von 2015 die Balancierung zwischen Freiheit und Sicherheit zum zentralen Thema.
o Die Monographie „Die Revolution von Polis und Seele“ erschienen im Jahr 2019. Hier zeigt Harald Seubert die Veränderungen unseres Digitalen Zeitalters auf und beschreibt, warum eine Erweiterung des ethischen Habitus und unserer Denkfähigkeiten in unserer digitalisierten Welt überlebensnotwendig wird.
o Umfangreiche Monographien zu Platon (2017) und Heidegger (2019) entwickeln die Neubetrachtung und Vertiefung jener Themen, die Prof. Dr. Harald Seubert für seine Promotions- und Habilitationsschriften gewählt hat. Der Rekurs auf Hegel und die klassische deutsche Philosophie ist für die nächsten Jahre geplant.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Dr. Harald Seubert ist in erster Linie Philosoph und in zweiter, stets ehrenamtlich, evangelischer Theologe. Als Ordentlicher Professor für Philosophie und Religionswissenschaften unterrichteteer an verschiedenen Hochschulen und widmet sich in seiner Forschung vor allem der antiken Philosophie, der spekulativen Metaphysik und Mystik des Mittelalters sowie der Philosophie der Moderne.

Pressekontakt:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Publikationen im Verlag des Professors für Philosophie und Religionswissenschaft Dr. Harald Seubert regen zum Selbstdenken an

BildMit den großen Fragen des Menschseins, die insbesondere in den jetzigen Zeiten wieder in den Vordergrund drängen, beschäftigt sich Dr. Harald Seubert als Professor für Philosophie und Religionswissenschaft besonders intensiv. Diese Fragen sind uralt – bereits die Philosophen der Antike versuchten, Antworten auf sie zu finden. Professor Harald Seubert greift daher gerne auf das wertvolle Gedankengut antiker und klassischer Philosophen zurück, widmet sich aber auch wie in seiner neuesten Publikation den Ansätzen aus der Philosophie der Moderne. Mit diesem Reichtum an Ideen und Gedanken gewappnet, macht sich Harald Seubert dabei auch immer wieder dazu auf, neue Wege zu beschreiten und nach Lösungen zu suchen, die über übliche und tradierte Denkweisen hinaus gehen.

Inhalt>
o Professor Harald Seubert: Die Philosophie der Moderne
o Professor Seubert: „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“
o Der Seubert Verlag
o Besonderes im Seubert Verlag: die Exaiphnes Editionen

PROFESSOR HARALD SEUBERT: DIE PHILOSOPHIE DER MODERNE

Nicht nur die philosophischen Gedanken der Antike können begeistern, auch die Philosophie der Moderne kann eine Faszination ausüben. Dies wird deutlich in Prof. Dr. Harald Seuberts neuester Publikation „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts“. Als Spannungselement erweist sich dabei gerade das Labyrinthische und scheinbar wie ein dichter Dschungel schwer zu Durchdringende der Philosophie dieser Zeit. Die Philosophie der Moderne ist eng mit Kunst, Kultur und Ästhetik verflochten und stellt einen permanenten Seiltanz dar, der unversehens in Unvernunft abstürzen kann, wie der Untertitel des Buchs „Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“, ein Zitat von Theodor W. Adorno, bereits beschreibt.

PROFESSOR SEUBERT: „PHILOSOPHIEGESCHICHTE DES 20. JAHRHUNDERTS. DAS STRAHLEN IM ZEICHEN TRIUMPHALEN UNHEILS“

Das im November 2021 veröffentlichte Werk „Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Das Strahlen im Zeichen triumphalen Unheils“ basiert auf Professor Harald Seuberts universitären Vorlesungen der letzten 20 Jahre. Hier lässt Harald Seubert auch seine eigenen, ganz persönlichen Sichtweisen mit einfließen, um die Leser zum Selbstdenken und Selbstreflektieren anzuregen. Der Blick soll über den eigenen und althergebrachten Tellerrand hinaus gehen, um unsere Zeit und den Menschen an sich besser einordnen und verstehen zu können.

DER SEUBERT VERLAG

Harald Seubert hat die Familientradition in der Buchdruckerei und den daraus entstandenen Seubert Verlag wieder belebt, um besonderen Autoren und ihren Gedanken eine Plattform zu bieten, die sie bei den großen Verlagen kaum erhalten, da sie zumeist nicht in die gängigen Verlagsprogramme passen. Um die Bücher für jeden erhältlich zu machen, kooperiert der Seubert Verlag mit Amazon und dem Buchgroßhändler Umbreit. Die Bücher des Verlags sind außerdem in der Deutschen Nationalbibliothek und im Bibliothekenverbund vertreten.

BESONDERES IM SEUBERT VERLAG: DIE EXAIPHNES EDITIONEN

Zum Programm des Seubert Verlags gehören neben neuen, inspirierenden Autoren und deren Werken auch Neuauflagen und Neuerscheinungen internationaler Professoren der Philosophie und anderer Fachbereiche. Die Exaiphnes Editionen sind ein neues, besonderes Format mit zwei großen Themenbereichen: einem belletristischen und einem wissenschaftlichen Bereich. Dabei handelt es sich nicht um Ausgaben, die von den Autoren selbst finanziert werden. Professor Harald Seubert wählt jede Publikation eigens aus. Hauptkriterium ist dabei die Inspiration für den Leser, Dinge und Situationen des Menschseins aus neuen Blickwinkeln zu entdecken und eigene Gedanken zu entwickeln. Die Exaiphnes Editionen werden professionell lektoriert, gelayoutet und sorgfältig und hochwertig in Buchdruck produziert.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Professor Dr. Harald Seubert ist in erster Linie Philosoph und in zweiter, stets ehrenamtlich, evangelischer Theologe. Als Ordentlicher Professor für Philosophie und Religionswissenschaften unterrichteteer an verschiedenen Hochschulen und widmet sich in seiner Forschung vor allem der antiken Philosophie, der spekulativen Metaphysik und Mystik des Mittelalters sowie der Philosophie der Moderne.

Pressekontakt:

Harald Seubert
Herr Harald Seubert
Siedlerstr. 151
90480 Nürnberg-Mögeldorf

fon ..: +49 (0) 911 50 33 77
web ..: https://harald-seubert.de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt